Bewerbung nicht Gut oder warum nur Absagen?

14 Antworten

Guten Morgen Fecks,

es gibt Menschen die haben schneller Glück, andere brauchen länger.. 

andere schreiben nur 1 Bewerbung und haben Glück - andere schreiben 400-600 Bewerbungen im Jahr und haben immer noch nicht Glück.. 

Natürlich ist eine gute Bewerbung das A und O - wo man auch vieles falsch machen kann.. 

Die Bewerbung ist das Aushängeschild des Bewerbers.. 

Nicht umsonst kommt Bewerbung von (be)WERBUNG und (be)WERBEN.. 

------------

Vergiss Vorlagen und Vorlagetexte aus dem Internet. Vergiss langweilige nichtssagende Floskeln. sie sind sowas von 80iger

und schliesslich sollst DU dich bewerben

Nutze den PC mit seinen ganzen Möglichkeiten.. 

Wir sind nicht mehr in den 80igern, als wir noch mit Schreibmaschine unsere Bewerbungen geschrieben haben - aber da war die Welt noch anders.. 

Willkommen im 21. Jahrhundert und bereits die Bewerbung 4.0 eingeläutet wurde. 

Schreibe nicht irgendetwas, sondern lese genau die Stellenanzeige und antworte darauf. Zur Hilfe nutze die Firmenhomepage...

Schreibe immer eine Firma persönlich und individuell an. gehe auf die Firma und Stellenanzeige ein und antworte darauf.. 

Nutze die ganzen Schlüsselwörter für Deinen Vorteil.. 

kurz knapp knackig - mit deinem Charme und deiner Persönlichkeit. 

Zeig im Anschreiben und in Deiner Bewerbung wie du bist - trage dich nach außen, als dich hinter verkrampften Vorlagen zu verstecken.. 

sei offen und natürlich.. 

zeige Deine Begeisterung für diese Firma und diesen Job.. 

sei locker und flockig und nicht so verkrampft

-------------------------------------------

Ich zerlege mal Deine Bewerbung: 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großem Interesse habe ich auf der Internetseite  die Anzeige für einen Ausbildungsplatz zum Kaufmann für Büromanagement gelesen. 

Natürlich hast du großes Interesse, sonst hättest du die Stelle nicht gefunden und dich bewerben wollen. 

Natürlich hast du sie gefunden und gelesen. 

Das die Firme eine Anzeige schaltet und wofür wissen die

Woher du eine Stelle hast, ist im Haupttext uninteressant---

Viel wichtiger ist - das warum du so großes Interesse hast in dieser Firma X zu arbeiten und nicht in Firma Y. 

Wenn du so großes Interesse hast - dann zeige es in Deiner Bewerbung.. 

----------------------------------

Da ich auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz für das Jahr 2017 bin und das Berufsbild genau meinen Vorstellungen entspricht, 

uninteressant

bewerbe ich mich um einen Ausbildungsplatz in ihrem Unternehmen.

Das du dich bewirbst als was für - steht bereits im Betreff

---------------------------

Ich habe mich für diesen Beruf entschieden, da ich gerne im Alltag mit Computern arbeiten möchte. Zudem ist der Beruf auch abwechslungsreich was mir persönlich sehr wichtig ist. 

Es sagt nichts darüber aus warum du dich entschieden hast..

-------------------------------

Zu meinen Stärken gehören Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, eine rasche Auffassungsgabe und ein gutes technisches Verständnis.

Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, freundlich, ordentlich, ordentliches aussehen - sind keine Stärken - sondern Grundvoraussetzungen für jeden Arbeitgeber.

---------------------------- 

Derzeit besuche ich die __________Schule in __________ die ich voraussichtlich im Juli 2017 mit der Mittleren Reife abschließen werde. 

Das Anschreiben ist keine Wiederholung Deines Lebenslaufs

-----------------------------

Da ich in der Schule das Fach Wirtschaft gewählt habe, 

Uninteressant, steht in Deinem Lebenslauf

-------------------------------

und Zuhause auch viel Zeit mit dem Computer verbringe besitze ich schon Erfahrung welche für den Beruf sicher nützlich ist. 

