Auflösungsvertrag, Ausbildung - Chef will mich los werden

6 Antworten

Auf keinen Fall die Auflösung unterschreiben. Der Rest ist leider nicht so leicht. Wenn die Sache vor dem Arbeitsgericht landet, dann würde ich mich jetzt schon um einen Anwalt Spezialisierung Arbeitsrecht umschauen und weiter meinen Pflichten nachgehen. D.h. Ihr könntet folgendes "googeln":

Kündigungsschutz Azubi 

Es gibt noch die Möglichkeit bei der IHK um Hilfe zu fragen. Diese Situation ist bestimmt schon mal behandelt worden, so die wogen etwas zu glätten bzw. die IHK um Vermittlung zu bitten. 

Ich empfehle, auf jeden Fall eine offizielle Stelle zu kontaktieren (Handwerklskammer, Gewerkschaft o. ä.) und das Problem, insbesondere die angekündigten Abmahnungen deutlich zur Sprache bringen. Der Chef wird es zwar abstreiten, aber wenn dann doch plötzlich Abmahnungen ins Haus flattern, dann hat er zumindest ein Erklärungsproblem. Ggf. auch nach anderer Stelle für das halbe Jahr nachfragen.

Auf keinen Fall einen Auflösevertrag unterschreiben, weil man dann vom Arbeitsamt gesperrt werden kann. Dein Mitbewohner sollte sich so schnell wie möglich an die Handwerkskammer die für seine Ausbildung zuständig ist wenden.

Klar, will der Chef, dass Dein Mitbewohner den Auflösungsvertrag unterschreibt, weil er genau weiß, dass er ihn nicht einfach feuern kann. Ich würde mich von solchen Drohungen nicht unterkriegen lassen. Dieser Chef benutzt sie wahrscheinlich nur, um Deinem Mitbewohner Angst zu machen, ist mehr als fraglich, ob er das wirklich durchzieht. Dein Mitbewohner kann sich auch einfach mal an die Industrie und Handelkammer wenden oder an die Innung, je nach dem, welche Instutution dafür bei Euch zuständig ist. Wenn die davon erfahren, wird sich dieser Chef sicherlich nicht mehr so aufführen. Denn die Kammern und Innungen mögen solche Dinge überhaupt nicht und haben auch genügend Macht um diesem Chef Konsequenzen für ihn aufzuzeigen.

Er sollte mal den Lehrlingswart seines Landkreises kontaktieren. Der wird dem Chef schon Feuer unterm A.... machen.

Was möchtest Du wissen?