Arbeitskollegen betrügen mit Trinkgeld. An wen kann ich mich wenden?

9 Antworten

Ich kenne das so, dass jeder sein Trinkgeld erst einmal behält und einen angemessenen Teil davon an die Leute abgibt, die ohne direkten Kontakt zum Gast die Leistung erbracht haben.

Die Regelungen mit den Trinkgelder sind individuell geregelt. Nachdem sie nicht mehr steuerpflichtig sind, ist der Chef auch nicht dafür verantwortlich. Bi meinen Mitarbeitern ist es so, dass klar geregelt ist, dass das Trinkgeld gesammelt wir und am Ende des Monats zu gleichen Teilen auf alle Mitarbeiter verteilt wird. aber feste Regeln gibt es nicht und gesetzlich ist es auch nicht geregelt

Warum läßt man bei euch überhaupt einen Kollegen so einach mal so mit Kasse und Schlüssel heimgehen??? Das verstehe ich ja gar nicht. Da läuft aber so einiges schief bei euch. Such die nach Ende der Ausbildung einen anderen Laden, der scheint mir da hoffnungslos zu sein. Gerechtigkeit kannst du nicht verlangen ist aber in anderen Stellen durchaus normal. Kopf hoch, die Zeit geht auch vorbei.

hat sich der genommen aus der Schreibtischschublade vom Chef. Dachte, es merkt keiner. Ist aber gesehn worden. Kann sein der machte das nicht zum 1. Mal. Aber das muss man ja beweisen wenn man das sagt. Kann ja nicht mal beweisen dass er "nicht nur zählen" wollte.

0

Darf der Chef alle Trinkgelder behalten? (Gastronomie)

Meine Freundin (17) arbeitet als Aushilfe in einer Gastronomie (Eis-Cream-Lounge) 6,50 € /Std ist nicht gerade ein großzügiges Gehalt. Wenn ich Gast bin,gebe ich dem Kassierenden das Trinkgeld, in der Annahme,das die Bedienung,mit der ich zufrieden war, davon auch etwas abbekommt. Dies ist aber nicht der Fall. Der Chef behält alles ein und macht dies auch nicht zum Thema. Meine Freundin möchte nicht nachfragen,da sie erst seit ca. 1.5 Monaten dort arbeitet,und ihren Job evt. gefährdet sieht, falls sie sich erkundigt. Wie sieht da die Rechtslage aus? Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Schikane und Ungerechtigkeit am Arbeitsplatz?

Seit einiger Zeit werde ich von meiner Chefin und Kollegen schikaniert bzw. ungerecht behandelt. Ich arbeite in einem großen Lebensmittelmarkt und sitze viel an der Kasse.

Als Beispiel nehme ich eine junge Kollegin von mir. Da ihre Mutter meine Vorgesetzte ist, scheint sie diverse Sonderrechte zu genießen. Das beginnt damit, dass sie grundsätzlich ihre Pausen überzieht oder sogar Pausen macht, wenn ihr laut Arbeitszeit gar keine Pausen zustehen.
Wenn im Markt wenig Kundschaft ist ( und an ihrer Kasse kein Betrieb ) wackelt sie lächelnd mit dem Kopf hin und her, und wartet, bis mal wieder ein Kunde vorbeischaut. ( alle anderen Mitarbeiter suchen sich eine andere Aufgabe, wenn sie an den Kassen nicht gebraucht werden) .

Gestern hätte ich um 18:00 Feierabend gehabt. Da Prinzessin Wackelkopf ihre halbe Stunde Pause noch nicht gemacht hatte, sollte ich mich um 17:30 an die Kasse setzen, damit sie um 18:00 wieder da ist, wenn ich gehe. 18:10 habe ich mal im Büro angerufen ( ihre Mutter war dran) und gefragt wann ich abgelöst werde, da ich seit 10 Minuten Schluss und noch etwas zu erledigen habe. " ja ja jaaaaa. ich schick sie los" 18:20 wurde ich dann abgelöst.

Von den 20 Minuten, werden mir vom System 15min als Pause angerechnet, da ich nun einer höhere Stundenzahl erreicht hatte, währen Prinzessin Wackelkopf 20 Minuten zusätzliche Pause bezahlt kriegt.

Da ist nur eines von vielen Dingen, die ich mir in letzter Zeit gefallen lassen muss. Da die Chefetage sehr familiär miteinander ist ( und ich nur der Fußabtreter), weiss ich nicht an wen ich mich wenden könnte.

Ich soll morgen meinen nächsten befristeten Arbeitsvertrag unterschreiben, bei welchem ich auf einige niedrige Stundenzahl hinabgesetzt werde als Strafe, weil ich neulich mal auf das Arbeitszeitschutzgesetz bestanden habe ( keine 11 Stunden zwischen den Schichten)
Der offizielle Grund ist natürlich zu hohe Personalkosten.

eine Betriebsrat gibt es nicht und beweisen kann ich es ja auch nicht.

Ich bin kurz davor den Mittelfinger-Modus zu starten. Den Vertrag will ich nicht unterschreiben aber ich habe noch keine neue Arbeitsstelle in Aussicht. Ich halte das alles nicht mehr aus !! Hat jemand einen Rat für mich ?

...zur Frage

Lehrer bewertet meine Persönlichkeit? Fühle mich ungerecht behandelt!

Mein Lehrer bewertet meine Persönlichkeit anstatt meine Leistung? 1.Darf er das? 2.An wen soll ich mich wenden?

...zur Frage

Trinkgeld Vorenthaltung. Wohin soll ich mich wenden?

Ich habe vor einem halben Jahr als Aushilfe in einem Markt gearbeitet. An der Kasse stand immer ein Trinkgeldgläschen, wo Kunden ab und zu was reingeworfen haben und da ist ordentlich was reingekommen. Dieses sollte aufgeteilt werden. Von anderen Mitarbeitern weiß ich, dass sie ihren Teil schon bekommen haben (>100€), ich, meinen, nicht. Jede Kontaktaufnahme mit dem ehemaligen Geschäftsbesitzer ist gescheitert.

An wen soll ich mich da am besten wenden? Der Betrag ist ja nicht gerade klein. Hätt ich gewusst, dass ich meinen Teil des Trinkgelds nicht bekomme, hätte ich ja mir was in die Tasche stecken können!!!

!NICHT GASTRO!

Ich bitte um Hilfe/Rat! Danke im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?