Bei vollem Bewusstsein aber irgendwie doch nicht :D

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

wenn du wüßtest, wie vielen Menschen das zur Zeit passiert. Da bist du nicht alleine mit diesen Erscheinungen. Es ist ja normal, zuerst auf der materiellen Ebene nach Ursachen zu forschen. Doch nur mit dem Verstand alleine wirst du keine befriedigenden Antworten erhalten können. Vielleicht hilft dir ein Gang zum Arzt, um dich zu beruhigen.

Es handelt sich hierbei um Symptome des physischen Körpers. Der Mediziner wird deine Antworten auf seine Fragen mit einem Katalog von Antworten vergleichen, und dann eine Diagnose stellen. Dann weißt du, was die Mehrheit unter diesen Symptomen glaubt, zu verstehen. Doch der Verstand kann es niemals begreifen, nur weil er einen Namen für eine Erscheinung erfunden hat.

Was hier geschieht, ist nicht nur mit dem Verstand zu klären. Dazu gehört die Intuition. Das nennt man ein Erkennen ohne Gedanken. Du erlebst es selbst, wenn du plötzlich etwas erkennst, es aber nicht mehr erklären kannst. Du weißt es absolut sicher, doch die meisten Menschen werden es dir nicht glauben, da du keine Beweise für dein Erkennen hast. Das nennt man das innere Wissen, welches niemals vom Verstand kommt.

In solchen Zuständen übernimmt das Körperbewußtsein die Kontrolle über den physischen Körper, damit er nicht in labile Zustände gerät. Dein Verstand wird ausgeschaltet und gerät sofort in Panik. Dein Zeitgefühl ist weg. Es gibt nur noch diesen ewigen Augenblick, in dem der Verstand und das Ego-Bewußtsein nicht mehr arbeiten können.

Du erlebst die Angst des selbsterdachten Ich, welches ja nur aus lauter Gedanken besteht. Wenn du nicht mehr mit dem Denker in dir identifiziert bist, nimmst du direkt wahr. Da liegt ein Körper wohlbehütet im Bett, alles ist ruhig, keine einzige Gefahrenquelle existiert in dieser Umgebung, und doch ist da etwas, was diese Gefühlslage hervorbringt.

Rational ist das nicht erklärbar – unmöglich für den Verstand. Er kann nur die Erscheinungen betrachten und diese dann benennen. Doch das ist niemals die Ursache – nur ein Haufen von Erklärungen und selbsterdachte Gedankenkonstrukte – mehr , nicht. Das liegt jetzt aber nicht am Arzt, sondern am System, in dem er arbeitet. Dieses System ist krank.

Vertraue also auch ein bißchen auf dich selbst. Versuche es zuerst im Kleinen. Denke an deine Kindheit, als du dir über solche Dinge keine Sorgen gemacht hattest. Dein Körper weiß sehr genau, was er tut. Nur dein Verstand glaubt es nicht. Und so entwirft er eine Vermutung, macht daraus ein unheilvolles Ereignis, und dann reagiert er auf sein selbsterzeugtes Katastrophenbild. Und er weiß nichts davon.

Das nennt man – sich Sorgen machen – wenn man ein noch nicht real geschehenes Ereignis vorweg nimmt, und dann auf die selbsterschaffene Illusion auch noch reagiert. Aber dieses Spiel scheint so normal zu sein, daß sich kaum ein Mensch darüber einmal Gedanken macht. Der Grund ist, daß du noch nicht weißt, wer oder was da in dir denkt.

Warte einmal konzentriert auf den nächsten Gedanken. Du wirst bemerken, daß er nicht kommen kann, solange du mit deiner Konzentration in der Gegenwart bist. Dieser Zustand wird vermutlich nicht lange anhalten, da das Bewußtsein in dir abdriftet. Du merkst es, wenn plötzlich wieder Gedanken erscheinen. Wenn also keine Gedanken kommen, bist du gegenwärtig. Also präsent – und dieses Wort bedeutet auch – Geschenk.

Herzliche Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einen Cousin, dem das so ging: Die Diagnose war, dass er zu viel Stress hatte, also quasi eine Form von Burn-Out.

Das soll nicht anmaßend sein, aber wenn das nochmal passiert, solltest du zu einem Psychologen. Die können da gut helfen. Du kannst es auch mit Johanneskraut und Baldrian versuchen, aber eigentlich klingt das schon nach einer stärkeren Störung-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luvinviolin
16.03.2012, 13:43

danke dir!

dann hoffe ich mal das es nicht noch einmal passiert. ist kein schönes gefühl nämlich :-)

0

Manchmal passiert es das man aufwacht während der Körper in einer Tiefschlafphase ist...damit der Körper richtig schlafen kann werden Arme, Beine etc. vom Nervensystem "abgeschaltet" und es dauert etwas bis man dann wieder volle Kontrolle über sich hat, ist nichts schlimmes...;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luvinviolin
16.03.2012, 13:50

nee, es ist ja genau umgekehrt. während ich einschlafe.

es schläft der körper ein aber nicht mein bewusstsein.

0

Klingt nach der Schlafparalyse

http://de.wikipedia.org/wiki/Schlafparalyse

oder klartraum-wiki.de/wiki/schlafparalyse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luvinviolin
16.03.2012, 14:53

hmm, nicht identisch mit dem was bei mir war, aber sehr ähnlich. hatte nämlich kein augenblinzeln oder sowas und konnte die augenmuskulator überhaupt nicht steuern. ein traum war es ja auch nicht. ich war ja bei bewusstsein.

aber danke dir..

0

Was möchtest Du wissen?