Bauchnabelpiercing baden?/Erfahrungen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn da kein Wasser reinkommt, kannst du das machen. Das Problem beim Baden ist halt, dass sich im stehenden Gewässer unzählige Bakterien und Keime tümmeln und diese natürlich heftige Entzündungen hervorrufen können. Ausserdem ist es nicht gut, das Piercing "einzuweichen" während der Abheilzeit. Aber schlussendlich ist das deine Entscheidung, ich kenne selbst einige Leute bei denen das mit einem wasserfesten Pflaster kein Problem war. 

Ich habe selber kein Bauchnabelpiercing, dafür aber Nasen-und Ohrenpiercings.

Beim Piercen entsteht eine Wunde die erstmal zu heilen muss. Sie wird qasie durch den Schmuck künstlich offen gehalten und bildet bei der Verheilung einen Hautschlauch um den Schmuck. Es bildet sich quasi eine Narbe.

Um diesen Prozess nicht zu sehr zu stören, sollte man in der ersten Zeit das Piercing so wenig wie möglich reizen, wozu auch das Baden gehört, auch wegen der Badezusätze etc.

Ansonsten besprichst du dies am Besten mit deinem Piercer, denn jeder seriöse Piercer klärt einen erst vernünftig über das jeweilige Piercing auf, bevor er zusticht...

So viel von mir dazu...

lg, jakkily

Na ja ein Piercing hat einen Stichkanal. In den ersten zwei Wochen (je nach Stelle) wäre ich halt vorsichtig. Du desinfizierst es und pflegst es. Wenn der Stichkanal mal "hart" ist dann ist das halb so wild.

Ich würde in der Übergangszeit lange Bäder eher vermeiden, weil die Haut weich wird und es ggf. zur Blutung kommt.

Das geht doch, oder? :-)

Ja klar geht es, nur wollte ich eben schon mal im Voraus bescheid wissen, wenn es so weit ist frag ich eh den Piercer nochmal...

0

Was möchtest Du wissen?