Belastbarkeit Stromleitung 0.75mm2?

7 Antworten

Ich gehe hier von Netzspannung aus. P=U*I=>I=P/U=750Watt/230V=3,26A

Bis maximal 12 Ampere kannst du das Kabel belasten wenn es frei in der Luft liegt. Das heißt, mit 3,26A bist du auf jeden Fall noch im Rahmen.

Achte aber auf den Spannungsfall!

Jedes Material wie auch dein Kabel stellt dem elektrischen Strom einen elektrischen Widerstand entgegen. Man spricht hier vom spezifischen Widerstand des Materials. Dadurch entstehen durch das Kabel Verluste. Das heißt ein Teil der elektrischen Energie wird nicht vom Gerät so genutzt wofür es eigentlich gebaut ist sondern äußert sich stattdessen als Wärmeenergie. Das Kabel wird Warm und deine Geräte werden warm. Das ist nicht schön man will versuchen so Verlustfrei wie möglich zu bleiben. Das ist aber nicht das Hauptthema worum es beim Spannungsfall geht.

Da das Kabel einen elektrischen Widerstand aufweist, welcher vom spezifischen Widerstand des Materials, der Leitungslänge und dem Querschnitt abhängt, kann das gesamte Kabel als Widerstand in Reihe zum Verbraucher gesehen werden. Wenn du auch nur ein bisschen was von der Elektrotechnik gehört hast wovon ich doch ausgehe, dann weißt du, dass sich die gesamt Spannung in einer Reihenschaltung aufteilt. Das heißt nicht die gesamte Spannung welches dein Gerät gerne hätte wird am Ende daran anliegen, weil das Kabel sich einen entsprechenden Teil krallt.

Da man nicht weiß, wie groß der Widerstand deines Verbrauchers ist, da es immernoch von der Leistungsaufnahme etc abhängt, hat man den Widerstand des Drahtes in der Gleichung über die Stromstärke I mit dem Gerät gekoppelt.

Denn Wenn ein hoher Strom fließt muss der Widerstand sehr klein sein. Wenn der Widerstand des Gerätes klein ist, wird der Spannungsfall größer also schauen wir nur auf den größten Strom der fließen würde und berechnen daraus den Spannungsfall.

Ist dein Kabel zu lang, kann der Spannungsfall im schlimmsten Fall so groß sein, sodass das Gerät nicht vernünftig arbeiten kann.

 - (Computer, Technik, Technologie)

Bei 230 V und 750 W hast Du einen Strom von 3,26 A. Da ist eine Leiterquerschnitt von 0,75 mm² kein Problem.

Bei einer Gerätezuleitung bis 3 m Länge sind auch 2000 W (8,7 A - Föhn/Heizlüfter) möglich, aber da wird die Leitung auch nach wenigen Minuten schon spürbar warm.

Ab 10 A sollte auf jeden Fall eine Leitung mit einem Querschnitt von mindestens
1,5 mm² verwendet werden. Denn irgendwann werden nicht nur die Adern, sondern auch die Kontaktstifte im Stecker heiß - und das kann einen Brand auslösen.

Ich handhabe das bei Gerätezuleitungen immer so:

bis 6A -> mind. 0.75mm²

bis 10A -> mind. 1mm²

bis 16A -> mind. 1.5mm²

Als Zuleitung zu Steckdosen niemals weniger als 1,5mm²

Wenn die Leitung auch mechanisch was aushalten muss, dann auch gerne größerer Querschnitt, als elektrisch nötig wäre.

Woher ich das weiß:Hobby

Von was für einer Leitung sprechen wir denn? Welche Länge?

Randbemerkung: 750W Netzteil und 10A passen irgendwie nicht zusammen.

Was möchtest Du wissen?