PC-/EDV-Kenntnisse stehen bereits im Lebenslauf. 

Viel Zeit verbringen tun die meisten am Computer.. meistens hauptsächlich am Zocken.. 

Wenn du dich mit Computer auskennst, zeige es in deiner Bewerbung.. 

Viele schreiben zwar, das sie Office können, aber office nicht nutzen und hängen immer noch im Schreibmaschinenmodus in den 80igern rum.. 

----------------------------------

Selbstverständlich würde ich auch im Vorfeld ein Praktikum bei Ihnen absolvieren.

würde, könnte, sollte, hätte = Fahrradkette

Du würdest zwar wollen, wenn du könntest und bock dazu hast.. 

-------------------------------------------------------------

Gerne stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

 

Hallo,

das Du frustriert und enttäuscht bist, kann ich gut verstehen.

Finde es aber wirklich super, das Du noch zu denjenigen Menschen gehörst, die einen Beruf erlernen wollen und auch nicht so schnell aufgeben.

Du solltest Dich nicht nur bei Firmen bewerben, die im Internet eine Ausbildungsstelle anbieten, sondern geh einfach zu Firmen, nimm Deine Bewerbungsmappe mit und frag persönlich.

Stell Dich mit Namen vor und frag einfach ganz unverbindlich, ob sie auch Auszubildende suchen. Wenn ja, zeig auch Deine Freude und ob Du Deine Bewerbungsunterlagen hier lassen darfst, da Du sehr gerne diesen Beruf erlernen möchtest.

Zeig Dich einfach positiv, aber nicht übertrieben. Sei einfach freundlich und nett.

Es ist oft ganz was anderes, wenn jemand selber die Initiative ergreift und bei einer Firma persönlich "auftaucht". Auch, wenn Du da"nur" Kontakt mit einer Angestellten hast, kann das viel bewirken.

Denn, wenn Du schon mal sympathisch rüber kommst und diese Angestellte die Unterlagen an den Chef o.ä. weitergibt, wird sie evtl. auch sagen, dass Du einen sehr guten Eindruck gemacht hast.

Auf jeden Fall in Deine Bewerbung ein Foto von Dir dazu geben.

Es ist ganz was anderes, wenn der Mensch, der sich bewirbt zu "sehen" ist, als wenn man einfach eine "stumpfe" Bewerbung vor sich hat.

Du schreibst in Deine Bewerbung ein wenig viel, das Du mit Computern gerne umgehst . Du solltest mehr auf die Tätigkeiten des Berufes eingehen, da es sonst den Anschein macht, das Du eben gerne am Bildschirm sitzt und das wars.

Du solltest eben auch schreiben, warum Du genau diesen Beruf ergreifen möchtest. Das der Beruf abwechslungsreich ist, das ist schon mal sehr gut.

Auch schreiben, warum Du meinst, das dies der richtige Beruf für Dich wäre. Das Du gerne Kontakt mit Menschen hast, gerne im Team arbeiten würdest, Benehmen und Freundlichkeit für Dich selbstverständlich sind.- Hast Du ja teilweise schon so geschrieben. 


Das Du in der Schule den Wirtschaftszweig besuchst solltest Du ruhig erwähnen- das mit der Erfahrung aber lassen. Aber Du könntest noch einfügen, das Du gut mit Zahlen, Tabellen o.ä.- was eben zu dem Berufsbild passt - umgehen kannst, Dir dies keine Schwierigkeiten bereitet.

Das mit dem Praktikum würde ich anders schreiben, denn so hört es sich so an, " wenn es sein muss, dann mach ich halt vorher ein Praktikum".

Besser wäre, das Du Dich auch sehr freuen würdest, wenn Du vorab die Chance hättest schon mal ein Praktikum in dieser Firma zu machen.

Das mit ..... zu meinen Stärken gehören......, das kommt ein wenig zu selbstsicher rüber und das Du sehr von Dir selber überzeugt bist. Da ein wenig zurück schalten.

