Arbeitskollegen betrügen mit Trinkgeld. An wen kann ich mich wenden?

9 Antworten

Ich kenne das so, dass jeder sein Trinkgeld erst einmal behält und einen angemessenen Teil davon an die Leute abgibt, die ohne direkten Kontakt zum Gast die Leistung erbracht haben.

Die Regelungen mit den Trinkgelder sind individuell geregelt. Nachdem sie nicht mehr steuerpflichtig sind, ist der Chef auch nicht dafür verantwortlich. Bi meinen Mitarbeitern ist es so, dass klar geregelt ist, dass das Trinkgeld gesammelt wir und am Ende des Monats zu gleichen Teilen auf alle Mitarbeiter verteilt wird. aber feste Regeln gibt es nicht und gesetzlich ist es auch nicht geregelt

Warum läßt man bei euch überhaupt einen Kollegen so einach mal so mit Kasse und Schlüssel heimgehen??? Das verstehe ich ja gar nicht. Da läuft aber so einiges schief bei euch. Such die nach Ende der Ausbildung einen anderen Laden, der scheint mir da hoffnungslos zu sein. Gerechtigkeit kannst du nicht verlangen ist aber in anderen Stellen durchaus normal. Kopf hoch, die Zeit geht auch vorbei.

hat sich der genommen aus der Schreibtischschublade vom Chef. Dachte, es merkt keiner. Ist aber gesehn worden. Kann sein der machte das nicht zum 1. Mal. Aber das muss man ja beweisen wenn man das sagt. Kann ja nicht mal beweisen dass er "nicht nur zählen" wollte.

0

Fehler bei Abrechnung - Gastronomie?

Ich darf erst seit kurzem mein Trinkgeld behalten und arbeite auf einen eigenen Schlüssel. Bis jetzt hat alles ganz gut geklappt. Heute habe ich meinen Tagesumsatz rausgelassen und als BRUTTO Umsatz (also das was ich täglich abgebe) stand 978.- Als ich das Geld herrichten wollte für den Chef habe ich gesehen dass mir nichts übrig geblieben ist an Trinkgeld. Und oben drauf hätte 12 Euro Minus im Geldbeutel. Darauf hin rechnete ich mit dem Chef unter der Kassen Kategorie "Alle Rechnungen" die Tische einzeln zusammen und wir kamen auf 858.- Das würde genau das Trinkgeld und mein Minus ausgleichen welches mir gefehlt hat.

Er sagte er könne mit das Geld aber nicht geben da er den Betrag von 978.- in das Kassenbuch eintragen muss als Brutto Umsatz. Und fragte mich ob ich falsch raus gegeben hätte. Ich bekam allerdings das Geld bis auf einmal passend und so viel falsch rausgegeben kann ich nicht haben da ich keinen Stress hatte und sehr bewusst arbeite denn das Geld brauche ich ganz dringend und rechne fest damit.

Umso schmerzhafter die Ernährung dass mit so viel Geld fehlt. Noch dazu ist mein Stundenlohn auf den Mindestlohn angesetzt und ich bin sehr niedrig angemeldet.

Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll.

Warum sind zwei verschiedene Summen in der Kasse. Wir haben drei Mal manuell nachgerechnet. Aber der Chef hat recht, er muss den dick gedruckten Betrag ins Buch eintragen egal was "Alle Rechnungen" ergeben.

Den Mann vom Kassensystem will er nicht anrufen da er in der Stunde 80 Euro kostet auch am Telefon (toller Service ich weiß, aber nicht meine Sache normal)

Kann mit jemand helfen? Hattet ihr schon mal so einen Fall? Was kann ich tun?

...zur Frage

Wie gründe ich eine eigene Gastronomie/Sushi Bar?

Hallo Leute,

ich würde gerne eine eigene Sushi Bar gründen, wie stelle ich das überhaupt an, was muss ich alles beachten, an wen soll ich mich wenden, was bekommt man für zuschüsse usw.? Kenne mich leider wirklich gar nicht aus. Hoffe ihr könnt mir da ein bisschen weiterhelfen.

Danke

LG Sandra

...zur Frage

Mein Arbeitgeber hält sich nicht an das Arbeitsrecht. Wie kann ich mich zur Wehr setzen, ohne gekündigt zu werden?

