BaB bei gutem Ausbildungsgehalt?

6 Antworten

Von Wohngeld bist du ausgeschlossen,wenn du dem Grunde nach Anspruch auf BAB - oder - Bafög - hättest !

Das bedeutet,dass du auch eine Ablehnung des BAB - bekommen könntest und trotzdem keinen Anspruch auf Wohngeld hast,weil du es normalerweise bekommen könntest,dass aber nicht bekommen wirst,weil schon alleine dein Nettoeinkommen zu hoch ist.

Selbst deine Eltern müssen dir bei diesem Netto keinen Unterhalt mehr leisten,denn laut Düsseldorfer Tabelle steht einem Azubi / Student in eigener Wohnung / WG - ein Unterhalt von 670 € zu,darin ist das volle Kindergeld schon enthalten.

Du könntest dann von deinen 900 € Netto in der Regel nur 90 € für Aufwendungen ( wie Fahrkosten / Schulbedarfe ) die dir durch deine Ausbildung entstehen absetzen.

Es würden also immer noch ca. 800 € Netto bleiben und dazu noch dein Kindergeld von min.188 €,da bist du bei ca. 1000 € Netto im Monat und damit sollte man auskommen.

Einen anderen Anspruch kannst du nicht mehr geltend machen.

mit diesem Einkommen (900 € Ausbildungsvergütung + 188 € Kindergeld) tendiert die Chance auf BAB gegen Null. Dafür verdienst Du einfach zu gut.

Wohngeld ist in Deiner Situation ebenfalls ausgeschlossen, da Du nach §20 Absatz 2 des Wohngeldgesetz von dieser Leistung als Azubi ausgeschlossen bist, da Du dem Grunde nach einen BAB - Anspruch hast. Das Du kein BAB bekommst, weil Du zu gut verdienst, spielt da keine Rolle.



nein , bei dem Netto bekommst du definitiv kein BAB da du deinen Bedarf von 670 Euro ja schon selber deckst ......... und mal ehrlich , mit 900 Euro  plus KG kann man doch ganz gut leben und die Miete von 250 Euro locker stemmen ;) ;)

Was möchtest Du wissen?