Ruhig auch schreiben, was Du privat gerne machst, aber nicht nur das mit dem Computer, sondern auch zB, gerne Radl fährst , Kino oder ähnliches. Nicht zu viele Hobbys, die sehr zeitintensiv sind, sonst denkt  sich so "manche" Firma gleich, der hat mehr sein Privatvergnügen im Sinn als alles andere. Ist zwar Quatsch, aber manche denken einfach so.

Das Du Dich sehr über ein persönliches Vorstellungsgespräch freuen würdest.

Oft werden die Bewerber im Vorstellungsgespräch gefragt, warum genau sie diesen Beruf ausgewählt haben. Da solltest Du natürlich auch eine Antwort parat haben, denn wenn Du dann keine Antwort weißt, das kommt halt nicht so gut an.

Vielleicht kannst Du Deine Bewerbung mit jemanden persönlich noch mal durcharbeiten. Aber jemand, der ein Händchen dafür hat.

Ich wünsch Dir wirklich sehr, das Du die Chance bekommst den Beruf Deiner Wahl zu erlernen.

Trotzdem solltest Du Dir Gedanken darüber machen, ob es nicht noch andere Berufe gibt, die infrage kommen. Denn oft ist es einfach so, dass einem keine Ausbildungsstelle gestellt wird und nur ein anderer Beruf infrage kommt.

Liebe Grüsse und ich halt Dir fest die Däumchen.



Ich erkenne hier das große Problem, dass dein Anschreiben inhaltlich komplett an dem Ausbildungsberuf vorbei geht.

Du bewirbst Dich hier für einen kaufmännischen Beruf, beziehst Dich im Anschreiben aber weitestgehend nur auf dein Hobby PC.

Natürlich wirst Du in den Berufen auch mal am PC sitzen, allerdings ist dieser dann nur Mittel zum Zweck, d.h. Du wirst mit den entsprechenden Datenverarbeitungsprogrammen, wie Word, Excel, Outlook und Co. arbeiten.

Ob Du nun ein gutes technisches Verständnis besitzt, ist für die Berufe völlig unerheblich.

Genauso gut könntest Du hier schreiben, dass Du umfangreiche Kenntnisse im Zeichnen besitzt.

Das erweckt den Eindruck, dass Du dich gar nicht mit dem Beruf auseinandergesetzt hast, bzw. eine völlig falsche Vorstellung besitzt.

Ich habe mich für diesen Beruf entschieden, da ich gerne im Alltag mit Computern arbeiten möchte.

 

Das fasst das ganz gut zusammen. Als Personalchef würde ich mich hier fragen, warum Du dann keinen IT-Beruf ausgewählt hast.

Du musst hier darauf eingehen, warum Du einen kaufmännischen Beruf erlernen willst.

Ansonsten ist das Schreiben viel zu oberflächlich. Du benennst keine individuellen Stärken (Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit sind Selbstverständlichkeiten), gehst nicht auf deine beruflichen Vorerfahrungen ein und benennst gar nicht, warum Du diesen Beruf bei genau diesen Unternehmen lernen willst.

Gute Schulnoten sind wenig wert, wenn das Anschreiben schlecht ist. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Personalchef sich gar nicht deine Zeugnisse anschaut, sondern die Bewerbungsmappe gleich nach dem Anschreiben weglegt.

 

Bewerbungsschreiben Büromanagement HILFE ?

