Berufe nach BWL Studium,welche?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ein BWL Studium hat ja gerade den Vorteil, dass man dadurch nicht groß eingeschränkt ist in seiner Berufswahl. Jedes Unternehmen braucht BWLer und auch sonst gibt es sehr viele, verschiedene Einsatzgebiete. Der Nachteil an der ganzen Sache ist jedoch, dass es viel zu viele BWL Studenten gibt und man deshalb nur mit sehr gutem Abschluss auch wirklich viel verdienen kann. Bessere Chancen hast du mit einem kombinierten Studium wie z.B. Wirtschaftsingenieur oder einer Spezaliesierung auf einem der Teilgebiete wie z.B. Marketing oder Controlling.

Ja genau das habe ich mir auch gedacht. Endlich mal eine sinnvolle Antwort auf meine Frage.

Vielen Dank für deine Antwort. Ein Lichtblick unter diesen vernebelten Wesen.

0

Als BWLer gibt es viele verschiedenen Richtungen! Ich denke nach keinem Studium hat man so vielfältige Mögichkeiten. 

Hatte neulich ein kostenloses eBook dazu gelesen "Berufe nach dem BWL Studium", da waren viele möglichen Berufe ausführlich beschrieben (falls es dich interessiert).

Ansonsten einfach mal googlen. :) 

Du kannst BWL in sehr vielen Varianten studieren. Entweder du setzt Schwerpunkte (Marketing, Personalmanegement, Controlling etc.) oder du wählst einen interdiszipläneren Studiengang wie Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftspsychologie. Es ist also empfehlenswert, schon vorher zu wissen, wo man ungefähr hin möchte. Wie deine Aussichten später sind, hängt davon ab wo du studierst und wie deine Leistungen sind. BWLer mit einem 3er Notenschnitt müssen oft nehmen was kommt, während du mit einem 1er Schnitt schon ein bisschen wählerisch sein darfst. Dann wird sicherlich auch noch darauf geachtet, ob du während des Studiums schon Auslandserfahrungen sammeln konntes, ob du Praktika absolviert hast, welche Sprachen zu sprichst und welche Zusatzqualifikationen du mitbringst.

Was möchtest Du wissen?