Berufsschulzeugniss und/oder IHK Prüfungszeugniss in den Bewerbungsunterlagen rein?

4 Antworten

Das IHK-Prüfungszeugnis gehört mit rein.

Das Berufsschulzeugnis nicht unbedingt, wenn es aber gut ist, dann schadet es auch nichts, dieses mit beizufügen.

Ebenso das Schulzeugnis. War es gut, dann ruhig rein damit.

Das Abschlusszeugnis der IHK und lückenlose Arbeitszeugenisse für die Tätigkeit danach, falls vorhanden.

Es reicht wenn du dein IHK.Prüfungszeugnis beilegst. Dein Berufsschulzeugnis musst du nicht mehr beilegen. 

Was machen? IHK-Zeugnis verloren, aber Prüfung ist 11 Jahre her...

Wir haben da ein Problem:

Mein Mann wollte sich gerne wieder bewerben und musste feststellen, dass wo auch immer, sein IHK-Zeugniss nicht mehr da ist. Wir haben bei der IHK angerufen und bekamen nun einen Brief, dass die Prüfung vor über 10 Jahren war und die Dokumente somit vernichtet wurden.

Wie ist es denn nun bei einer Bewerbung? Langt es dieses Schreiben bei zu fügen?

Von dem abgesehen ist er Koch und es ist nun mal Handwerk, das man kann oder nicht.

Weiß jemand Rat?

...zur Frage

Schlechte Noten in Zeugniss, keiner Praxis will mich?

Hallo,

Ich weiß echt nicht was ich tun soll. Ich bin noch in meiner Ausbildung als Zahnmedizinische Fachangestellte. Ich hab sehr schlechte Noten bekommen dank meiner alten Praxis, weil ich gemobbt wurde. Danke dene hab ich die Prüfungen verkackt. Jetzt möchte ich die Praxis wechseln. Als ich Bewerbungen schickte, wollten die neuen Zahnärzte meine alten Zeugnisse von der Berufsschule sehen! Da waren nur 4er! Ich bekomme sicherlich keine Zusagen, weil die denken das dieses Mädchen sowieso es nicht schaffen wird.. was soll ich tun ? Ich möchte die Ausbildung fertig machen und hab schon angefangen zu lernen.

Vielen Dank im Voraus !

...zur Frage

In der Ausbildung ein Abgangszeugnis

Hallo zusammen, Ich bin derzeit in der Ausbildung als Kauffrau für Bürokommunikation in Mai 2014 steht die Prüfung an. (in NRW) Ich konnte eine lange Zeit aus Krankheitsgründen die Schule nicht besuchen. Daraufhin werde ich mit großer Wahrscheinlichkeit ein Abgangszeugnis kriegen, weil ich eine 5 bereits habe und die weitere 5 noch unklar ist.

Meine Frage nun an euch, wenn ich die IHK Prüfung nicht bestehe wie sieht es mit dem Abgangszeugnis aus? Werde ich die Berufsschule noch besuchen müssen? Ich werde auch wahrscheinlich meine Arbeitsstelle, bei nicht bestehen der Prüfung, wechseln, heißt neuer Ausbildungsvertrag und ich kann mich aus der Berufsschule freistellen lassen.

Könnte man auch in die IHK Winter-Prüfungen rein wenn man keine Ausbildungsstelle hat?

Vielen Dank für die Antworten im Voraus

...zur Frage

Wegen zu vielen Fehlzeiten Berufsschule Klasse wiederholen. Nicht zugelassen!

Hallo zusammen :)

ich habe Anfang 2011 eine Ausbildung als Mediengestalter begonnen. Krankheitsbedingt war ich mehrere Wochen nicht in der Schule (ca. 6 Wochen). In dieser Zeit hat mich mein ehemaliger Arbeitgeber gekündigt. Nun habe ich ohne Unterbrechung einen neuen Ausbildungsbetrieb gefunden, bei dem ich weiterlernen könnte. Laut neuem Arbeitgeber und IHK ist eine Fortsetzung der Ausbildung kein Problem. Allerdings habe ich heute erfahren, dass sich die Schule querstellt und mir nicht gestattet, die 11. Klasse zu besuchen, sondern mich stattdessen wegen zu langer Abwesenheit die 10. Klasse wiederholen lässt. Kann die Schule da überhaupt noch mitmischen, wenn IHK und Arbeitgeber ihr OK gegeben haben? Kann ich irgendwo "Einspruch" erheben?

Ich hatte gute Noten und auch so bin ich mit dem Schulstoff ohne Probleme zurechtgekommen.

Vielleicht weiß ja jemand Rat :)

Vielen Dank schonmal im Vorraus!

MfG Ulli

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?