Bauchnabelpiercing als Christ stechen lassen?

12 Antworten

Hallo,

ich denke nicht, dass das ein Problem sein sollte. Im Christentum geht es grundsätzlich ja eher gar nicht um Äußerlichkeiten, deshalb würde ich mir darum keine Sorgen machen. Nach einem Gesetz oder Verbot/Gebot, ob du dir ein Piercing stechen lassen darfst oder nicht, würd ich da nicht suchen und mir auch nicht zu viele Gedanken drüber machen, ob deine Religion dir das 'erlaubt'. Wenn du gerne ein Piercing haben möchtest, dann lass dir eins stechen. Daran wird sich Gott nicht stören, dann darum geht es nicht. Es hat nichts mit deinem Glauben zu tun, welchen Schmuck oder welche Kleidung du trägst. Also nichts mit deinem Äußeren, sondern mit deinem Inneren. :-)

Viele Grüße, Marie

In der Bibel findet sich so einiges über Schmuck - auch über die Sorte Schmuck der heutzutage üblicherweise als Piercing bezeichnet wird. Ohrringe und auch Nasenringe kommen da zB öfter vor - und nicht etwa als Sünde sondern als Geschenk.

Beispielsweise hier in Vers 22 & 30 & 47: https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/einheitsuebersetzung/bibeltext/bibel/text/lesen/stelle/1/240001/249999/

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin seit 1989)

Woher ich das weiß:Beruf – Eigenes Piercingstudio, Ausbilderin/Referentin für Piercer,

Für Christen sollten die inneren Werte wichtiger sein, also so etwas oberflächliches wie, Bauchnabelpiercing.

Und wird dürfen so sein, wie wir sind. Wenn dir das gut gefällt, dann lass es dir machen... es gibt wirklich wichtigeres...

Ich kenne durchaus Christinnen und Christen, die gepierct sind, auch Tatoos haben...

Wenn Du eine Religion brauchst, die Dir Vorschriften in jedem Bereich des Lebens macht, bist Du im Christentum falsch. Für Jesus waren Kleidung und Schmuck nie ein Thema.

Giwalato

Irgendwo steht mal drin, dass du deinen Körper behandeln sollst wie einen Tempel, also im Korintherbrief von Paulus “Klrper ist ein Tempel des heiligen Geistes“ nun schon mal unverzierte Kirchen gesegen? Hier gehts um den Aufruf des Sorgsamen Umgangs, Aufruf zur Pflege. Kein Piercingverbot. Aber Gebot sich nach Können gesund zu halten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Trage diverse, teils ausgesprochen experimentelle.

Was möchtest Du wissen?