Assistentin Fremdsprachen und Bürokommunikation/Bürokauffrau

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich hab die höhere Berufsfachschule Fremdsprachen gemacht und somit den Abschluss "Staatlich geprüfte kaufmännische Assistentin für Fremdsprachen". Den Abschluss habe ich 2005 gemacht, den Zusatz "Bürokommunikation" gab es damals noch nicht. Ich finde, dass mir die Schule auf jeden Fall eine Menge gebracht hat, aber trotzdem habe ich damals noch eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht und diese 2008 beendet, da ich noch praktische Kenntnisse erlangen wollte. In der Schule hat man zwar in Englisch und auch in Französisch eine Menge gemacht mit Memos und Telefongesprächen aus dem Rekorder, aber eine Ausbildung hinterher ist sicherlich nicht schlecht. Allerdings muss man dazu sagen, dass ich damals gerade erst 18 geworden bin, als ich den schulischen Abschluss erlangt habe und mich einfach noch nicht bereit für eine richtige Arbeitsstelle fühlte. Nach meiner Ausbildung war ich noch um einiges sicherer.

Ich bereue auf jeden Fall nicht, dass ich den Fremdsprachenassistenten und danach noch eine Ausbildung gemacht habe. Und ich finde, darauf lässt sich immer noch weiter aufbauen.

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort. Ich freue mich, dass jemand antwortet, der diesen Abschluss gemacht hat. Wie sieht es denn mit den anderen aus, die mit dir in einer Klasse waren? Haben die meisten auch danach noch eine Ausbildung gemacht oder haben manche sofort gearbeitet? Und waren in deiner Klasse auch "ältere" oder nur jüngere, die grade mit der Schule fertig waren?

Hast du denn danach leicht einen Ausbildungsplatz bekommen? Und hast du jetzt eine Arbeit als Bürokauffrau oder im fremdsprachlichen Bereich? Fragen über Fragen...

Lg

decai

0
@decai

Hallo,

kein Problem. Ich helfe gerne. Also manche, die in meiner Klasse waren machen inzwischen sowieso was ganz anderes...aber die meisten, die weiter im fremdsprachlichen Bereich bleiben wollten, haben danach noch eine Ausbildung gemacht, meistens Bürokauffrau oder Industriekauffrau, auch Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung. Eine andere Freundin ist danach weiter auf eine Inlinguaschule gegangen. Ich weiß nicht, ob du davon schonmal gehört hast, aber da kann man auf den Fremdsprachenassistenten noch aufbauen und den Fremdsprachenkorrespondenten machen. Auf der Schule wurde dann alles nochmal intensiviert und sie hatte auch noch Spanisch, allerdings kein richtiges Business-Spanisch. Diesen Sommer hat sie die Schule beendet und will jetzt als Angestellte in Luxemburg arbeiten (ist bei uns ganz in der Nähe). Zurzeit hat sie noch eine Stelle als Angstellte im Immobilienbereich.

Alle die eine Ausbildung gemacht haben, machen jetzt inzwischen auch was in dem Bereich der Ausbildung. Es gibt keinen, der jetzt speziell als Fremdsprachenassistent irgendwo arbeitet.

Ich selbst bin in meinem Ausbildungsbetrieb geblieben und mache da jetzt Reklamtion und Kundensupport. Das ist zwar auch kein Beruf wie Fremdsprachenassistent, aber es macht mir sehr viel Spaß und ich muss viel Englisch schreiben und sprechen, weil wir zu 90% mit dem Ausland zu tun haben. Französisch leider weniger...

Die anderen, die direkt als Angestellte irgendwo angefangen haben, warn die älteren Mitschüler aus meiner Klasse, aber von denen hat keiner mit Fremdsprachen zu tun, weil sie die Schule alle eher als Zwischenstation angesehen haben.

Eine aus der Unterstufe wiederrum hat ein Jahr später, also 2006, den Abschluss gemacht, danach eine Ausbildung zur Hotelkauffrau gemacht und dieses Jahr beendet. Vor ein paar Wochen ist sie nach Orlando/ Florida gezogen, weil sie da jetzt eine Stelle in einem Hotel hat.

0
@Sveti17

Fortsetzung:

Die Suche nach einem Ausbildungsplatz war 2004/ 2005 nicht leicht, weil es damals weniger Stellen gab. Das war zwischendurch ja mal anders, inzwischen ist es eher wieder so wie 2005. Aber letzten Endes habe ich im April kurz vor den Prüfungen meine Ausbildungsstelle bekommen. Im September habe ich angefangen mich zu bewerben, es hat also schon ein bisschen gedauert, obwohl meine Zeugnisse gut waren. Aber nur Mut, ich denke, dass du das auch schaffst.

Ich hoffe, ich konnte dir deine Fragen einigermaßen beantworten. Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich ja nochmal melden.

LG Sveti17

0

hallo anjenka,

vielen dank für deine ausführliche antwort :-) ich habe mich wohl in meiner frage auch etwas unglücklich ausgedrückt - ich meinte das so: um den abschluss fremdsprachenassistentin zu erlangen, müsste ich zwei jahre eine höhere berufsfachschule besuchen. in diesen zwei jahren sind nur ein paar wochen praktikum enthalten. und ich frage mich halt, ob es danach so einfach ist eine arbeit zu finden, wenn quasi der praxisteil fehlt. ich kenne schüler, die erst diese zwei jahre machen und dann eine betriebliche ausbildung. die sind aber natürlich jünger als ich und mir läuft ja auch so langsam die zeit davon...deshalb meine frage.

