Gibt es außerirdisches Leben?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Versteht mich nicht falsch, ich glaube nur nicht das wir alleine sind im Universum, warum auch?

So sehen das auch fast alle ernsthaften Wissenschaftler. Es wird sie geben. 

Aber sie werden und kaum finden, die Erde ist so winzig dass man sie nur subjektiv als Welt bezeichnen kann. 

Selbst von dem direkten Nachbarstern der Sonne,  also dem Stern der uns am nächsten steht (Alpha Centauri) aus,  kann man die Erde nicht einmal mit einem Fernrohr sehen. Sie ist ein Staubkorn in der Endlosigkeit - mehr nicht. 

Die Entfernungen sind einfach unglaublich. Nehmen wir mal die Sonnen die unserer Sonne am nächsten sind, also unsere direkten Nachbarn. Und setzen voraus die haben Paneten. 

Da würdest Du mit unseren schnellsten Raketen schon mehr als 10.000 tausend Jahre!!!!!  unterwegs sein - und dann musst du noch zurück.

Würden Aliens uns erreichen können dann sind sie technisch unendlich weiter als wir. Und wir wären für sie so primitiv wie für uns Kühe auf der Weide.

Alles Gute.

Sorry - Planeten, nicht Paneten.

2

Hallo,

ich persönlich glaube, dass es außerirdisches Leben gibt, aber da
kann man nur spekulieren und keine konkrete Antwort abgeben. Fangen wir
doch mal auf unserer Erde an. Hier gibt es doch an den
lebensfeindlichsten Orten Leben, also schon mal ein guter Anhaltspunkt,
dass es auch im lebensfeindlichen All anderes Leben geben kann.

Unser Sonnensystem - ganz heiße Kandidaten für Leben sind hier zum
Einen der Jupitermond Europa und der Saturnmond Enceladus. Unter einem
Eispanzer der mehrere Kilometer dick ist, vermutet man flüssiges Wasser.
Warum vermutet man das da? Weil man riesige Wasserfontänen an den Polen
auf Europa beobachtet hat. Im Inneren muss also Wärme entstehen
resultierend aus der Gravitation vom Jupiter. Wasser und Wärme sind also
schon mal ein günstiger Faktor für Leben - Sauerstoff brauch es nicht
unbedingt. Hier reden wir aber von (wenn überhaupt) ganz primitiven
Leben.

Unsere Milchstraße - man geht davon aus, dass die Milchstraße über
100 Milliarden Planeten beheimatet. Einige davon befinden sich
nachweislich in der habitablen Zone ihrer Heimatsterne.

Wenn man nun bedenkt wie viele Galaxien es im beobachtbaren Universum
gibt, dann ist es doch absurd wenn man glaubt, dass wir alleine im All
sind, oder? Gehen wir mal davon aus, dass sich in einer anderen Galaxie
eine Lebensform befindet die genauso weit entwickelt ist wie wir. Warum
haben die uns noch nicht gefunden? Nun, wenn sie so weit entwickelt sind
wie wir, dann fehlt es ihnen eindeutig an der Technikum Leben
nachweisen zu können - eben wie bei uns.

Das Problem ist einfach die unglaubliche Entfernung im All - wir
können nicht mal eben einfach so zu einem Stern fliegen und gucken ob er
Planeten besitzt welche Leben besitzen könnten. KÖNNTE man mit
Lichtgeschwindigkeit reisen, bräuchte man zum sonnennächsten Stern schon
4,3 Jahre...

Hallo KenKaneki1999

Exakte Aussagen dazu sind unmöglich, aber mirkrobiologisches Leben ist wahrscheinlich!

Damit ist aber ein anderer Pfad geöffnet: wenn mikrobiologisches Leben möglich ist, warum dann kein höheres und wenn das möglich ist, warum dann kein intelligentes Leben?

Dabei spielt die Zeit eine Rolle und zwar die störungsfreie Zeit. Mikrobiologisches Leben kann nämlich auch dann weiterbestehen, wenn ein Riesenasteroid, oder ein Gammaburst einen Planeten trifft, oder Supervulkanismus. Für höheres Leben bedeutet das aber einen Reset. Wenn allerdings auch nur einmalig genügend Zeit zwischen 2 solchen Ereignissen bleibt, dann ist höheres Leben möglich.

Die Zeit spielt immer noch einer Rolle, denn sehr viel früher als in unserem Sonnensystem kann sich nirgends Leben entwickelt haben - die schwereren Elemente fehlten. Aber 1 bis 2 Milliarden Jahre vor unserer Sonne kann es durchaus eine ähnliche gegeben haben.

Wenn man sich Katastrophen-Resets auf der Erde ansieht (Dinos, etc), dann kann eine Zeitspanne von 50 bis 100 Mio. Jahren durchaus reichen, daß sich eine neue Spezies-Gruppe entwickeln kann. So gesehen hätte ein annähernd erdählicher Planet nach einer vernichtenden Katastrophe alle 100 Mio Jahre die Chance zu einem Neustart.

Insofern denke ich, ja! Im Universum sowieso, aber auch in der Milchstraße sind wir nicht die einzige, intelligente Spezies.

Gruß

Ausserirdischen Leben. Ja oder Nein (Bitte Beschreibung lesen)?

Mit ausserirdisches Leben meine ich keine kleinen grünen Männchen, sondern damit meine ich Leben allgemein! :)

Das kann ein Einzeller sein. Bakterien. Alles was "lebt".

Denkt ihr, es ist möglich? Vielleicht auf einem Planeten mit einem ähnlichem Alter und dem Abstand zur Sonne etc. ?

Eure Meinung und Comments dazu würde mich echt interessieren! :D

Gruss, TinyAdviceRick

...zur Frage

glaubt ihr das es noch mehr leben gibt da draussen als nur unsere erde oder sind wir die einzigen im ganzen universum?

sind wir die einzigen lebewesen die auf ein planeten leben der bewohnbar ist oder gibt es noch mehr leben da draussen wo noch mehr planeten sind die bewohnbar sind und wo auch eine andere art spezies existiert eine andere höhere intligenz ?

...zur Frage

Aliens. Glaubt ihr daran?

Ich persönlich bin davon überzeugt,dass es auf anderen Planeten außerirdisches Leben gibt. Meine Freunde meinen jedoch,dass ich spinne und nicht an so einen Scheiß glauben soll. Was sagt ihr?

...zur Frage

Wann werden wir endlich auf außerirdisches Leben stoßen. Was glaubt ihr?

Also leider sind die Planeten mit potenziellem Leben so weit entfernt. Kleines Beispiel: Der Planet der um Proxima Centauri kreist ist paar Lichtjahre entfernt. Gibt es irgendwelche Ansätze, Teleskope, irgendeine Technologie, die erhebliche Grundlagen für die Beantwortung dieser Frage bietet? Wie viele Jahre dauert es ungefähr?

...zur Frage

Glaubt ihr das alle Regierungen der Welt vor uns außerirdisches Leben verstecken?

Was meint ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?