Beziehung mit Sprachbarriere, kann das Funktionieren?

22 Antworten

Unmöglich ist es nicht. Aber sicherlich in sehr vielen Bereichen sehr anstrengend, wenn nicht sogar nervig. Da brauchen beide schon sehr viel Geduld bis man eine völlig natürliche Ebene erreicht hat. Wenn man die Ausdauer dafür hat, warum nicht.

Klar kann das gehen. Wenn ihr dann mal öfter/länger zusammen seid, lernt ihr vom jeweils anderen sicher (auch mit viel Spaß) die Sprache. Und viele Paare unterhalten sich auf englisch, weil sie die Landessprache des Partners selber nicht können.

Irgendwann müsst ihr euch auf eine Sprache einigen. Da kommt es auch auf das Land an.

Eine Beziehung auf Englisch ist kein Problem. In Italien, Deutschland oder Österreich zu leben, ohne dass man die jeweilige Sprache kann schon eher.

Also sollte einer von euch die jeweils andere Sprache lernen. Ansonsten wird es für den Anderen unangenehm.

Generell aber spricht nichts dagegen und kann sehr gut funktionieren.

Gehen tut alles. In der Regel bewirkt die Liebe, dass man gegenseitig die Muttersprache des anderen lernt.

Englisch reicht für den Übergang, aber um die Kultur des Partnes (und seine Verwandten) kennenzulernen, sollte man sich schon um die Muttersprachen bemühen.

Eine Sprachbarriere ist am Anfang sehr förderlich, denn der Andere bleibt geheimnisumwoben, das erhöht seinen Reiz, und wenn er Unsinn redet, merkt man es nicht. Auf die Dauer versteht man sich dann aber wirklich nur so "super", wenn man tatsächlich versteht, was der Andere eigentlich sagt, denn es kommt nach dem Anfang eine Zeit, in der man auch reden will mit einem Mann . . .

Woher ich das weiß:Beruf – Sprachdienstleister, Lebenszeit in USA

Was möchtest Du wissen?