Autounfall, zeugenaussage brief?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn der Unfall heute erst passiert ist, kannst du nicht wissen, ob die gegnerische Versicherung Alles übernimmt. 

Erstmal wird die Versicherung deinen Freund anschreiben, damit er Angaben zum Unfall macht. Der Unfallgegner bekommt auch einen Fragebogen.

Die Versicherung prüft den Fall, und wenn auch für sie die Schuldfrage so klar ist wie dir, wirst du keine Aussage machen müssen.

Mit der Polizei hat das Ganze nichts zu tun. Da wäre deine Aussage nur dann gefragt, wenn sie gegen den Unfallgegner ermitteln würde. Macht sie das? Bei reinem Sachschaden wohl eher nicht, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat sich alles erledigt, wenn sich die gegnerische Versicherung zur vollständigen Übernahme des Schadens bereit erklärt hat.

Dein Freund könnte sich jetzt einen Anwalt nehmen, damit er keine Schreibarbeit hat und damit das maximale rausgeholt werden kann. Er hat das Recht dazu und den RA muss die gegenrische Versicherung auch bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein Brief wäre nur relevant wenn das Ganze vor Gericht geht, das sieht aber nicht so aus.

WANN?? wird dir keiner sagen können, das kann paar Tage oder Wochen dauern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warte einfach ab. Wenn der Gegner das so hinnimmt, kommt vermutlich nichts .

Falls der Gegner klagt, kommt irgendwann ein Brief. Aber wie lange das dann dauert, kann niemand sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn alles geklärt ist kommt nix mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?