Hallo ihr lieben, ich werde mich bewerben und bräuchte Eure Hilfe ob diese bewerbung so gut ist, wenn nein, bitte ich um verbesserungen. DANKE DANKE DANKE !Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kauffrau für Büromanagement Sehr geehrte Damen und Herren,hiermit möchte ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz als Kauffrau für Büromanagement für das Jahr 2017 bewerben.Auf der Suche nach einer geeigneten Ausbildungsstelle bin ich durch die Jobbörse auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden. Meine Ausbildung möchte ich gerne bei Ihnen absolvieren, da mich Ihr Firmenprofil anspricht und ich die Möglichkeit sehe, eine vielseitige und hochwertige Ausbildung zu erhalten.Ich habe die mittlere Reife abgeschlossen und habe ein Ausbildungsjahr als Einzelhandelskauffrau erlernt. Da dieser Beruf leider nicht meinen Vorstellungen entspricht möchte ich mich umorientieren. In Ihrer Stelle sehe ich die entscheidende Möglichkeit mich neu zu orientieren. Die Organisation der Informations- und Kommunikationsflüssen sowie das Vertrauen der Kunden und die verschiedenen  kaufmännisch-verwaltenden Tätigkeiten machen mir sehr viel Spaß. Die Arbeit am Computer bereitet mir aufgrund meiner beruflichen sowie privaten Erfahrungen sehr viel Freude und ich verfüge daher über gute Kenntnisse in den gängigen Microsoft-Office-Programmen. Meine Stärken sehe ich darin, mich sowohl neuen Herausforderungen zu stellen, als auch gewohnte Tätigkeiten gekonnt auszuüben. Des Weiteren zählen zu meinen Stärken meine schnelle Auffassungsgabe, Geduld und Lernbereitschaft. In verschiedenen Praktika wurde ich für meine Sorgfalt, Selbständigkeit und mein vielseitiges Interesse gelobt. Ich bin sehr motiviert, lern- und leistungsbereit. Ich bin mir sicher, dass ich den Anforderungen in meinem zukünftigen Beruf gewachsen bin.Wenn Sie wünschen, bin ich gerne bereit bei Ihnen Probe zu arbeiten, um meine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir die Gelegenheit geben mich bei Ihnen in einem persönlichen Gespräch vorzustellen.Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen.

...zur Frage

Bewerbung zur Tierpflegerin - habt ihr Tipps, was ich noch verbessern kann - habe ich Fehler gemacht - wie ist meine Bewerbung - alles ist willkommen?

Hallo ihr Lieben, ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr euch meine Bewerbung zum Tierpfleger durchlesen könntet. Ende fehlt wg. Platz. Ich danke euch!!!

Sehr geehrte ...,

nach einem Besuch in Ihrem Tierheim, habe ich mich dazu entschlossen, mich auf den freien Ausbildungsplatz zum ... bei Ihnen zu bewerben.

Da meine Mutter mit dem Gedanken spielt, in naher Zukunft einen neuen Fellfreund in ihrer Wohnung aufzunehmen, sind wir schnell auf das Tierheim ... gestoßen und haben dort hereingeschaut. Bei einem Rundgang durch die Einrichtungen konnte ich förmlich sehen, wie sehr das Wohl der Tiere den Mitarbeitern am Herzen liegt. Das ausgesprochen liebevoll gestaltete Katzenhaus hat mich wirklich begeistert. Auch nutzten wir die Chance und sind mit dem Cocker Spaniel Rüden ''Mika'' eine Runde durch das schöne Grün in der Umgebung spaziert.

Alles in allem finde ich Ihr Tierheim sehr ansprechend und aus diesem Grund möchte ich Ihnen ein wenig über mich erzählen, damit Sie einen Eindruck von Ihrer Bewerberin bekommen.

Seitdem denken kann, begeistere ich mich für Tiere aller Art. Früh war für mich klar, dass mein Traumberuf mit diesen zu tun haben soll. In meinen 18 Lebensjahren waren ununterbrochen Hunde meine ständigen Begleiter. Selbst großgezogen von mir und meiner Familie. Es versteht sich deshalb von selbst, dass ich weiß, wie ich mit ihnen umzugehen habe und welche Pflege damit verbunden ist.

Stolz bin ich auf die Zeit, die ich auf dem Rücken eines Pferdes verbringen durfte. Dieses war mein Pflegepferd, für das ich die komplette Verantwortung übernahm. Auch half ich auf dem Hof mit, die anderen Huftiere mit Futter zu versorgen, sowie ihre Boxen auszumisten. Ich kann eigentlich von mir behaupten, dass ich viele Tiere besaß, außer eine Katze, was ich ziemlich schade finde. Von Kois, über Kaninchen bis hin zum Papagei war alles schon dabei. Natürlich freue ich mich darauf, andere Arten kennenzulernen und mein Wissen über die bisherigen zu vertiefen. Vor allem bin ich gespannt, wie es sein wird, mit Problemtieren zu interagieren. Diese mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen soweit zu bringen, dass sie bereit sind, in eine neue Familie zu treten.

