Ausrede für KZ- Ausflug?

9 Antworten

Ich würde dir auch von einer Ausrede abraten. Sei ehrlich. Niemand wird dich für psychisch krank deswegen halten! Lass dir von deinen Eltern helfen. Es ist stark, eine Schwäche zugeben zu können. Sie sollen mit der Lehrerin oder mit auch mit dem Vertrauenslehrer sprechen (Termin machen).

Ich war damals auch mit der Klasse in einem KZ, wie wir alle, jeder musste da mit. Allerdings haben sich auch bei uns ein paar wenige krank gemeldet, und vor Ort gab es zwei, die total geweint haben. Keiner hat sie dafür ausgelacht oder komisch gefunden!

Mir geht auch vieles zu Herzen, und ich hatte auch große Angst davor, dorthin zu fahren. Ich hab mich dann dort etwas beklommen gefühlt, und danach war mir etwas schlecht, aber es hat nicht lange angehalten. Geweint habe ich nicht (obwohl ich mir sicher war, dass ich das würde) und es ging mir auch schon ein paar Stunden später wieder normal.

Tatsächlich fand ich es dann auch interessant, das zu sehen, einmal mich hingetraut zu haben, und die Angestellten (die mit rumgelaufen sind und alles erklärt haben) dort waren sehr nett und auch jünger.

Ich dachte für mich, das muss ich jetzt mal aushalten können, ich kann mich ja nicht vor unangenehmen Sachen drücken. Es ist aber von Person zu Person verschieden, wenn du das nicht packst, dann ist das vollkommen in Ordnung! Und es heißt nicht, dass du schwach oder psychisch krank wärst!

Niemand ist verpflichtet, eine Klassenfahrt mitzumachen. Wenn deine Eltern dagegen wären, kann die Schule sich 10 Mal auf den Baum stellen und du müsstest trotzdem nicht mit. Wenn du nicht willst, musst du ebenfalls nicht, das steht zwar nirgends auf den Zetteln, aber du musst einfach die Tage dann den Unterricht in einer anderen Klasse mitmachen. Aber niemand kann dich zwingen, daran teilzunehmen!

Du machst es entweder mündlich oder schriftlich. Dann wird man dich in eine andere Klasse stecken, das ist an jeder Schule so.

Die 20 Euro musst du nicht zahlen, wenn du frühzeitig sagst, dass du nicht mitfährst.

Wenn deine Lehrer sich quer stellen, dann sag deinen Eltern, dass diese dir verbieten sollen, an der Reise teilzunehmen.

Ein Attest brauchst du nicht, nicht mal eine Begründung.

Es geht nicht darum, dich "zu drücken" und du brauchst auch keine Ausrede.

Du - besser noch deine Eltern - sollten das mit der Lehrerin besprechen. Ihr könnt und solltet evtl. auch einen Arzt mit einbeziehen.

Natürlich handelt es sich um eine Schulveranstaltung, für die die Schulfpflicht gilt. Wenn du ihr aber psychisch nicht gewachsen bist, ist das ein triftiger Grund, nicht daran teilzunehmen.

Ich will nicht als psychisch krank abgestempelt werden :( was soll ich tun am besten

0
@Yes17323

Du bist nicht psychisch krank, wenn du empfindsam bist! Ich würde an deiner Stelle ein vertrauliches Gespräch suchen - vielleicht am besten mit der Vertrauenslehrerin, wenn du zu der Klassenlehrerin kein so großes Vertrauen hast. Oder die Eltern mit einbeziehen...

1

Was möchtest Du wissen?