Arbeitsverweigerung bei Schülerpraktikum?

8 Antworten

Bei sowas reagieren alle Chefs recht allergisch. Bei einem Praktikum soll man ja gewissermaßen einfach mal alles machen und Saugstauben gehört nunmal dazu. Denn diese Arbeiten müssen dann nämlich andere für Dich machen, nur weil Du dazu keine Lust hast.

Einen Beruf zu lernen erfordert in den meisten Fällen Teamfähigkeit. Durch die  Verweigerung hast Du Deinem Boss bewiesen, daß Du  nicht fähg bist, Dich in ein bestehendes Team zu integrieren und mit den Kollegen an einem Strang zu ziehen.

Ich garantiere Dir, das in dieser Firma jeder den Staubsauger in die Hand genommen hätte. Da wird für Dich keine Extrawurst gebraten.

Aber jetzt hast Du wenigstens was gelernt und mitbekommen, wie es im Arbeitsleben so läuft.

Die Vorstellung alleine... Ich sag meiner Angestellten, die soll dies oder das tun und die sagt.... ach nein, das mag ich nicht, könnte ich nicht was anderes machen, was mir besser gefällt???   Hallo???

Du solltest Deine Einstellung zur Arbeit überdenken. So wird das nix! Und ja, ist ok, dass Du rausgeworfen wurdest.

Aus einer fliege einen Elefanten machen... Du darfst natürlich fragen ob du etwas anderes machen darfst, und die hatten ja nichts dagegen deswegen hast du auch eine andere Aufgabe gekriegt. Ich finde die Reaktion von Chef bisn übertrieben.. Deine Lehrer sollen kontak aufbauen und sorgen das du dein Praktikum weitermachen kannst... Für ein Schülerpraktikum sollte es schon einen ernsten Grund geben um den rauszuschmeißen...

Willkommen im wirklichen Leben!

0

So viel Staub?

Also in jedem Zimmer ist die Staubbildung ganz extrem. Das war in unserer vorherigen Wohnung auch schon so nur dass die eine im EG und die jetzige im DG liegt (Unterschiedliche Städte ) Ich habe schon alle aus der Familie und Bekanntenkreis gefragt ob die auch so ein Problem damit haben (kann ja sein dass ich mich nur nicht erinnere weil ich damals als ich dort noch wohnte Kind war und deshalb nicht so drauf geachtet hab) -aber pustekuchen ! Niemand den ich kenne muss annähernd so oft Staub wischen und saugen wir ich. irgendetwas muss ich also falsch machen.. Bereits nach dem noch so gründlichen Putz sieht man nach der kürzesten Zeit schonwieder deutlich eine Staubschicht. 

Man sieht den Staub auch in der Luft und eigentl. überall. Und nach 1-2 Tagen ist auf jeder Oberfläche schon ein regelrechter Staubteppich zu sehen. Gardinen und Teppiche haben wir kaum - hab die zwei Teppiche die wir haben schon ausgeklopft und gewaschen abgesaugt abgebürstet sogar nen dampfreiniger benutzt. Den einen Vorhang wasche ich alle 2-3 Monate und Bett wird immer nur draußen ausgeschüttelt (Balkon mit geschlossen Fenstern & Türen) , Sofa ist aus Kunstleder u. Ohne Kissen..

was kann das also sein? Seit wir 2 Katzen bekommen haben ist das auch nicht schlimmer geworden sonst hätte ich es denen zugeschrieben  (Gott sei dank aber schlimmer geht auch kaum).

...zur Frage

Partner behauptet ich putze zu viel. Was soll ich tun?

Hallo,
mal wieder habe ich Streit mit meinem Partner. Ich putze einmal die Woche die Wohnung komplett. Also alles staubsaugen, wischen, Staub wischen usw, Küche mache ich täglich einmal (Geschirr spülen) da dort auch fast täglich gekocht wird. Und das Bad putze ich 2 mal die Woche. Mein Partner und ich bekommen jedes Mal Streit sobald ich nur den Staubsauger anfasse. Er hasst das wenn ich staubsauge oder den Boden wische. Er findet es hier sauber genug. Ich nicht! Als ich zu ihm gezogen bin war es hier wirklich mehr als wiederlich. Bestimmt 6-7 Jahre lang kein Staub gewischt, Bad musste ich erstmal grundreinigen. In der Küche standen bestimmt 5 Jahre lang leere Bierflaschen und sogar noch die Farbe die er zum Streichen benutzte als er vor ein paar Jahren einzog. Die küchenarbeitsplatte war verklebt. Der Backofen wurde noch nie gereinigt. Die Küchenschränke dreckig. Wirklich sichtbar braune Flecken. Echt ekelhaft. Und ich will das nie mehr soweit kommen lassen und putze so wie ich oben geschrieben habe. Ist das zu viel was ich putze?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?