In meinem zweiwöchigen Praktikum im Tierheim ... durfte ich in diese Sparte leider kaum Einblicke gewinnen. Zwei Wochen haben allerdings gereicht, um das Vertrauen zweier Angsthunde des Heims zu gewinnen. Jeden Tag näherten sie sich ein klitzekleines Stück mehr, bis sie schließlich aus meiner Hand fraßen. Solche Momente bleiben mir in Erinnerung und bereiten mir eine große Freude. Die körperliche Arbeit, die mit dem Job verbunden und welche für mich kein Problem darstellt, habe ich zu in der Zeit spüren bekommen. Jedoch hat es mir sehr gut gefallen, sonst würden Sie diesen Text nicht vor Augen liegen haben.

Mir ist durchaus bewusst, dass eine große Aufgabe auf mich zukommen wird, wenn ich den Beruf als Tierpfleger antreten werde.

Gerne bin ich bereit, vorab in Ihrem Tierheim ein Praktikum zu absolvieren.

...zur Frage

Bewerbung zur Medizinischen Fachangestellten schreiben?

Hallo ihr, ich schreibe gerade eine Bewerbung zu einer Ausbildung als Medizinischen FAchangestellten. Nun komme ich nicht wirklich weit und scheiter die ganze Zeit. Könnt Ihr mir helfen ?verbesserung vorschläge o.a. geben ? Bin langsam echt am verzweifeln....

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Medizinische Fachangestellte

Sehr geehrte XXX,

durch die Agentur für Arbeit erfuhr ich, dass Sie in diesem Jahr Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen. Auf einen dieser Ausbildungsplätze möchte ich mich nun bewerben.

Die Arbeit im medizinischen Bereich interessiert mich sehr. Auch der Umgang mit Menschen bereitet mir viel Freude. Besonders gut gefällt mir, dass dieser Beruf eine interessante Mischung aus Patientenbetreuung, Verwaltungs- und Abrechnungsaufgaben ist und Einblicke in verschiedene Krankheitsbilder bietet.

Zurzeit absolviere ich, begleitend zur Schule, ein Pflichtpraktikum bei der Wolfsburg AG. In dem Pflichtpraktikum werden mir verschiedene Abläufe beigebracht, welche eine Kauffrau für Büromanagement in ihrer täglichen Arbeit zu absolvieren hat. Hierunter fallen viele Bürotätigkeiten, wie zum Beispiel das Einstellen von Terminen oder das Erstellen von Exel Tabellen.

Für meine spätere berufliche Laufbahn, ist mir Kontakt mit Menschen sehr wichtig.

(Was kann ich hier rein schreiben)

Über ein persönliches Gespräch mit Ihnen, freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen,

...zur Frage

Wie sehen meine Chance aus, mit meinem 2.3er Zeugnis, angenommen zu werden?

Abend.

Ich habe die Klasse 10 mit einem 3.1 Hauptschulabschluss beendet. Bin seit ca.1/2 Jahre (seit August 2016) in der Berufsschule um mein FOR nachzuholen. Da mein Halbjahreszeugnis so gut war, bin ich jetzt in einem Stand von einem FORQ (Fachoberschulreife mit Qualifikation). Durchschnitt: 2.3 (Hauptfächer: Deutsch 3, Mathe 3, Englisch 1 [Nirgendwo eine 4])

Ich habe jetzt ein 20 Bewerbungen mit diesem letzten Zeugnis abgeschickt. Und es hat nicht jeder geantwortet. Beworben habe ich mich als Elektroniker für Betriebstechnik / Energie und Gebäudetechnik / Automatisierungstechnik / und Mechatroniker. Natürlich an die Stellen wo noch halt frei ist.

