Auf welcher rechtlichen Grundlage können/dürfen Lehrer im Unterricht Gegenstände konfiszieren?

5 Antworten

Zusätzlich zu den Ausführungen von "darkemerald" sei erwähnt, dass die jeweilige Schulordnung eine rechtsverbindliche Anordnung des Hausherrn darstellt, dort aber sind Handys untersagt, der Hausherr, also der Lehrer als Ausführungsgehilfe des Kultusministeriums, hat das Recht, Gegenstände einzuziehen, die der Schulordnung widersprechen oder den Lehrauftrag der Schule behindern. Darüber hinaus hat der Direktor das Recht, Einzel - Durchführungsbestimmungen für sein Institut zu erlassen, also wie die Wegnahme gehandhabt wird. Allerdings hat der Lehrer einen gewissen Handlungsspielraum. So kann er z.B. beim ersten Mal das Handy nach dem Unterricht zurückgeben, beim 2. Mal länger einziehen etc. Wenn das Handy nur für einen bestimmten Zeitraum eingezogen wird, dann ist dies als erzieherische Maßnahme zulässig , eine endgültige Wegnahme jedoch nicht. Der meist übliche Weg ist, dass die Eltern informiert werden und das Handy nur an die Eltern herausgegeben wird.

hier ergibt sich ein weiteres problem : (1) 1Die Schule soll bei Konflikten und Störungen in der Unterrichts- und Erziehungsarbeit gegenüber den Schülerinnen und Schülern vorrangig erzieherische Mittel einsetzen. 2Bei der Lösung von Erziehungskonflikten sind alle beteiligten Personen sowie die Erziehungsberechtigten einzubeziehen. - und die Lehrer "beziehen" nie die erziehungsberechtigten ein , deshalb ist das konfiszieren meiner meinung nach nicht rechtlich gedeckt , also illegal ....

1
@Aboy97

Deine Haltung scheint mir dreist rechthaberisch und a-so-ziaal !

0

Du hast doch vermutlich eine Schul-/Hausordnung unterschrieben und wenn die besagt, dass Handys in der Schule/Unterricht nicht benutzt werden dürfen, muss man halt mit Konsequenzen rechnen. Inwieweit es aber rechtens ist, dass Hndy zu konfiszieren, würde mich auch mal interessieren.

das merkwürdige ist ,dass weder ich noch ein erziehungsberechtigter jemals eine hausordnung unterschrieben hat ...

0
@Aboy97

... und das Strafgesetzbuch und andere hat auch keiner von uns unterschrieben ---- dreimal TOC !

0

Ich danke allen die mir hilfreich geantwortet haben und komme zu dem Schluss , dass sich das Konfiszieren eines Geräts unter den Umständen erlaubt ist , dass man die Erziehungsberechtigten informiert und mit ihnen eine Absprache trifft ((§62 SchulG) Land Berlin). Ohne Benachichtigung der Eltern , befindet sich das Konfiszieren in einer rechtlichen Grauzone , es ist nicht wirklich erlaubt ,aber auch nicht wirklich verboten. Vielen Dank ! Aboy97

Dürfen mir meine Eltern meinen Computer wegnehmen

Ich bin mir natürlich bewusst, dass meine Eltern mir den Computer wegnehmen können, allerdings frage ich mich auf welcher rechtlichen Grundlage sie hierbei agieren oder unter welchen Bedingungen es ihnen erlaubt ist so zu handeln

...zur Frage

Dürfen Eltern einem Kind sein "Eigentum" wegnehmen?

Dürfen Eltern einem Kind Gegenstände oder Geld wegnehmen, solange es noch nicht 18 ist?

...zur Frage

Gesetz vor Schulordnung?

Hallo zusammen, Gesetzlich gesehen darf der lehrer ja ein handy nocht wegnehmen, solange es den unterricht nicht stört. Da könnte man den lehrer eigentlich sogar anzeigen. Aber wenn in der schulordung ein handyverbot steht, was gilt dann? Dürfen die lehrer es trotzdem wegnehmen wenn es den unterricht auch nicht mal stören würde?

Lg TygaOne

...zur Frage

Dürfen das die Lehrer?k

Dürfen Lehrer den Schülern verbieten die Jacken während dem Unterricht auszuziehen? Dürfen Lehrer Schüler während dem Unterricht rausschicken? Ich habe nämlich mal im Fernsehr gehört, das jeder Schüler ein Recht auf Unterricht hat und deshalb nicht raus geworfen werden darf. Unsere Lehrer sehen das aber ganz anders.

...zur Frage

Mein Freund(Lehrer) wird an meine Schule versetzt. Was tun?

So ihr lieben, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich fürchte mein Freund (23) und ich (17) haben ein Problem. Wir sind jetzt seit einem Jahr zusammen und in unserer Beziehung läuft es echt super, doch er studiert Lehramt und kommt jetzt zum Halbjahr als Referendar zu mir an die Schule... Wir beide wissen, dass Lehrer-Schüler-Verhältnisse generell verboten sind, doch wie ist das genau, wenn man, wie wir beide, schon davor zusammen war? Mein Freund hat bereits seine Dozenten gefragt, aber die konnten auch nicht sagen, was wir jetzt tun Sollen bzw wie die Rechtslage in einem solchen Fall aussieht. Das er an meine Schule kommt, das steht irgendwie schon fest, weil sein Vater schwer krank ist und meine Schule die einzige in der Nähe seines Vaters ist. Weiß jemand, ob wir da jetzt was zu befürchten haben? Oder allgemein, wie bei sowas die rechtliche Lage aussieht? Und was wir tun müssen? Ich Danke im Voraus Liebe Grüße Kat

...zur Frage

Darf ein Lehrer sagen was er möchte über einen Schüler?

Ich schildere jetzt zwei Situationen. 1. Einmal im Unterricht habe ich in meiner Jacke nach etwas gesucht. Meine Lehrerin schaute mich entsetzt bzw. erschrocken an und sagte: "Bei dir habe ich Angst, dass du gleich ein Messer raus holst". Seit dem muss ich des öfteren zu hören bekommen: "Du bist wirklich ein komischer Typ wie du aussiehst hast du noch irgendwelche Waffen dabei". 2. Ich und andere Mitschüler waren auf eine Freiwillige Veranstaltung mit einer Lehrerin in der Oper. Nach der Oper gingen wir in eine Restaurant. Nach dem Wochenende hat eine Lehrerin (zufälliger Weise die selbe wie in 1.). Anderen Lehrern erzählt ich hätte irgendwelche Drogen genommen ohne jegliche Grundlage. Als ich mit ihr gesprochen habe sagte sie, ich zitiere : "Du hast mit Sicherheit an diesem Tag irgendwelche Drogen genommen, da bin ich gaaaanz sicher. Sie schaut mir in die Augen. Wie du aussiehst hast du heute wieder irgendwas eingeworfen. Deine Pupillen sind wieder groß" Zitat ende. Bei diesem Gespräch war eine andere Mitschülerin dabei. Ohne jeglichen Beweis! Da sie es auch anderen Lehrern erzählt hat, hat einer dieser Lehrer vor der ganzen Klasse gesagt ich würde ja angeblich Drogen nehmen und mich als "heimlichen Dealer" bezeichnet. In diesem Fall könnte es von Lehrer Nummer 2 auch Satire gewesen sein. Seit dem werde ich als Drogen Anhänger etc bezeichnet. 

Darf die Lehrerin sowas? Verstößt sie gegen irgendwelche gesetzte?

Ich überlege gegen diese Lehrerin rechtlich vorzugehen.

Danke für alle Antworten. Mit freundlichen Grüßen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?