Auto oder Motorrad?!?! In der Stadt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn das nur so ein Stadtflitzer sein soll, dann kannst du Dir besser einen 50ccm Roller kaufen, die kosten weder in der Anschaffung noch im Unterhalt viel und Du bist damit viel flexibler als mit einer 125er. Zweiradfahren in der Stadt ist auch nicht wirklich spaßig. Mein Kumpel hat Motorrad und 50er Roller (ein Auto natürlich auch) und hat mir gesagt, er habe die Erfahrung gemacht, das das falsche Abstellen eines 50ccm Rollers gegen über seinem Motorrad auch mehr toleriert wurde.

Auf Dauer ist eine Vespa natürlich viel günstiger. Falls du aber nach der Arbeit z.B. mal einen Wasserkasten kaufen musst oder beim Baumarkt nen Sack Beton oder ein Brett, dann kommst du an einem Auto nicht vorbei. Gleiches gilt für die Fahrt in den Urlaub oder einem Ausflug mit Freunden.

MfG MasterChristian

Vorteile vom Roller:

  • geringerer Spritverbrauch
  • günstigere Versicherung
  • immer und überall einen Parkplatz
  • in der Stadt für gewöhnlich ein schnelleres vorankommen

Nachteile:

  • das Wetter spielt immer mit und so muss man auch bei sehr schlechtem Wetter sich passend Kleiden wenn man unbedingt fahren will, wetterfeste Hose usw.

hallo, also ich besitze ein Auto sowie ein Motorrad. ich arbeite direkt in der Stadtmitte und wohne auch nur 7 km von der Stadt entfernt. Im Winter fahre ich mit dem Auto.. hier fallen aber für mich hohe Parkkosten an =( letzten Sommer bin ich mit dem Motorrad gefahren, aber auch das macht durch die vielen Ampel-Stopps und durch den Verkehr überhaupt keinen Spaß. daher werde ich mir für dieses Jahr noch eine Vespa anlegen.

Fazit: im Winter > Auto oder Straßenbahn im Sommer > Roller

und das Motorrad ist für den Feierabend =)

Mittlerweile gibt es viele Roller die man mit FS Klasse B fahren darf. Die haben dann vorne 2 Reifen, sind aber noch genauso wendig wie ein normaler Roller. Da darf man dann auch mehr als 125 ccm fahren.

roller - (Auto, Motorrad, Motorroller)

Achtung, das hängt davon ab, wann er die Klasse B erworben hat. Leute, die die Klasse B nach dem 19.01.2013 erworben haben, benötigen für diesen Dreiradrollen und auch für ein Herkömmliches Trike Fahrerlaubnisse die Klassen A, A1 oder A2.

0

Auch wenn die sich die Parkplatzsuche in der Stadt als aufwendiger gestaltet würde ich den Golf vorziehen.Du bist sicherer und trocken unterwegs,hast keine Probleme Einkäufe zu tranportieren und kannst bei jedem Wetter mit deiner Freundin etwas unternehmen.

Ich selber fahre eine Vespa GTS 125, habe daneben aber auch noch einen (kleineren) PKW. Ich ziehe hier auf jeden Fall der Roller vor! Einerseits hast Du kaum Probleme mit einem Parkplatz. Zweitens macht sich der Spritverbrauch auf den meist recht kurzen Strecken doch finanziell bemerkbar. Drittens komme ich meist zudem noch schneller vorwärts. Selbst einkaufen ist hier kein Problem, Stauraum ist groß genug.

Eine Vespa hat natürlich ihren Preis, auch der Führerschein muss bezahlt werden. Dennoch überwiegen bei mir die Vorteile - zumal Du bei Vespa auch weißt, dass dies kein Billigmodell aus dem Baumarkt ist!

Ich fahre selbst (als Städter) Auto und Motorrad. Darum lautet meine Antwort: Beides!

Hi,

es kommt halt darauf an auf was für eine Zeit du das rechnest! Ein Auto mag jetzt umsonst sein und du musst keinen Führerschein bezahlen. Aber in so 1-3 Jahren kommen beim Auto viel mehr an Versicherung, Reperaturkosten, höherer Spritverbrauch u.ä. Falls du also nur in der Stadt fahren willst, ist ein Roller oft günstiger! Dabei darf man aber nicht vergessen, dass es natürlich im Winter (okay, diesen jetzt nicht :D) gefährlicher und schwieriger ist. Genau so wie bei Regen!

Würd den Golf bis ende meiner Lehrzeit fahren also noch 2 Jahre.

0

Was möchtest Du wissen?