Autoradio geht aus beim anfahren oder wenn man die Kupplung kommen lässt ohne Gas zu geben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dann bricht die Spannung zusammen.

Ob an einer fast leeren oder fast toten Batterie liegt, oder an der Lichtmaschine, die aus noch zu klärenden Gründen zu wenig Strom liefert, oder an einem losen Kabel, lässt sich aus der Ferne nicht beurteilen.

Ein Kondensator mag bei einem lauten Bassschlag von Nutzen sein, den Ausfall der Servolenkung wird er aber nicht verhindern können. Das Problem liegt woanders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Marius295729 29.05.2016, 20:25

Ja, aber ist ja wirklich nur wenn ich laut Musik höre, sonst garnichts der gleichen, da funktioniert alles ohne Probleme.

0
ronnyarmin 29.05.2016, 20:32
@Marius295729

Die 600 Watt Belastbarkeit des Subwoofer, sofern diese Angabe überhaupt stimmt, hat nichts mit der Leistungsaufnahme des Verstärkers zu tun.

Welche Leistung der Verstärker aufnimmt, weiss man nicht.

Da du schreibst 'beim Anfahren ohne Gas zu geben' vermute ich, dass die Motordrehzahl kurz unter Leerlaufdrehzahl fällt? Dann its die Leistung der Lichtmaschine sehr eingeschränkt. Trotzdem sollte die Batterie für die Sekunde die Spannung auf über 10V halten können (erst bei Unterschreitung fällt die elektrische Servolenkung aus).

Mit der Batterie und/oder der Lichtmaschine stimmt was nicht.

Wie alt ist die Batterie? Wie ist der Ladezustand? Fährst du häufig Kurzstrecke?

Welchen Verstärker hast du eingebaut?

2
Marius295729 30.05.2016, 15:05
@ronnyarmin

Batterie ist ca. 3 Jahre alt und ja ich fahre sehr viel. zum teil auch Kurzstrecken, was hat das aber damit zu tun? empfiehlst du mir mal die Batterie zu laden?

habe einen Kennwood Verstärker drin mit 1100 Watt Spitzenleistung 

0
ronnyarmin 30.05.2016, 20:57
@Marius295729

Wie hoch ist der Anteil der Kurzstrecken? Die Batterie zu laden wäre nicht verkehrt. Dann kannst du sehen, ob sich das Verhalten ändert.

1100 Watt ist eine Angabe, bei der ich misstrauisch werde. Das mag ich nicht wirklich glauben. Um welchen Verstärker handelt es sich?

1

Ist eine Kapazität am Versorgungseingang der Endstufe verbaut (Powercap)? Vor allem eine elektrische Lenkhilfe nimmt beim Anlauf große Ströme auf. Dadurch bricht schnell die Spannung im Boardnetz ein, vorallem wenn andere Verbraucher aktiv sind. Möglicherweise ist sie auch defekt. Flackert das Licht dabei (Innenbeleuchtung mal an). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Marius295729 29.05.2016, 17:25

hab keinen Kondensator zwischen. ehm Naja im Stand flackert das Licht wenn ich es an habe, habe es aber jetzt schon immer aus. also empfiehlst du mir einen Kondensator dazwischen zu machen.

0
Sivsiv 29.05.2016, 17:27
@Marius295729

Stell dir den Kondensator wie einen kleinen Notspeicher für Strom vor. Wenn am Eingang des Kondensators weniger geliefert wird als der Verbraucher (Verstärker) anfordert springt er mit der gespeicherten Energie ein. Braucht der Verstärker weniger lädt der Kondensator sich wieder. Gerade bei Subwoofern nehmen Verstärker ja immer nur pulsartig große Ströme und dann wieder eine Weile nichts (so wie deine Bässe eben "kicken"). 

1 Farad ist eine gute Grösse für deine Anlage. Einbau ist relativ einfach. Lies dir dennoch die Anleitung gut durch, da die Powercaps vorgeladen werden sollten.

Übrigens darfst du dich nicht wundern wenn dein Sub erst mit dem Cap richtig aufdreht. 



0
Sivsiv 29.05.2016, 17:33
@Sivsiv

Um weitere Anfängerprobleme zu vermeiden:
Sorge auch dafür dass deine Endstufe direkt von der Batterie gespeist wird. Lege ein "+"-Kabel mit grossem Querschnitt direkt zum Verstärker (Glasrohrsicherung nahe am Batteriepol ins Kabel bitte- sonst Brandgefahr). Der Powercap kommt dann in dieses Kabel in der Nähe des Verstärkers.
Sorge für eine gute Masse. Dazu musst du in der Nähe des Verstärkers entweder einen bereits freiliegenden Punkt der Karosserie finden oder einen freilegen. Ich schweisse mir dafür gerne einen Gewindestift an. 

0
Marius295729 29.05.2016, 19:05

Danke auf jeden Fall. das liegende Kabel hat schon einen ausreichend großen Querschnitt, sollte ich die Powercap noch extra befestigen oder reicht es wenn sie sich kaum bewegt?

0
Sivsiv 29.05.2016, 19:46
@Marius295729

Alleine für die Betriebssicherheit (am Cap sind offene Kontakte die genug Strom liefern um einen soliden Brand auszulösen) sollte der Cap sicher verschraubt sein.

0
Marius295729 29.05.2016, 20:26

Okey, danke werde ich definitiv mit berücksichtigen.

0

Hast du einen Kondensator zwischen Endstufe und Batterie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Marius295729 29.05.2016, 17:19

In wie fern einen Kondensator? was bringt der? habe keinen verbaut

0
AnyBody345 29.05.2016, 18:11

ein Kondensator musst du dir wie einen Pufferspeicher vorstellen. Er lädt sich auf , und gibt Energie sehr schnell ab wenn sie gebraucht wird. In deinem Fall wird der Generator bzw. deine Batterie einen defekt haben. Wenn beispielsweise ein Basskick kommt , zieht die Endstufe schlagartig mehr Strom, so etwas kann die Batterie oder der Generator auf Dauer nicht aushalten. Deswegen der Kondensator als Pufferspeicher, er kann den Strom Schlagartig abgeben.

0
Marius295729 29.05.2016, 18:59

Okey, danke dir auf jeden Fall, würdest du mir da einen bestimmten Kondensator empfehlen?

0
AnyBody345 29.05.2016, 19:11

1 Farad reicht aus , Hersteller egal .

0

vermutlich spannungseinbruch durch große belastung,häng mal ein voltmeter rein dann kannst es ablesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Marius295729 29.05.2016, 19:01

Wenn er im StandGas läuft, dann sind alle Werte normal so wie sie auch sein sollen, ich bin aber sicher das ein Spannungseinbruch ist wenn ich anfahre.

0

Was möchtest Du wissen?