übrigens finanziert die arge leider so gut wie keine weiterbildungen/ausbildungen mehr. wenn ich das machen möchte, müsste ich bafög und sozialgeld beantragen. genau das gleiche bei betrieblicher ausbildung - da würde das azubigehalt sicher auch nicht reichen und ich müsste aufstockend sozialgeld beziehen.

aber um nochmal auf das berufliche zurückzukommen. meine vorige ausbildung hat ja leider nichts mit büroberufen an sich zu tun :-( und für welche ausbildung ich mich nun genau entscheiden soll, weiß ich auch noch nicht. ich denke,ich werde mich für alles bewerben, was mich interessiert und dann weitersehen.

aber erstmal die ganzen "bewerbungshürden" nehmen seufz ach naja, bin heute nicht so gut drauf.

nochmal danke für deine antwort :-)

mir wurde von der Arge eine Weiterbildung als Assistentin Werbung angeboten - aufbauend auf jahrelange Mediendesign Tätigkeit. Find ich vielleicht auch für dich nicht schlecht, da mit in PR auch oft auf die Fremdsprachen angewiesen ist und du so alles miteinander verknüpfen könntest.

@charlineflower

hallo charline,

der link funktioniert leider nicht, sondern führt mich nur zu der suchmaske der kursdatenbank. eigentlich bin ich im moment komplett unsicher, ob ich mit meinem alten beruf überhaupt noch was zu tun haben will, deswegen die andere richtung. aber danke für den tip, ich werde mal nach dieser weiterbildung suchen und vielleicht kannst du mir ja näheres dazu schreiben, was du da so lernst bzw später arbeitest?

0

Informationen zu: Kaufmännische Assistentin & Fremdsprachen

Heute kam die Berufsberaterin und hat mir erklärt das ich eine schulische Ausbildung machen kann als Kaufmännische Assistentin in der Fachrichtung Fremdsprachen. Wenn ich das mache habe ich automatisch die allgemeine Hochschulreife und bin staatlich anerkannte Kaufmännische Assistentin UND in der Fachrichtung Fremdsprachen. Danach kann ich nochimmer entscheiden was ich machen will. Ob Ausbildung oder Studium.

Wenn ich studiert habe und Fremdsprachenlehrerin bin, kann ich meine Muttersprache Spanisch unterrichten?

Danke

...zur Frage

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN BÜROKAUFFRAU UND KAUFFRAU FÜR BÜROKOMMUNIKATION?

ICH MÖCHTE WISSEN ; WAS DER UNTERSCHIED IST ; WAS SCHWIERIGER IST UND WAS BESSER IST ????

...zur Frage

was ist der unterscheid zwischen bürokauffrau und Kauffrau für Bürokommunikation

was ist der unterscheid zwischen bürokauffrau und Kauffrau für Bürokommunikation? und wo liegen die schwerpunkte bei der kauffrau für bürokommunikation?

dank

...zur Frage

Kauffrau für Bürokommunikation, wieviel verdient man brutto?

Meine Tochter, 19 Jahre fängt sich jetzt an, zu bewerben, da sie mit ihrer Ausbildung im Juni fertig ist,. Sie soll in enem Stellenangebot ihre Gehaltsvorstellung schreiben, Bürokauffrau/ Kauffrau für Bürokommunikation. Weiß jemand, wieviel man da in Brutto angibt?

...zur Frage

Gibt es wirklich noch Berufe oder Arbeitsplätze, bei denen unbezahlte Überstunden geleistet werden?

👥 Wir haben das Jahr 2016, die Zahl der Arbeitslosen sind zwar geschönt, aber trotzdem niedriger 📉 als viele Jahre davor. Es gibt einen Mindestlohn und immer mehr verbindliche Tarifverträge.
Die Zeitung, und das Netz 💻 sind in vielen Bereichen voll mit Stellenanzeigen für gelernte Kräfte.  

Daher frage ich mich, warum sollte jemand heutzutage noch auch nur eine unbezahlte Überstunde machen. Ich rede nicht von 5-10 Minuten, ich meine richtige 🕟 Zeit-Stunden, die sich auf 5,10 oder sogar 20 Stunden im Monat addieren. Ohne Freizeitausgleich ⛱ sind das 50-300 Euro brutto 💸 die man verschenkt, je nach Stundenlohn.

Wer von Euch macht aus welchem Grund unbezahlte Überstunden❓

😳 Googeln kann ich selber, ich hätte gerne aktuelle Antworten von Betroffenen.

...zur Frage

Chancen als Käumännische Assistentin für Fremdsprachen?

Hallo ihr Lieben, nächstes Jahr würde ich gerne eine schulische Ausbildung als Kaufmännische Assistentin für Fremdsprachen beginnen, die dann zwei Jahre dauern würde. Ich habe dann die Fächer Englisch und Spanisch. Französisch kann ich schon sprechen. Meine Frage ist: hat man viele Chancen als Kaufmännische Assistentin für Fremdsprachen auf dem Arbeitsmarkt? Und welche Firmen suchen solche Leute ( wenn möglich, die Namen der Firmen)? Vielen Dank fü eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?