Bindemittel für Pudding außer Stärke?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Erst einmal, mit Stärke erzielst Du die schönsten Ergebnisse. Von den Hydrokolloiden kann ich Dir für Pudding nur Agar-Agar oder (falls Du es bekommst) Carrageen empfehlen. Mit Gelatine wird der Pudding viel zu fest.

Für Süßspeisen die NICHT auf "Milchbasis" hergestellt werden, könnte man neben anderen Mitteln (anderer Beantworter) auch Gelatine und Eier verwenden: Das Eigelb verhilft ja auch  Suppen zur Bindung. Übrigens bedeuted der Begriff "Pudding" NICHT automatisch, dass es um "Süßfutter" geht: Auch der nordhessische Krautkopf (Weißkohl mit Kartoffeln und Hackfleisch) wird in einer verschlossenen Puddingform im Wasserbad gegart und kann sich dann "Pudding" nennen. So müßte auch der von Altkanzler Kohl geliebte Saumagen aus meiner Sicht ein Pudding sein- mal spasseshalber einem Kind zum Dessert vorsetzen und eine gewalttätige Revolution in der Wohnung riskieren....

Salzprinzessin 09.08.2016, 12:18

DER vermutlich gemeinte "Pudding" ist ja auch nicht wirklich ein Pudding sondern ein "Flammeri" ...

0

Eigentlich würde ich sagen: Keine! Alles andere würde den Charakter des Puddings (eigentlich ein sogen. Flammeri) so verändern, dass du hin sowohl von Struktur als auch Geschmack nicht wiedererkennst.

Agar agar wäre gut & vegan, gelatine geht auch :) ist aber nicht vegan.

Stärke ist die beste Wahl. Mehl würde ich nicht nehmen.

Gelatine auch nicht. Das wird eher wabbel, wie Wackelpudding.

Kartoffelstärke ist auch nicht gut, das wird eher schleimig. Am besten Mais-oder Weizenstärke.

Wenn es ein Vanillepudding ist, dann mit Eigelb.

Gelatine ist beliebt, aber für Vegetarier nicht geeignet.

Agar-Agar ist besser, da aus Algen hergestellt.

Dann gibt es noch Johanniskernmehl, das verdickt auch.

Da gibt es einige nennenswerte Bindemittel....

z.B. Flohsamenschalen, Agar-Agar, (Sago), Gelatine, Pektin

Was möchtest Du wissen?