Barfuss gesehen zu werden?

5 Antworten

Ich würde ihn anlächeln, denn ich wäre ebenfalls barfuß. Ist doch das beste im wald, wer da schuhe trägt, verpasst etwas!

Und trage einfach, was du gerne hast und praktisch ist.

Dazu möchte ich Dir ein paar Tipps geben wie Du am besten damit anfangen kannst:

  • konsequentes Barfußlaufen zuhause
  • zum Briefkasten oder zum Müll wegschaffen ebenfall barfuß und dich nicht vor Nachbarn verstecken
  • später dann mal abends barfuß draußen mal ums Eck gehen und keine Angst haben wenn sie dich barfuß sehen. Letzendlich ist es ihnen egal das ist meine Erfahrung
  • An einem warmen Frühlingstag bei einer Temperatur von 20 Grad einfach mal barfuß in der häuslichen Umgebung gehen damit sich Dein unmittelbares Umfeld an Deine Barfüßigkeit gewöhnt. Komme so rüber dass Du Dich wohlfühlst. Wirkst Du ängstlich stehst Du innerlich nicht dazu und das merken die Leute. Gerade was andere Jugendliche betrifft die gerne ihre Markenschuhe zur Schau tragen wollen wird es einige geben die würden gerne ebenfalls barfußlaufen trauen sich aber wegen dem "Gruppendruck" nicht. Das bekommst Du mit ob sie eher abfällig (das einfach ignorieren!) oder vielleicht interessiert oder sogar sehnsüchtig schauen. Nimm mit letzteren Blickkontakt auf! Deine engeren Freunde werden es sicherlich akzeptieren selbst wenn sie nicht so zu barfuß stehen. Schließlich sind es ja Freunde und Du kannst ihnen Deine Beweggründe darlegen.
  • Dann wird es langsam Zeit einen längeren Spaziergang zu machen über unterschiedliche Untergründe wo Du Dich auf den Boden konzentrieren musst um eventuelle Verletzungsgefahren zu erkennen und zu umgehen. Starre dabei nicht auf den Boden denn da wirkst Du unsicher sondern schaue auf den Bereich 10 Meter vor Dir.
  • Dann machst Du Deinen Waldspaziergang wobei Du wenn Du abseits der leider meist geschotterten Wege schon genauer hinschauen solltest denn Brombeerranken sind praktisch überall. Nimm keine Schuhe mit denn Du würdest sie anziehen falls Dich jemand sieht bzw. wenn der Untergrund wie Schotter zu unangenehm ist. Du wirst Dich recht bald auch an die unangenehmeren Untergründe gewöhnen.

Wenn Du es bis dahin geschafft hast wirst Du es nicht mehr missen wollen und eigentlich immer barfuß sein wollen.

Ich wünsche Dir auf dem Weg dahin viel Erfolg! Liebe Barfußgrüße
Tobi

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – seit 2013 in der Freizeit barfuß immer und überall

Es ist doch völlig egal was die anderen denken du tust was für deine Gesundheit denn nur das zählt du tust dass nur für dich also lass die Leute denken was sie wollen konzentrier dich nur auf dich und deine Gesundheit

Es wäre mir völlig egal da ich es seit dem letzten Jahr auch tue. Also Barfuß durch den Wald laufen und kurze Sachen trage. Jedenfalls im Sommer. Mir ist das komplett egal was die anderen sich dabei denken. Ist dich schließlich meine Sache und die Leute kennen mich nicht. Von daher...

Ist egal, was andere sagen. Ich laufe auch barfuß im Wald. Zum letzten mal im Oktober.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Da wird es ja mal wieder Zeit!

1
@GerryV1990

Na klar mach was Dir Spaß macht.

Es steckt zu sehr in den Köpfen der Menschen dass wenn man barfuß ist bekommt man eine Erkältung. Werden die Füße aber in engen steifen Schuhen kalt weil sie sich nicht bewegen können dann ist das angeblich nicht so schlimm

0

Was möchtest Du wissen?