Bestätigung bei eBay Abholung?

7 Antworten

Ja es ist üblich die Warenübergabe zu quittieren, genau wie Du schreibst: "Ware erhalten am ...Unterschrift (hoffentlich nicht gefälscht:)

Ich gehe halt immer vom schlimmsten aus, liegt in meiner Natur und will mich gegen alles absichern.

dann würde ich an Deiner Stelle aber nie was bei ebay verkaufen/kaufen.

Ist Dein Käufer genauso gestrickt, könnte er vielleicht denken, Dein Handy ist Hehlerware etc und will Deinen Ausweis sehen; da wärst Du jetzt aber sicher sehr empört, gell?:))

Ich hätte kein Problem meinen Ausweis zu zeigen, außerdem gebe ich ja die Rechnung und OVP mit :)

0
@alpollo

Dein Problem ist eine übersteigerte Form der Angst und die Ängstlichen erwischt es am ehesten, egal bei was:)

...und Dein Käufer hat nicht mit Falschgeld bezahlt - Überweisung !

4

Könnte sein, aber aufgrund verschiedener Erfahrungsberichte im Internet, besteht halt diese Angst.

Und ja, ins Internet kann man vieles schreiben und sollte man nicht alles glauben... :)

1
@alpollo

aufgrund verschiedener Erfahrungsberichte im Internet

es schadet aber nie, ein bisschen seinen eigenen logischen Verstand einzusetzen.

Bedenken hätte ich aber, wenn Du eine heisse Sexbombe bist, dann könnte Dir im besten Fall eine Einladung passieren^^

Du hast die Adresse von dem Käufer, er wohnt in derselben Stadt; er hat auch noch freundlicherweise vorab überwiesen. Hier hättest wahrscheinlich auch noch Angst gehabt, er könnte mit Falschgeld bezahlen.

Ich hatte übrigens mal so einen Falschgeld-Kauf-Versuch; ist über 10 Jahre her und damals hielten sich die Betrügereien sehr in Grenzen.

Es handelte sich um einen MAC mini eines Freundes, Gerät war bei ihm. Der Käufer wollte es Freitag gegen 23 Uhr abholen, was mich stutzig machte. Ich schrieb ihm, das Teil befindet sich nicht bei mir und müsste erst (Daten) bereinigt werden und ob es wirklich so dringend sein müsste.

Nachdem es sich alles komisch anhörte, fragte ich bei ebay an; diese antworteteten sofort mit dem Hinweis "Kontakt abbrechen, nicht verkaufen; Begründung seitens ebay wird nicht genannt etc."

Las nun seine Bewertungen; alle einwandfrei; las seine Käufe: alles TOP Marken im hochpreisigen Elektronikbereich wie Bang & Olufsen, Apple usw. Als ich die Artikelstandorte durchsah fiel mir auf, dass alle Verkäufe im Umkreis von München stattfanden und die Verkäufe endeten stets Freitag/Samstag/Sonntag.

Nun war mir klar wie der Typ vorgeht: Freitag/Samstag/Sonntag  die Teile abholen, mit Falschgeld bezahlen. Die Verkäufer bemerken erst am Montag bei der Bank, mit was bezahlt wurde. Positive Bewertungen schrieben die natürlich sofort.

Mein letzter Satz an ihn so ähnlich. "ebay rät mir von einem Verkauf an Sie ab". Dann war Ruhe.

Trotz diesem Vorfall wurde ich aber nicht ängstlich; gesunder Menschenverstand, a' bisserl Logik, analytisches Denken können helfen.

Jetzt hab ich aber viel geschrieben und wünsche Dir eine positive Übergabe mit Deinem seriösen Käufer:)

4

Wenn er per Überweisung gezahlt hat, ist alles gut. Lass ihn den ausgeduckten Vertrag quittieren und gut ist. Forderungen kann er nur stellen, wenn er mit PayPal gezahlt hat. Du brauchst bei Abholung keine Bedenken zu haben.

Danke an alle. Dass er keine Forderungen stellen kann, ist mir bewusst, daher verwende ich nie Paypal bei Verkäufen.

Aber er kann ja zB mich bei eBay melden und im schlimmsten Fall Anzeige stellen und mich als Betrüger darstellen (wovon ich zwar nicht ausgehe, aber man weiß ja nie)

0
@alpollo

Mal langsam, nicht alles sind schlechte Menschen und auf Betrug aus.

Sollte er es ebay melden, wird dies immer zu Deinen Gunsten entschieden, wenn er nicht mit PayPal gezahlt hat. Trotzdem solltest Du bei der Abholung keine Mängel verschweigen und sogar die Kenntnisnahme von Mängeln quittieren lassen (sofern welche vorhanden sind).

0

Nein, keine Mängel ode ähnliches.

Ich gehe halt immer vom schlimmsten aus, liegt in meiner Natur und will mich gegen alles absichern.

Will keinem unterstellen, dass er ein schlechter Mensch sei. Aber man bekommt leider alle möglichen Sachen mit, dass man da sicher sein will.

1
@alpollo

Du hast schon recht, aber hier gibt es keine Bedenken, weder rechtlich noch moralisch. Und Du sparst das Verpacken.

0

Das ist auf jeden Fall sinnvoll. Lass ihn unterschreiben, dass er die Ware erhalten hat. Im Gegenzug kannst du ihm ja bestätigen, dass du das Geld erhalten hast. So seid ihr beide auf der sicheren Seite.

Was möchtest Du wissen?