Betrunken Einkaufswagen geklaut. Von der Polizei erwischt worden.

5 Antworten

Ich nehme an, das es keine Anzeige wegen Diebstahl geben wird, sondern höchstens eine wegen widerrechtlicher Benutzung. Diese Leute waren betrunken und wollten sich mit den Einkaufswagen nicht bereichern, höchstens auf den Wagen aufstützen, da sie nicht mehr gerade gehen konnten. Wenn sie dann noch sagen, das sie den oder die Wagen wieder zurückbringen wollten, war es nur widerrechtliche Benutzung.

Wende dich mal an das betroffene Geschäft und bitte sie, den Strafantrag zurück zu ziehen. Wenn seitens des Geschädigten kein Interesse an der Strafverfolgung besteht, hat es die Staatsanwaltschaft vermutlich auch nicht mehr.

44

Hallo Still,

der Tipp ist leider falsch.

Der Diebstahl gem. § 242 StGB ist kein Antragsdelikt, sondern wird schon von Amtswegen her verfolgt. Es ist also gar nicht nötig, dass die Geschädigten einen Antrag stellen.

Lediglich beim Diebstahl und Unterschlagung geringwertiger Sachen ist gem. § 248a StGB ein Strafantrag erforderlich.

Bei einem Einkaufswagen der mehrere hundert Euro wert ist, handelt es sich aber nicht um eine geringwertige Sache.

Schöne Grüße
TheGrow

1
45
@TheGrow

Und trotzdem wird ein Strafantrag von dem Geschäft eingeholt worden sein. Die Polizei halst sich nicht unnötig Arbeit auf, wenn seitens des Geschädigten kein Verfolgungswunsch besteht.

0

Das hängt von der Beweislage ab, von der Frage, wie sehr du alkoholisiert warst, davon, was du so ausgesagt hast. Und von Deinem Alter und eventuellen Vorstrafen.

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass das Verfahren eingestellt wird.

Was möchtest Du wissen?