Baby Vogel von einer Katze angegriffen, haben ihn gerettet, was tun?

So sieht er aus! - (Tiere, Vögel, vogelart)

10 Antworten

Ich kann mir das Bild leider nicht anschauen aber vorerst das wichtigste.

KEIN Wasser einflößen --> aspirations Gefahr

Er hatte Kontakt zu katzen das heißt er braucht dringend Antibiotika

Am besten gehst du auf die Facebook Gruppe wildvogelhilfe Notfälle dort wird sich ein päppler finden

und noch ganz wichtig wenn man unsicher wegen dem Futter ist. Man kann körnerfresser noch eher mit Insekten aufziehen als umgekehrt (denn bei Insekten Fresser geht das Gefieder kaputt wenn sie Körner bekommen)

1

habe das bild einer Freundin (päppler) gezeigt und sie meinte es ist ein Spatz

0

Im Grunde müsst ihr zum Tierarzt. gerade Katzenbisse können sich übel entzünden, und es kann gut sein das, selbst wenn er fit genug wäre, jetzt weg zu fliegen, er später an einer Infektion eingehen würde.

Der Tierarzt wird euch dann alles weitere erklären, oder ihn sogar selbst das behalten.

Bei uns gibt es eine Tierklinik, wo man verletzte Tiere abgeben kann. Die kümmern sich dann, und wildern die auch wieder aus. Schau mal, wie das bei euch so ist.

Hmm...das könnte eine Amsel sein, aber ich bin mir da nicht so sicher. Das ihr ihm Wasser gegeben habt, ist schon Mal sehr gut. Eine Nachberin von mir hat auch schon Mal zwei wilde Vögel bei ihr aufgenommen und aufgepäppelt. Natürlich kommt es darauf an, was für ein Vogel das ist, den du da hast. Meine Nachberin hat die Vögel mit gequetschten Bananen und Heimchen (Insekten) gefüttert. Bevor du ihm aber überhaupt was gibst, würde ich seine Wunde am Kopf behutsam desinfizieren, damit sie sich nicht entündet oder infiziert wird. Schau nach, ob der Vogel vielleicht irgendwo Schmerzen hat. An den Beinchen oder an den Flügeln, je nachdem was die Katze mit dem Vogel gemacht hat, könnte was gebrochen sein. Und du solltest auf jeden Fall zum Tierarzt gehen, denn der Vogel unserer Nachberin sah von außen gesund aus, ist jedoch nach drei Tagen an inneren Blutungen verstorben (den anderen hat sie erfolgreich aufgepäppelt und wieder frei gelassen). Sie wäre mit ihm zum Tierarzt gegangen, aber sie hat es nicht getan, weil sie dachte, mit dem Vogel wäre alles in Ordnung. Innere Blutungen kann man eben nicht von außen sehen. Sie hatte den Vogel auch vor einer Katze gerettet. Ich betone: Ich bin kein Experte auf dem Gebiet der Vogelkunde und auch kein Gelehrter der medizinischen Heilkunst bei Tieren. Jedoch, wenn ich in der gleichen Situation wäre, würde ich das tun, was ich oben bereits beschrieben habe. Denn dies erscheint mir am vernünftigsten. Ich hoffe es konnte dir und dem kleinen Piepmatz weiter helfen. Ich wünsche viel Glück! LG!

einem Vogel darf man keine Wasser einflößen

0

Ach und Banane ist auch nicht gut

0

Im Tierheim haben wir Jungvögeln, die wir bekommen haben immer Heimchen gegeben. Wenn die Katze dran war, dann wird der Vogel denke ich weniger überleben, sofern er nicht richtig behandelt wird. Katzen haben an ihren Zähnen sehr viele Bakterien und diese wirken fast wie ein Gift. Der Vogel kann diese Bakterien bereits in sich tragen und da er noch sehr jung ist, kann ich mir sein Überleben nicht wirklich vorstellen. Außerdem kann er innere Blutungen haben, wie bereits die meisten hier gesagt haben. Ein Jungvogel, der von einer Katze gebissen und verletzt wurde, für den sieht es meist nicht gut aus.

Ich würde auf alle Fälle mal zum Arzt gehen und/oder entweder in einem Tierheim oder in einer Auffangstation für Wildvögel anrufen und nachfragen, was das Beste für das kleine Tier wäre. Sowas findest du oft im Internet, google mal nach einer Nummer. Die sind meist Experten darin und können dir dann besser helfen als die Leute hier. Ggf werden sie dir sagen, du kannst ihnen den Vogel bringen oder sie werden dir Tipps geben um ihn aufzuziehen, sofern sie die Verletzung nicht als zu groß sehen. Es ist auf alle Fälle wichtig alle Details zu nennen und nicht zu lügen, denn nur so könnte dem Vogel geholfen werden. Wie dem auch sei, versichern kann ich nichts und ich bin ebenfalls kein Experte darin.

Wenn möglich bewege das Tier nicht zu viel, um eventuelle Verletzungen nicht noch schlimmer zu machen. Zwar sind Vögel da nicht so wie Säugetiere, aber besser du fässt das Tier nicht zu oft an. Das kann das Gefieder kaputt machen und du könntest dir auch etwas zuziehen.

Reinige die Wunde auf alle Fälle mit etwas Wasser, damit kann man eigentlich nichts falsch machen. Sprüh nicht einfach irgendetwas drauf wenn du nicht sicher bist, ob dem Tier das wirklich hilft.

Wie gesagt, am besten rufst du beim Arzt, im Tierheim oder bei einer Auffangstation an und informierst dich.

Was möchtest Du wissen?