Ausrechnen wie viel Druck eine z.B Flasche aushält?

4 Antworten

Zur Auslegung von Druckbehältern gibt es ganze Berechnungsvorschriften, so ganz einfach ist das also nicht. Jeder Abschnitt, der von einer einfachen zylindrischen Form abweicht, müsste individuell berechnet werden und eventuelle Nahtstellen natürlich auch.

Am sinnvollsten wäre wohl eine Versuchsreihe.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Chemie- & Verfahrensingenieurin

ich würde es an deiner Stelle mal mit der Kesselformel probieren. Wenn du dann noch die Zugfestigkeit des Flaschenmaterials als Referenz verwendest kannst du alles berechnen. Das ganze ist aber eher als Modell zu sehen. Bei einer realen Flasche hast du so wie Jo3591 schon richtig angemerkt hat einfach zu viele Variablen für eine händische Berechnung.

Bei einem so komplizierten Behälter mit unterschiedlichen Wandstärken und Formen ist die Berechnung kaum möglich, man muß eine Versuchsreihe mit mehreren Flaschen machen und diese dann statistisch auswerten. Dann kann man z.B. sagen, 50 % aller Flasche halten mindestens 3 bar aus, 90 % halten 2 bar aus und 10 %sogar 5 bar (dies ist nur ein Beispiel!). Solche Versuche muß man vermutlich sogar aus Sicherheitsgründen auch in der Praxis durchführen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wie könnte man es ausreichen wenn es ein Aluminium Quader wäre. Oder eine Kugel

0
@Chaostisi55

Das wurde ja schon gesagt, mit der Kesselformel (DIN 2413).

0

Berechnen wird wohl schwierig. Das ist es einfacher einen Versuch zu machen!

Was möchtest Du wissen?