Assalamu alaikum, was habt ihr als Mahr bekommen und wie viel?

8 Antworten

Wenn ihr auf dem Standesamt heiratet, dann ist das Brautgeld irrelevant - in diesem Fall ergibt sich die Höhe der Unterhaltszahlungen für dich (und ggfs. eure Kinder) aus dem deutschen Recht (sog. Düsseldorfer Tabelle).

Falls ihr aber nur nach islamischen Ritus "heiratet" (das ist ein religiöser Ritus ohne rechtliche Funktion), dann dient die Morgengabe als finanzielle Absicherung der Frau bei einer Trennung und sollte entsprechend hoch sein.

Du solltest, wenn Du nur nach islamischem Recht heiratest, soviel bekommen, dass Du abgesichert bist. Das gilt sowohl für eine angemessene Zeit nach einer möglichen Scheidung (was brauchst Du tatsächlich dringend von ihm, falls Ihr Euch trennt? Brauchst Du überhaupt etwas?)  aber auch für seinen Todesfall. Für seinen Todesfall solltet Ihr klären und vertraglich fixieren, was bzw. wieviel Du erbst. Auch interessant wäre eine Risiko-Lebens-Versicherung (RLV). KEINE Kapital-Lebensversicherung (KLV). Die RLV wird umso wichtiger, wenn Ihr Kinder in die Welt setzt. Die RLV zahlt die Versicherungssumme aus, falls Dein Mann verstirbt. Unter einer Versicherungssumme von 200.000 € würde ich da aber gar nicht anfangen. Diese Summe bekommt man schon ab ca. 6 € pro Monat - je nach Laufzeit, Alter, Gesundheit und Beruf Deines Mannes.

Falls Ihr auch standesamtlich heiratet, kannst Du auf mahr getrost verzichten. Denn über das Deutsche Recht bekommst Du von ihm - sofern er etwas hat - genügend. und wenn er nicht genügend hat, nutzt Dir kein Recht der Welt etwas. Die RLV bleibt aber trotzdem interessant.

In schā'a llāh

hm... 

da könnte man sich fragen, was einer Jasemin, die Princess ist.... würdig ist...

Vermutlich heiratet ihr ja nicht direkt aus Liebe, sondern eher aus dem Wunsch heraus Sexualität islamisch gesehen zu legalisieren....

[ ich meine: ihr könnt euch ja nicht "lieben"... 

da ihr vermutlich viel zu wenig Zeit ohne Mahram miteinander verbracht habt...

vielleicht seid ihr "verliebt"... oder fühlt euch einfach zueinander hingezogen... 

und diese "Gefühle" evtl. darüber hinweg täsuchen (können) ...

....dass ENDLICH mal Sex statt findet...]

_______________________________________________________________

Wäre es aus Liebe, würde sich die Frage des "Mahr" nicht stellen...

na ok... andererseits:

"Was nichts kostet, ist nichts wert"....

Daraus resultierende Frage: "Was bist DU Wert ?"

_______________________________________________________________

Vielleicht solltet ihr besser (falls in der BRD ansässig) nach staatlichem Recht heiraten.... dann sind so Dinge wie Unterhaltsfragen geregelt... auch wenn Du Kid(s) bekommst....

Soweit mir bekannt, geht es ansonsten um den ca. dreimonatigen Unterhalt.... für DICH....

[ da man Islam davon ausgeht, dass die Frau innerhalb dieser drei Monate wieder einen neuen Versorger ( Ehemann) findet....]

damals gab es noch nicht so konkret die Vorstellung, dass eine Frau auch durchaus für sich selbst sorgen kann.....

Die Frage hat sich nun erledigt

0

Um sich zu Lieben, braucht man kein Sex! Man kann sich sehr wohl in einen Menschen verlieben, ohne ihn Nackt gesehen zu haben oder ohne jeglichen sexuellen Kontakt. Wer was anderes behauptet, sollte sich mal um seinen eigenen Wert gedanken machen. 

Allein wie du die Frau indirekt als Billig abstempelst, nur weil sie Mahr bekommt? Das normalste auf der Welt.

Dumme Menschheit.

0

Solch eine Frage sollte für dich als gläubige Muslima grundsätzlich unwichtig sein. Lass dir ein Halsband, eine Uhr, ein Ring oder ähnliches geben, und schließ das Thema ab. Wahre Größe würdest du zeigen, wenn du ausschließlich um eine symbolische Brautgabe bittest. Aber wenn ihr in eurem Kulturkreis alles vor euren Verwandten auspacken müsst, wirst du über deinen Schatten treten müssen. Wenn du von deinem zukünftigen Mann möchtest, dass er deinen Wert mit Geld misst, wirst du ohne Zweifel die Verliererin sein. Lass das nicht zu und nimm kein Geld.

Ein Halsband?

Ist das nicht eher was für den Hund? :-)))

Und zur Sache: Bei einer rein islamischen Heirat ist die finanzielle Absicherung der Frau durchaus ein Thema, das gründlich bedacht werden sollte.

3

Also du solltest so viel geld bekommen, dass für 3 monate reichen würde wenn du dich scheiden lassen würdest.. ich habe damals 10.000 euro bekommen

Danke für deine Antwort, aber so viel Geld hat er nicht, weil er noch in der Ausbildung ist. Deswegen möchte ich auch nicht unverschämt sein

1

ich habe damals auch nichts gesagt aber im endeffekt muss er dir das geld auch nicht gleich auszahlen , es ist ja eine art Absicherung der frau im islam, dass heisst im fall der fälle müsste er dir das geld oder güter etc. bei einer scheidung geben, mein mann und ich befinden uns auch zuzeit in der ausbildung also kein stress auch wenn er dir nicht so viel geben kann müsste er das geben was er zur Verfügung hat ❤

0

Was möchtest Du wissen?