Bei Hausarrest rausschleichen- aber Wie?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am besten, gleich sobald Deine Eltern weg sind, rausschleichen, möglichst unauffällig und vielleicht an der Stelle, wo Dich Dein Großvater sehen kann so gebückt gehen, dass Du nicht gesehen wirst.

Ich persönlich halte vom Hausarrest als Strafe gar nichts, weil es ungesund ist, nur drinnen zu hocken. An der frischen Luft zu sein und zwar oft mit viel Bewegung ist gesund und wichtig. Wenn eine Strafe angesagt ist, dann lieber Fernsehverbot, aber kein Hausarrest.

Allerdings solltest Du Dir gründlich überlegen, ob Du Dich mit Deiner Freundin triffst. Physische soziale Kontakte sind momentan aufgrund der Omikron-Welle samt den extrem hohen Inzidenzen extrem gefährlich. Warte daher lieber mit physischen sozialen Kontakten solange, bis die Fallzahlen wieder auf einem niedrigen Niveau sind.

Gruß NicoFFFan

Hmm...

Was versprichst du dir für Vorteile von dem "rausschleichen"? Ist das Treffen denn so extrem wichtig das es nicht warten kann bis der Hausarrest aufgehoben ist? Ist es so wichtig das ihr euch abseits von deinem Zuhause trefft?

Das Problem beim "rausschleichen" ist weniger das abhauen ohne das es jemand merkt. Größer ist das Problem "wie kommt man zurück ins Zuhause, ohne das jemand merkt das man abwesend war".

Nicht zu vergessen: Was, wenn dich jemand unterwegs sieht und dann irgendwann während eines smalltalks mit deinen Eltern dies in einem Nebensatz erwähnt? IdR wissen Nachbarn und Bekannte der Eltern nicht Bescheid über aktuelle Geschehnisse daheim. Sie wüssten also nicht "Oh, Lena hat sich da rausgeschlichen.... ich sag mal lieber nix, sonst kriegt sie noch mehr Ärger mit den Eltern". Aber wie Erwachsene so sind, man tauscht sich aus und erwähnt in Nebensätzen Alltäglichkeiten - und so kommt manches ans Licht.

Überleg es dir wirklich gut. Wie gesagt, schwieriger ist die Rückkehr als das Abhauen selbst.

Sei dir über die etwaigen Konsequenzen bewusst, die dich erwarten falls es auffliegt. Dies hast dann alleine du zu verantworten, niemand sonst

Und im Anschluss daran ists um so schwieriger das Vertrauen der Eltern zu bekommen bei den Do´s & Dont´s von ihnen

Ich will nur anmerken dass, wenn du dich rausschleichst, du zumindest eine Nachricht hinterlässt. Wenn du einfach so weg bist, und deine Eltern wissen nicht wo du bist, machen sie sich doch furchtbare Sorgen. Tu ihnen das nicht an, das wär wirklich mies.

Die Wahrscheinlichkeit das du erwischt wirst ist ziemlich hoch, du musst auch den Rückweg planen. Im Endeffekt bekommst du dafür noch länger Hausarrest. Hat das Haus eine Seite wo der Garten an eine Wiese oder so grenzt oder sind ringsherum Nachbarn? Sonst könnte deine Freundin bis zum Zaun und ihr müsst euch dort unterhalten.

Hausarrest bekommt man eigentlich nicht grundlos. Du kannst es natürlich probieren dich raus zuschleichen, musst aber damit rechnen länger Hausarrest zu bekommen bzw. weitere Strafen (wenn ich das mal so nennen darf) zu bekommen wenn du erwischt wirst.
Ich würde eher raten, halte dich an den Hausarrest, warte bis er vorbei ist und darüber nachdenken warum er überhaupt entstanden ist und sowas in Zukunft zu vermeiden, dann hat man das Problem gar nicht erst.

Was möchtest Du wissen?