Balkonüberdachung bei Wohneigentum - wer muss zustimmen?

8 Antworten

eine Veränderung des Außenfassade muss auf jeden fall Baurechlich geprüft werden und von der Eigentümerversammlung genehmigt werden.Es muss auch sichergestellt sein, das diese  Veränderung keine Auswirkung auf das  Eigentum Dritter hat. ( Feuchtigkeit etc.)

du brauchst einen Beschluss - da gibts keine Diskussion. Mehrheitsbeschluss reicht aber - udn zwar müssen die zustimmen, die davon betroffen sind, bzw. die die Verkleidung immer sehen. Wenn also z.B. nicht alle Balkone auf einer Seite liegen, sondern 3 nach hinten 3 nach vorne, kommt es darauf an, das die, die die Verkl. sehen zustimmen.

gibt es eine hausverwaltung? die muss jährlich eine wohnungseigent+merversammlung einberufen. und die weiss über gesetzliche bestimmungen und so weiter bescheid. es kann sein, dass dein vorhaben genehmigungspflichtig durch die gemeinde ist, falls das so im bebauungsplan steht. es kann sogar sein, dass dieser b-plan so etwas ganz verbietet, weil es dann als erweiterung der erlaubten wohnraumquadratmeter gilt, die nach b-plan und baugenehmigung für das haus festliegt und wahrscheinlich bereits bis an die grenze ausgenutzt ist.

ps

ruf mal an beim örtlichen bauamt, die sind freundlich und geben dir jede auskunft.

0

Versicherung für Wohneigentum?

Wir werden in Kürze unsere Eigentumswohnung beziehen! Braucht man eigentlich in Sachen Hausratversicherung usw für Eigentumswohnungen besondere Absicherungen? Oder reicht die einfache Hausrat weiterhin aus?

...zur Frage

Wer zahlt Überdachung von Balkon einer Eigentumswohnung?

Hallo,

ich wohne in einem Wohnblock, alles Eigentumswohnungen. Die obersten Balkone sind nicht überdacht, jetzt möchten die Eigentümer die Balkone überdachen lassen. Das Haus ist ca. 50 Jahre als. Nun wurde der Vorschlag gemacht die Hälfte der Kosten aus den Rücklagen zu nehmen, das ich nicht einsehe. Muss ich da zu stimmen? Kann doch nicht sein. Danke Agnes

...zur Frage

Videokamera im Eigentümerhaus

Im Außenbereich unseres Wohnhauses wurde jetzte eine Videokamera installiert, Blick auf Eingangstür und -tor. In den beiden Häusern (eine Haupteingang) gibt es 8 Eigentumswohnungen und 4 Wohnungen die vermietet sind (1 Eigentümer der nicht mit im Haus wohnt). Wir sind Mieter.

Prinzipiell denke ich das auch die Mieter ihre Zustimmung geben müssen oder zählt hier nur die Zustimmung der 8 + 1 Eigentümer?

...zur Frage

Eintrag im Grundbuch ändern

Wir haben ein Haus gekauft und dafür einen Kredit aufgenommen. Im Grundbuch sind wir jeweils zu 50% Eigentümer. Nun meine Frage. Wer muss alles zustimmen, wir sind uns einig, um den Grundbucheintag auf eine Person zu Überschreiben sodass diese Person dann die 100% hält. Reicht da nur der Notar oder muss da auch die Bank zustimmen?

...zur Frage

Mehrfamilienhaus anderer eigentümer will einfach gasheizung einbauen lassen!

Hallo,

wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus das EG gehört Eigentümer A der dieses Vermietet hat und uns Eigentümer B gehört das OG.

Eigentümer A möchte bei sich Röhrchen installieren lassen um seine heizkosten besser ablesen zu können und denn Rest würden dann rein theoretisch wir bezahlen da er ja dann nur das zahlt was er abliest.

Geht das so einfach ? Wie ist das dann mit der Heizkostenverteilung ?

Desweiteren möchte Eigentümer A eine Gasheizung instalieren lassen und hat sich auch schon einen Kostenvoranschlag geben lassen. Was wäre wenn wir der Installation einer Gasheizung nicht zustimmen würden ? Könnte Eigentümer A vor Gericht gehen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?