Bei Gehaltsfrage ausweichen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich würde glasklar die Zahlen auf den Tisch legen. Bei vielen Personalleitern kommt das besser an als das ewige rumgefuchse um den Fragen auszuweichen.
Vielleicht gibt es aber auch andere Meinungen dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Situation an.

Wenn dein Bisheriges Gehalt "gut" war und du mit dem Betrag (oder etwas höher eben ;)) wieder leben könntest, würd ich den nennen.
Aber man spricht immer vom Jahresgehalt.

Wenn du viel mehr willst als bisher, würd ich es nicht nennen. Du musst die Frage ja nicht beantworten. Sag einfach, dass du darüber nicht sprechen möchtest.

Ich hab bei meinem jetzigen Job geflunkert, und ich würds nichtmehr tun. Hab eine höhere Zahl genannt, und hab jetzt wieder "das gleiche Gehalt wie im alten Job"... (Also das höhere eben ;)) Ich hatte aber nach dem Gespräch immer Angst, dass der neue Chef mit dem alten redet und das irgendwie rausfindet :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nightlife123
24.02.2016, 12:45

Ich habe 20% mehr gefordert

0

Ich würde einem potentiellen künftigen Arbeitgeber mein derzeitiges Gehalt nicht sofort und detailliert offenbaren. 

Wenn Du z.B. sagst: "Ich erwarte mind. Betrag X p.a. , könnte der Arbeitgeber denken, du willst die Stelle nur, weil Du mehr verdienen möchtest als vorher. 

Gut vorbereitet ist man auch, wenn man vorher ist eine Marktanalyse macht, d.h. Du informierst Dich vorher, was  Deine Arbeitsleistung auf dem Arbeitsmarkt wert ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte ein mittleres Tarifgehalt,eine Verantwortungszulage und eine persönliche Zulage .Das könnte sich dann gut machen,wenn Du ausdrücken möchtest,das Du schon gut im Beruf stehst,etwas kannst,Verantwortung auferlegt bekamst und im persönlichen Bereich eine extra Wertschätzung bekommen hattest.Dann solltest Du aber in der Lage sein,einen Kontoauszug bzw,.eine Abrechnung zu präsentieren(nur auf Nachfrage) oder bereit dazu zu sein.Mit Glück,kommt...was stellen Sie sich denn vor,...und dann nur kurz zögern,drei,vier Sekunden...und wenigstens 150 ,-mehr verlangen als bislang.Viel Erfolg,liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. 

Ich war bei meinem Vorstellungsgespräch ehrlich. Ich habe gesagt was ich bisher verdient habe und was ich mir in Zukunft vorstelle. Gab keine Verhandlungen. 

Wenn er deine Leistung bisherige Leistung schätzt, dich haben möchte und deine Gehaltsvorstellungen nicht Traumvorstellungen sind, dürfte das ganze kein Problem darstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag klar dass du darüber nicht sprechen willst. Ist dein gutes Recht und das ist straight das direkt zu sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sagen was du verdient hast.
Auch sagen was du dir für einen Gehalt vorstellst.

Höflich Gehaltswunsch kundgeben.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde immer ein bisschen mehr nennen. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man sagt dann wenn Überhaupt das Ungefähre Jahresgehalt, nicht das Monatsgehalt nennen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den genauen Betrag nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gebe bei dieser Frage immer ca. 15% mehr an, als ich tatsächlich verdiene und schlag als Gehaltsforderung nochmal 15% drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?