Blutabnahme - Wie schnell wird Blut durch trinken dünner?

4 Antworten

Nüchtern heißt in dem Fall nicht, dass du nichts trinken darfst, sondern dass du nichts essen und keine Kohlenhydrate zu dir nehmen sollst. Das heißt: ungezuckerter Tee, Wasser/Sprudel etc. sollte kein Problem sein, theoretisch auch Kaffee, wobei das Koffein unter Umständen Werte beeinflussen kann. Wie lange es genau dauert kann ich dir nicht sagen, bis das Blut dünner wird, allerdings geht das relativ schnell, denke nach einer halben Stunde sollte eine Besserung zu spüren sein.

Wie schnell die Flüssigkeit vom Darm in die Blutgefäße gelangt hängt auch davon ab wie viel Flüssigkeit du in einer bestimmten Zeit trinkst. Je mehr Flüssigkeit auf einen Schlag in deinem Darm ist umso mehr kann auch in die Blutgefäße gelangen. Es gibt einen ganz einfachen Test falls du gesunde Nieren hast und auch sonst nicht schwer krank bist. Wenn du auf Toilette gehst und dein Urin sehr hell aussieht, sind auch deine Blutgefäße gut mit Blutwasser gefüllt.

Du kannst nicht durch vermehrtes Trinken den Prothrombingehalt Deines Blutes verändern. Das "dicke Blut" wird durch Blutgerinnungsfaktoren beeinflusst.

Da sich durch Flüssigkeitsmangel eine Verminderung des Blutvolumens einstellt geht das sehr wohl! Wenn man generell zu dickes Blut hat, hast du Recht, dann wird man aber auch auf Macumar oder andere Blutverdünner eingestellt um die Gefahr von Thrombosen oder Infarkten zu senken. Wenn es aber akut zu dickes Blut ist, liegt es am Flüssigkeitsmangel.

1
@blubbermausi

Kurzzeitiger Flüssigkeitsmangel wird von einem gesunden Menschen durch den gut funktionierenden Wasserhaushalt per Osmose zwischen Blut und Gewebe vollkommen ausgeglichen. Erst bei krankhaften Störungen (kurz vor dem Verdursten oder bei krankhafter Wassereinlagerung ins Gewebe) sinkt das Blutvolumen.

0

Was möchtest Du wissen?