Bewerbung für die AGA bei der Bundeswehr?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Um auch noch einmal an alle die hier vielleicht mitlesen, eine Ansage zu machen.

Es kann nicht nur die GA (3 Monate) absolviert werden. Im FWD beträgt die Dienstzeit zwischen 6 und 23 Monaten. Die Grundausbildung ist Teil jeder Dienstzeit und steht jeder Art des Militärdienstes voran. Sie vermittelt lediglich die Grundbegriffe des Soldatentums. 

Warum sollte die BW jemanden nur die GA durchlaufen lassen und ihn danach sofort nach Hause schicken?

Denkt man mal darüber, ergibt das keinen Sinn.

Aber es ist mir doch möglich nach der AGA zu kündigen?

Ja, man kann in dieser Zeit ohne Weiteres kündigen, dann gilt die Militärdienstzeit allerdings als nicht erfolgreich absolviert.


JHuhn97 19.04.2017, 18:42

Und wenn ich nun die vollen 6 oder 7 monate machen würde, wie sähe es dann mit den oben gestellten Fragen aus?

0
ponter 19.04.2017, 18:51
@JHuhn97

Bei den Standorten für die GA ist u.a. entscheidend, welche Truppengattung, Verwendung usw. du wählst.

Über Google gibt es viele Infos zu diesem Thema, so lassen sich auch Standorte einfach nachschlagen.

Wie warscheinlich ist es dass ich eine Kaserne bei mir in der Gegend (Region Nürnberg) komme? 

Als der FWDL besteht ggf. die Chance auf eine relativ heimatnahe Versetzung. Dazu kannst du beim Karriereberater Verwendungswünsche angeben. Dies ist allerdings auch von den Planstellen usw. abhängig. 

Und was hat es mit den Gruppen wie Fallschrimjäger auf sich

Bedeutet was?

Die einzelnen Verwendungen lassen sich ebenfalls einfach googeln. Dort bekommst du bezüglich der Bundeswehr weitaus mehr Infos, als man hier posten könnte.

1

3 Monate FWDL ist nicht möglich. Mindestens sind 7 Monate. Du kannst dich natürlich bewerben beim Bund, aber nur für mindestens 7 Monate. Man kann theoretisch nach der GA abbrechen und sagen die Bundeswehr ist nichts für einen, aber wenn du dich bewirbst dann mach die 7 Monate zu Ende und hör nicht nach 3 Monaten auf.

JHuhn97 19.04.2017, 18:42

Und wenn ich nun die vollen 6 oder 7 monate machen würde, wie sähe es dann mit den oben gestellten Fragen aus?

0
SpezisQandA 19.04.2017, 19:42

Ich kenne mich im Vereich des Heeres nicht so gut aus dennoch kann ich mir vorstellen das ein FWDL dort möglich ist aber du dort nur sehr wenig bis kaum was machen kannst da die Zeit einfach zu knapp ist.

0

Beziehungsweise sagen wir mal ich würde dann von Februar bis August 7 Monate Soldat auf Zeit machen. Wie sähe es dann aus?

Entweder verpflichtest du dich für die Bundeswehr und bekommst auch die AGA oder gar nicht. "Bundeswehr in Raten" gibts leider nicht.

JHuhn97 19.04.2017, 17:07

Es ist doch auch möglich nur die 3 monate Grundausbildung zu machen oder nicht?

0
TheHeckler 19.04.2017, 17:08
@JHuhn97

Nö. Die AGA kostet Geld und das Geld möchte die BW ja in irgend einer Form zurück bzw. abgearbeitet haben. Ohne Verpflichtung, keine AGA.

1
JHuhn97 19.04.2017, 17:20
@TheHeckler

Aber es ist mir doch möglich nach der AGA zu kündigen?

0

Was möchtest Du wissen?