Hallo. Ich beschreibe kurz meine Situation. Ich arbeite in einer Sportwettenannahmestelle. Mein Arbeitgeber betreibt mehrere dieser Lokalitäten. Meinen Arbeitsplatz teile ich mit zwei weiteren Kolleginen. Wir arbeiten im Schichtbetrieb. Die Frühschicht beginnt um 10.00 Uhr und dauert bis 16.30 Uhr. Die Spätschicht dauert von 16.30 Uhr bis 23.00 Uhr. Da mein Arbeitgeber die Kosten für eine Putzkraft einsparen will, beginnen wir aber in der Frühschicht schon um 9.00 Uhr und arbeiten in der Spätschicht bis mindestens 23.30 Uhr. In dieser Zeit außerhalb der Öffnungszeiten reinigen wir sämtliche Räumlichkeiten und sorgen für Ordnung. Diese Zeit gehört zu unserer Arbeitszeit und wird auch bezahlt. Obwohl wir zu dritt sind, arbeiten wir nie gemeinsam, sondern immer im Schichtbetrieb allein. Jetzt zu meinen Problemen. Während meiner Arbeitszeit habe ich keine Möglichkeit eine Pause zu machen. Selbst wenn wenige oder garkeine Kunden im Laden sind, kann ich meinen Arbeitsplatz nicht verlassen, um z.B. etwas zu essen, da ich verantwortlich für die Kasse bin und die Aufsichtspflicht habe. Auch wenn sich meine Arbeit für viele nicht besonderst anspruchsvoll anhört, der ganztägliche Umgang mit spielsüchtigen Menschen und die Verantwortung für Kassenbestände in 5-stelligen Beträgen, greift mein Nervensystem entsprechend an. Da ich keine Möglichkeit habe während der Arbeitszeit eine Pause einzulegen, kommt es immer wieder vor, daß ich gestresst bin und mich bei Geldauszahlungen verrechne und den Minusbestand der Kasse aus eigener Tasche ausgleichen muß. Wenn eine Kollegin ausfällt, wegen Krankheit oder Urlaub, müssen wir zu zweit eine 7-Tage Woche ausfüllen ohne einen Tag frei machen zu können. Und wenn ich doch einen Tag frei bekomme, heißt das für meine Kollegin daß sie von 9.00 Uhr bis 23.30 Uhr durcharbeiten muß, ebenfalls ohne die Möglichkeit eine Pause machen zu können. Auch kommt es regelmäßig vor, daß ich aus der Spätschicht am nächsten Tag direkt in die Frühschicht wechseln muß. Die gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeit von 11 Stunden kann ich dann auch nicht einhalten. Meinen Arbeitgeber interessiert das alles nicht. Der Betrieb muß laufen, wie ist ihm egal. Ich bin angewiesen auf den Job. Ich habe mich schon unzählige Male auf andere Stellen beworben, ohne Erfolg. Meine Frage: Gibt es für mich und meine Kolleginnen eine Möglichkeit gegen die unzumutbaren Arbeitsbedingungen vorzugehen, ohne direkt auf der Straße zu landen? An wen können wir uns wenden? Ist das überhaupt legal wie sich mein Arbeitgeber verhält? Mein Verdienst liegt zwischen 1.200,- und 1.500,- Euro. Hängt von den Stunden ab, die ich arbeite. Dazu kommen noch circa 50,- Euro Trinkgeld im Monat. Im August hatte ich einen Fehlbestand von 374,- Euro in der Kasse, der mir vom Gehalt abgezogen wurde.

Vielen Dank für jede Antwort und Hilfe

...zur Frage

Darf ich als Textil Verkäuferin Trinkgeld annehmen?

Hi!!

Ich Arbeite in einem Bekleidungsgeschäft , da ich Lehrling bin bin ich im Moment im Verkauf und NICHT an der Kasse!!

Die an der Kassa nehmen bzw. dürfen das Trinkgeld von dne Kundne annehmen!! Ich berate und bediene die kunden wen sie Hilfe benötigen und manchmal (besonders Ältere) Kunden stecken mir dan 2 - 4 € zu!!

Ich sag dann immer Nein Danke !! das ist schließlich mein Beruf aber die sind so was von dankbar und freundlich und die lassen einfach nciht locker bis ich dankend annimm!!

Darf ich das Trinkgeld überhaupt annehmen???

...zur Frage

Lehrer bewertet meine Persönlichkeit? Fühle mich ungerecht behandelt!

Mein Lehrer bewertet meine Persönlichkeit anstatt meine Leistung? 1.Darf er das? 2.An wen soll ich mich wenden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?