Betreff Bewerbungsschreiben?

4 Antworten

Ich würde nur „Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kfz-Mechatroniker“ in den Betreff schreiben.

Unter den Betreff könnte man noch genauer auf das Stellenangebot eingehen, was beispielsweise so aussehen kann:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kfz-Mechatroniker
Ihr Stellenangebot auf ..., Referenznummer: ...

Dadurch wird dann anhand der Referenznummer eventuell auch klarer, dass es sich um die sofort zu besetzende Stelle handelt.

Wann du verfügbar bist, könnte man bei Bedarf dann noch im eigentlichen Schreiben erwähnen, aber ist nicht zwingend notwendig, zumal das Unternehmen ja auch weiß, wann die Ausbildung losgehen würde. Das ist ja meines Erachtens nach überall in etwa gleich und richtet sich auch nach der entsprechenden Berufsschule.

... alternativ (sollte keine Referneznummer vorhanden sein), kann man auch das Datum der Anzeige nennen. Ihr Stellenangebot vom... in...

1

Zum Betreff:

Kannst es so machen, das ist aber etwas lang, insofern kann auch nach KFZ-Mechatroniker Schluss sein im Betreff. Bewerbung um einen Ausbildungsplatz...

Dass du zum nächstmöglichen Zeitpunkt oder ab sofort zur Verfügung stehst kannst du am Schluss des Anschreibens erwähnen.

Zur Einleitung: Schau dir mal im Internet Beispiele an und orientiere dich danach, übermehme sie aber nicht.

Je individueller desto besser.

Du kannst direkt damt beginnen, dass dich zum Beispiel die auschreibende Werkstatt (Konditionen, Familenbetrieb, Marken, ...) aus bestimmten Gründen anspricht und du dich deshalb dort um einen Ausbildungsplatz bewirbst. Alternativ kannst du auch damit starten, warum du genau diesen Beruf erlernen möchtest. Das kann Interesse sein oder bereits getätigte Erfahrungen, Praktika.

Die Floskeln nach dem Motto, wo die Anzeige gefunden wurde oder, dass du es mit großem Interesse gelesen hast, sind tatsächlich zu vermeiden.

Was genau sollte ich jetzt in den Betreff schreiben? "Bewerbung für einen Ausbildungsplatz zum Kfz-Mechatroniker mit nächstmöglichem Ausbildungsbeginn"?

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum KFZ-Mechatroniker. Der Zeitpunkt wird im Anschreiben selbst genannt.

Und wie fangt ihr euer Anschreiben an? "Mit großem Interesse habe ich" usw. ist ja schon ausgelutscht.

"Mit großem Interesse" ist genauso wie "hiermit bewerbe ich mich um..." - kann man machen, zeugt allerdings nicht gerade von großem Einfallsreichtum oder Individualität. Beides ist heutzutage nicht mehr gern gesehen -> Floskeln vermeiden.

Einleitung: kurz, knackig, prägnant, macht Lust auf "mehr lesen". Ein Hauptgrund für deinen Berufswunsch zu nennen, passt meist ganz gut.

Woher ich das weiß:Beruf – langjährige anhaltende Tätigkeit im Personalmanagement

dass du per sofort verfügbar bist, ist gar nicht notwendig im betreff zu schreiben. denn der arbeitgeber wird deine unterlagen sowieso durchschauen und es selbst rausfinden.

im betreff kommt in erster linie mal die stelle auf die du dich bewirbst. (zbsp: Bewerbung: KFZ-Mechatroniker" so kann der arbeitgeber, ohne die mail zu öffnen, diese im richtigen ordner verschieben oder gar weiterleiten.

Woher ich das weiß:Beruf – Human Resources in der CH

Ich meinte jetzt auch nicht den Betreff in der Email, sondern im Anschreiben selber :D. Nach dem Adressanten usw.

0
@MasterYoda121

achsoo :D

naja ich finde auch da ist es nicht nötig. das kannst du dann im schreiben selbst vermerken.

0
@MasterYoda121

Im Anschluss an den Betreff z.B.: Sehr geehrte Damen und Herren,

nach Erhalt meines Abschlusszeugnisses bin ich auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, der meinen Interesse: ...bla bla... nahe kommt.

Jetzt noch Dein Interesse an diesem Beruf untermauern mit schon gemachten Recherchen usw., ....möchte ich mich um eine Ausb.pl. in Ihrem Unternehmen bewerben.

Den erst kannst Du frei wählen und noch erwähnen, dass Du eine Anstellung kurzfristig antreten kannst.

Bitte verstehe meinen Text nur als einen von vielen anderen Möglichkeiten.

0

Was möchtest Du wissen?