Mein Vorteil im Gegensatz zu anderen. Ich habe 2 Praktika gehabt. Currenta Energie (Tochtergesellschaft der Bayer AG) und einer kleinen Firma. D.h. ich habe schon viele Berufserfahrung und viele Kenntnisse gesammelt.

Weitere Vorteile sind: Ich bin noch 16 und werde erst am 21. Mai 17, bin noch relativ jung, trz reif genug um als Azubi in die Arbeiterwelt zu starten.

Berufsschule: Ich gehe in eine Berufsschule für Technik. Ich bin im Bereich Elektrotechnik und Metalltechnik. In Elektrotechnik haben wir bisher auf einem Lochblech Schaltungen montiert, Stromlaufpläne gezeichnet, Prüfpläne, alles...(Ausschaltung, Serienschaltung, Wechselschaltung, simulierte Garage-Installation Wechselschaltung) Jetzt sind wir an der Relaise Schaltung. Wir lernen Dinge, die andere in der Schule nie lernen werden. Wir machen Sachen, die ein gewöhnlicher Azubi im Elektro-Technik Bereich im 1. Ausbildungsjahr macht. Das heisst: Wir/Ich werde/n perfekt vorbereitet.

Fehler in meinem Bewerbungsanschreiben habe ich nicht, genauso wie im Lebenslauf. Das heisst, dass es daran auch nicht liegen kann.

Ich befülle theoretisch alle Voraussetzungen um Azubi als Elektroniker gelehrt zu werden. Im Zeugnis stehen auch meine technischen Noten drauf, die auch ganz gut sind.

Meine persönlichen Stärken: Motivation, Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft, Sorgfalt, Präzision, Genauigkeit

Meine Bewerbungen sind alle gut aussagekräftig.

Warum werde ich immer nur auf einen Einstellungstest eingeladen? Das wäre doch richtig unfair, wenn ich den Test durch Nervosität schlecht abschneide und andere angenommen werden die nicht so eine gute Voraussetzung wie ich haben und die vllt paar Prozente besser waren als ich im Test.

Das wäre sehr deprimierend...

...zur Frage

Soll ich das schon in die Bewerbung schreiben?

Hallo ihr Lieben :)

Kurz zu mir: W/20

Ich bräuchte da mal euren Rat. Es geht um folgendes: Ich habe mich vor einer Woche bei der Freiwilligen Feuerwehr gemeldet, da ich sehr Interessiert bin. Nun ist es so, dass ich am Freitag dort ein Gespräch hatte und auch bei der Übung zugeschaut habe. (Die Freiwillige Feuerwehr in meiner Nähe hat jeden Freitag übung). Wir haben uns unterhalten und festgelegt, dass ich jetzt noch drei mal bei den Übungen zuschauen soll und wenn es mir dann immer noch gefällt, fülle ich den Aufnahmeantrag aus! Da ich leider noch keinen Job/Ausbildung gefunden habe, bewerbe ich mich zusätzlich natürlich auch. Jetzt wollte ich mal fragen ob ich in die Bewerbung mit reinschreiben soll, dass ich eventuell für/bei der Freiwilligen Feuerwehr tätig sein werde. Also ich bin mir jetzt schon sicher, dass ich bei die Feuerwehr möchte, soll aber halt laut Leiter einfach mal noch zur Sicherheit bei den 3 Übungen zuschauen und dann entscheiden.

Was meint ihr? Wie soll ich es tun?

Ich danke im voraus :-) Liebe Grüße

...zur Frage

Bewerbungs-Anschreiben: Wie schlechten Lebenslauf rechtfertigen?

Mein Lebenslauf weist durch Zeiten von Krankheit und Arbeitslosigkeit einige Lücken auf, die relativ groß sind (mehrere Jahre).

Wie umspiele ich diese schlechten Zeiten am besten im Anschreiben (nicht dem Lebenslauf)? Was schreibe ich im Anschreiben als Ansporn nach diesen Zeiten mich jetzt wieder zu bewerben und warum ich gerade trotz meines eher negativen Lebenslaufs der richtige für den Job bin (es geht um eine Ausbildung)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?