Bräuche/Traditonen/Besonderheiten von Island?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hm, betreffend den Namen ist aussergewöhnlich, dass das Telefonbuch nach Vornamen sortiert ist, da die Isländer keine eigentlichen Nachnamen in unserem Sinne kennen. "Nachnamen" werden aus dem Vornamen von Vater oder Mutter gebildet zuzüglich -son oder -dottir.

Eine weitere Besonderheit ist, dass Island als älteste Demokratie der Welt gilt. Althing heisst das isländische Parlament und ist mehr als tausend Jahre alt.

Die isländischen Männer haben mit 81 Jahren weltweit die höchste Lebenserwartung.

Des weiteren hat Island den vierthöchsten Motorisierungsgrad hinter Brunei, Puerto Rico und den USA, was nicht erstaunt angesichts der sehr geringen Bevölkerungsdichte.

Isländerinnen zählen zu den schönsten Frauen der Welt, da bisher bereits dreimal eine Isländerin die MissWorldwahl gewonnen hat ;)

Dies mal ein paar Besonderheiten und Rekorde, welche mir auf die Schnelle eingefallen sind.


Feste und Events

Die Isländer feiern gern und wenn möglich draußen - reichhaltiges Essen und stärkende Getränke gehören natürlich dazu. Die kirchlichen Feiertage begeht man in der Familie, und Weihnachten hat dabei eine besondere Stellung. Ab dem 12. Dezember kommen die 13 Weihnachtsmänner - eine höchst wundersame Sippe - und bringen den Kindern jeden Tag ein kleines Geschenk. Der erste ist „Schafenschreck“, der am 1. Weihnachtstag wieder geht, der letzte, „Kerzenschnorrer“, kommt an Heiligabend und kehrt am 6. Januar, dem 13. Weihnachtstag, zurück in die Berge. Außerdem gehört es zur Tradition, dass jeder an Heiligabend festlich gekleidet ist, und zwar in einem neuen Gewand, denn sonst holt einen die Weihnachtskatze ;-)

Quelle - Reiseführer marcopolo