Barfuß in der Innenstadt?

15 Antworten

Ich möchte dir Mut machen zum Barfußlaufen in der Stadt. Es ist ein wunderbares Gefühl. Der Boden ist hier mindestens so vielfältig wie in der freien Natur, nur eben anders. Ich mag besonders glatten, warmen Asphalt. Darauf könnte ich stundenlang barfuß laufen. Sehr schön ist es auch, in einer Altstadt auf Pflastersteinen barfuß unterwegs zu sein und dann im Sommer in eine Kirche oder ein Museum zu gehen, die kühlen Steinplatten des Fußbodens unter den Sohlen zu spüren.

Zum Barfußlaufen gehört es, dass die Füße schmutzig werden, das ist überall so, nur auf verschiedene Art. Ich bin in einem Dorf aufgewachsen und sehr oft barfuß auf Wiesen gelaufen. Ich erinnere mich, dass der Grünton auf den Fußsohlen in der warmen Jahreszeit quasi ein Dauerzustand war. Heute spielt sich mein Leben weitgehend rund um und in einer Großstadt ab, die aber relativ sauber ist. Meine Fußsohlen sind vor dem Waschen immer grau, meistens eher hellgrau. Schwarze Fußsohlen habe ich eigentlich nur, wenn ich Bahn fahre, dann aber schon nach dem Gehen durch die Bahnhofshalle, wenn ich am Bahnsteig stehe. Beim Barfußlaufen nach Hause reibt sich das aber wieder ab bis auf das übliche Grau.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also ich laufe nicht barfuß, kannte aber jemanden, der das machte. Und der lief in der Stadt barfuß (Ruhrgebiet).

Persönlich würde ich dir aber empfehlen, dass du es erst mal mit diesen Barfuß-Schuhen in der Stadt probierst....einfach weil - je nachdem wo du bist - so viele Leute auf den Boden spucken, irgendwo Scherben liegen oder einfach irgendein Hund irgendwo hin gemacht hat, dass es vielleicht besser bist, du probierst es erst mal damit. Dann siehst du ja wie schmutzig sie sind, aber auch ob du wirklich alles so siehst und ausweichen kannst.

Das ist vielleicht das größte Problem: du musst schon gut aufpassen wo du hintrittst....das fokussiert die Aufmerksamkeit ziemlich nach unten. Ist halt die Frage, ob du das so willst. In gewissen Maß machen wir das ja alle....also gucken, wo wir hintreten, aber wenn ich mal nicht aufpasse, mit Schuhen an den Füßen ist das nicht schmerzhaft oder unter Umständen krankheitserregend....bei dir kann das dann schon anders sein. Also lieber erst mal mit diesen Barfußschuhen probieren.

Geht ihr in der Stadt barfuß?

Ja.

Wie habt ihr euch da getraut?

Da war nichts mit trauen, ich bin einfach ohne Schuhe aus dem Haus gegangen.

Werden eure Füße danach sehr dreckig?

Ja. Gerade bei Asphalt sind die danach schwarz, aber alles gut abwaschbar. Anders als im Wald, wenn man auf irgendwas harziges getreten ist... Ist im Wesentlich Staub und sowas.

Seit über einem Jahr meist nur noch barfuß in der Stadt, öffentlichen Verkehrsmitteln, beim Einkaufen oder auch Sport unterwegs. Gegen Schmutz hilft bei mir die tägliche Pflege. Rückenprobleme sind jetzt endlich weg. Ist eine sehr gute vom Orthopäden gewesen, das Tragen von Schuhen einmal stark zu reduzieren.

Gehe oft in der Stadt Barfuß! Auch in Einkaufszentren oder Supermärkten. Sicher werden die Füße schmutzig. Manchmal in manchen Geschäften mehr als auf der Straße. aber man kann seine Füße ja waschen. In den meisten Städten ist es kein Problem.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hast du oft sehr dreckige schwarze Füße?

0

Was möchtest Du wissen?