Bewerbung mit einer 5 im Zeugnis?

4 Antworten

So wirklich schlimm sollte es nicht sein. Als ich mit Bewerbungen zu tun hatte, habe ich eher drauf geschaut. Abschluß da?

Ja, dann weiter schauen was ich als Vorraussetzung mir vorstelle. Die Noten des Abschlusses wären erst dann Interessant gewesen, wenn sich auf die 3 Stellen die ich zu vergeben hatte 30 Leute beworben haben. 10 wollte ich eh zum Vorstellungsgespräch sehen. Selbst nach dem Vortellungsgespräch waren die Noten für mich völlig ohne Interesse. Ich war ja auch mal in der Schule und weiß das die meisten Noten bedeuten hier hat einer eine Note geben müssen.

Oft nach dem Motto. Ach Mädchen, ach immer da, ach nie den Unterricht gestört, ach schon mal was im Unterricht zum Unterricht gesagt, ach immer mit ihrer Nachbarin geschwätzt, ach in den Arbeiten hat sie ? Noten geschrieben. Wenn ich diese Noten addiere komme ich auf eine Schlechte 3. Also gebe ich ihr mal eine 2 als Note.

Ach Junge. Alles andere ist zwar gleich aber mir ist 4 als Note angemessen. Also sind Noten so gut wie nicht zu einem Vergleich heranzuziehen. Beide haben 3 bekommen. Der eine weil er im Kopf das Ergebnis richtig ausgerechnet hat aber nicht den Berechnungsweg aufgeschrieben hat. Der andere hatt zwar nicht ein Ergebnis richtig aber alle Rechenwege richtig aufgeschrieben, nur immer wieder mit Rechenfehlern drin.;)

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Du kannst ja beim Vorstellungsgespräch und bei deiner Bewerbung anmerken, dass du dir dessen bewusst bist und den Stoff logischer Weise nachgeholt hast oder so was.

....dann sollte die 5 in Mathe k e i n Hindernis sein.

Man sieht bei einer Bewerbung nicht n u r auf die Noten, sondern auch auf

die geschriebene Beurteilung von sich.

Was möchtest Du wissen?