Bekommen Pferde Heimweh?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es kommt immer auf das Pferd und die Lebensumstände an. Ein Pferd, das umzieht und sich in seiner neuen Umgebung wohl fühlt, schnell Anschluss findet und sein Leben als positiv empfindet, wird weniger dem hinterhertrauern, was es gerade verlassen hat, als eines, das sich am neuen Ort nicht wohl fühlt. 

Trotzdem habe ich festgestellt, dass Pferde ein Heimatgefühl haben und auch sehr deutlich zeigen, wie glücklich sie sind, wenn sie wieder zu Hause sind. Wir hatten unsere alte Ponydame einige Jahre auf einer Rentnerweide, wohin sie mit ihrem allerbesten Freund gegangen ist und wo sie sich auch wohl gefühlt hat. Doch ihr Freund starb und wir haben sie dann wieder zurück geholt. Trotz der Trennung von ihrem allerbesten Freund ist sie derart fröhlich aus dem LKW gestiegen, als sie begriff, wo sie war und zielsicher und munter zu ihrer alten Box gestiefelt, die sie auch tatsächlich wieder zurück erhalten hat, dass keine Zweifel bei mir daran bestehen, dass Pferde ein Heimatgefühl haben.

dummerharry 10.07.2017, 15:52

danke für die Antwort..... die gleichen Erfahrungen mache ich auch.. 

1
Sallyvita 11.07.2017, 22:45

Vielen Dank😊😊😊😊

0

Hallo, 

natürlich können Pferde bei einem Stallwechsel ihre Pferdekumpels und den Stall vermissen. Bei dem einem Pferd dauerts länger, als bei anderen. Gibt aber auch Pferde, die vermissen gar nichts bzw. blühen in einem anderen Stall sogar mehr auf.

Kommt immer auf´s Pferd an.

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Huhu,

da reagiert jedes Pferd ganz anders. Einige vermissen ganz eindeutig ihre alten Kumpel. Das merkt man nicht nur, wenn das Pferd den Stall wechselt, sondern auch wenn der Kumpel länger im Urlaub oder in der Klinik ist.

Pferde, die viel Reisen und viele Kurse, Messen oder Turniere besuchen lernen, damit umzugehen und sind dort deutlich unempfindlicher. Generell gibt es natürlich Pferde, die besser und Pferde, die schlechter mit sowas umgehen.

Beim Umstallen könnte man dieses Vermissen durchaus aus Heimweh bezeichnen finde ich. Das Pferd vermisst seine Freunde und muss sich außerdem noch an eine neue Umgebung und neue Menschen gewöhnen. Ein Stall Wechsel bedeutet also ganz schön Stress fürs Pferd und eventuell auch etwas Trauer.

Aber was das Pferd jetzt genau fühlt, das weiß es nur selbst, man steckt halt nicht drin.

Liebe Grüße

Da ich mehrere weiden habe, die bis zu 12 km auseinander liegen, kEnnen meine Pferde monatliche Umzüge. Deutlich ist VORFREUDE, wenn sie merken, daß wir umziehen.

Geht aber nur eine auf Tour, ist das anders und sie muß sich erstmal eingewöhnen, alles kennen lernen, um sich  sicher zu fühlen und zu entspannen.

Sie ruft dann oft nach der herde

Auf dem Heimweg wird sie tatsächlich ab einem Punkt sehr fröhlich bis stürmisch.

Auch nach Monaten!

:-)

Vertraute Gegend, vertraute Kumpel, DAS lieben sie alle. Da ist das Leben einfacher und entspannt.

HEIMWEH ?

Vielleicht...kann man das auch so nennen.

Ich finde "Heimweh" eine schöne Umschreibung würde aber sagen, dass es das nicht ganz trifft. Es ist eher so, dass sich die Pferde an die neue Umgebung gewöhnen müssen. Sie wissen nicht ob dort irgendwelche Gefahren lauern oder was sie dort erwartet. Ein Umzug ist für Pferde sehr stressig deswegen kann es dazu kommen, dass sie in den ersten Tagen weniger fressen oder Erschöpft sind weil sie weniger ruhen.

Ob sie ihre Heimat wirklich vermissen weiß man nicht. Aber da die Wildpferde auch ständig durch die Landschaft ziehen denke ich nicht das sie einen Ort vermissen, sondern eher ihre Herde.

Ich glaube ich würde eher den Begriff "Eingewöhnung" als "Heimweh" verwenden.

Hey,

Ich kenne mich zwar nicht wirklich mit Pferden aus, aber ich kann mir sehr gut vorstellen das sich das Pferd beim Stallwechsel (=neue und fremde  Umgebung, evtl. andere Stallnachbarn) sehr unsicher und evtl. ängstlich fühlt. Beim Besitzerwechsel sehe ich das ähnlich, da plötzlich eine völlig fremde Person alle Tätigkeiten des Vorbesitzers übernimmt, z.B. Stall ausmisten, Füttern, Aufsatteln, Reiten und dementsprechend auch vielleicht anders mit dem Tier umgeht als der Vorbesitzer (Was aber nicht unbedingt schlechter sein muss).

Ich denke ähnliches Kann man auch z.B. bei Katzen und Hunden beobachten wenn die Ihren Besitzer wechseln.

Ja natürlich.

Ja, manche Pferde bekommen Heimweh.

Was möchtest Du wissen?