Anzahlung Fahrschule?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

"Ich bezahle für etwas, was ich noch gar nicht erhalten habe. "
Ja und, wo ist jetzt dein Problem? Der Lieferant (oder Dienstleister) muss seinerseits in gewisse Vorleistungen gehen, ohne bereits Geld gesehen zu haben.

Es gibt viele Bereiche des Lebens, in denen du vorab dem Lieferanten eine bestimmte Summe als Anzahlung leisten musst, dazu gehören Hausbau oder auch Möbelkauf. Denn aus Sicht des Lieferanten kannst du ja nach erfolgreicher Prüfung ohne zu bezahlen verschwinden.
Ob das mit der Anzahlung okay ist oder nicht, ergibt sich letztlich aus dem Vertrag, den du abgeschlossen und bei dem du hoffentlich die wichtigsten Punkte gelesen hast. Der ist nämlich entscheidend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der "10- Tage - Führerschein" wird ja nicht nur 1000 Euro kosten, da es ja "nur" eine Anzahlung ist. Viele wollen heutzutage eine Anzahlung haben, da sie schon mal beschissen wurden oder ähnliches.

Rechtens ist das, Jeder kann für seine Dienste, bevor er sie ausführt eine Anzahlung fordern. Das gibt es bei Tattoo Studios, bei Möbellieferanten,.. in fast jeder Branche. Da solltest du keine Sorge haben, dass das unseriös ist.

Und weil es früher nicht so war hat auch nichts zu bedeuten.. Da kann im letzten Kurs Jemand gewesen sein, der das noch nicht zahlen musste und ab diesem Kurs wollen sie dann eine Anzahlung. Das dürfen die Dienstleister so machen, wie sie es wollen.

Und ich denke kaum, dass man in 10 Tagen seine Fahrschule wechselt. Ich habe meinen Führerschein damals auch in einer Fahrschule gemacht, die mir von Freunden und Verwandten empfohlen wurde, das sind meistens die besten Lösungen, in seinem Umfeld nachzufragen und gute und schlechte Erfahrungen sich anzuhören über verschiedene Fahrschulen, so ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass man mitten drin die Fahrschule wechseln möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du mit der Fahrschule klären, die Zahlungsmodalitäten machen die Fahrschulen. Und sie werden deshalb eine Anzahlung verlangen, eben wegen solcher Leute wie dir, die nicht wissen, ob sie bleiben oder nicht. Es ist ja nur eine Anzahlung, nicht der gesamte Betrag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jethrogibbs
01.07.2016, 06:12

Ich weiß, dass ich dort bleiben; es sind immerhin nur 10 Tage, allerdings kommt es mir etwas komisch vor. Ansich habe ich ja auch nichts dagegen. Ob ich 1000 Euro jetzt bezahle und später 900 oder am Ende 1900 bleibt sich gleich.

0

Du machst den Führerschein in 10 Tagen. Warum soll man für diesen Zeitraum die Fahrschule wechseln? 

Vermutlich haben genügend Schüler nicht bezahlt, daher will die FS eine Anzahlung. 

Es ust dich ehal, wann du bezahlt. 10 Tage früher od später...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElPaso85
01.07.2016, 06:12

Richtig! 

0
Kommentar von jethrogibbs
01.07.2016, 06:15

Natürlich ist es egal. Es kommt mir eben nur etwas komisch vor. Schließlich kann es auch immer einen Grund geben, eine Fahrschule zu wechseln. Nicht, dass ich es mein Plan ist, verstehe mich da bitte nicht falsch.

0

Rechtens ist es auf jeden Fall, da du das ja nicht machen musst. Könnte mir vorstellen, dass die Fahrschule in der Vergangenheit den Kosten oft genug nachgelaufen ist, weswegen sie nun eine Anzahlung verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anzahlung ist ja nix ungewöhnliches. Das wird vertraglich festgehalten und gut. Warum solltest Du die Fahrschule wechseln in diesen 10 Tagen?
Wenn Du die Ausbildung abbrichst und nicht mehr weitermachst wird die Anzahlung auf die bereits angefallenen Stunden abgrechnet denke ich....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im umkehrschluss könnten die aber auch sagen: " warum soll ich dem was bei bringen wenn ich nicht mal weiß ob er es sich leisten kann?".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jethrogibbs
01.07.2016, 06:29

Das Geld ist nicht das Problem, 1000 sind nicht die Welt. Ich habe nicht geplant die Fahrschule über den Tisch zu ziehen. Aber schön, dass man auf dieser Plattform, so schnell verurteilt wird. Freut mich immer wieder.

0
Kommentar von Badykey
01.07.2016, 06:37

Hat ja nichts mit verurteilen zu tun. Es ist eine Mutmaßung was die Fahrschule sich dabei gedacht haben könnte. Du fragst dich ja auch was das soll und deutest damit an das sie dich vllt übern Tisch ziehen wollen. Die müssen ja auch Benzin usw bezahlen. Es gibt sicherlich genug Leute denen die 1900€ nicht so leicht auf der Tasche sitzen und wenn du als Fahrschule deine Zeit damit verbringen musst pro Kurs 2 Leuten hinterher zu rennen um dein Geld zu bekommen sind das auch jedes mal 3800€. Also alles gut :) Du kannst das ruhig schon bezahlen und man denkt nicht gleich "so" über dich. :) Have a nice day (:

2

Fahrschulen haben oftmals mit großen Außenständen zu kämpfen. Sobald der Führerschein bestanden ist, läßt die Zahlungsbereitschaft vieler Fahrschüler rapide nach. Das wird auch bei dieser Fahrschule so sein und deshalb verlangt man nun eine Vorauszahlung. Die Frage ist, ob das vorab so vereinbart wurde. Das aber kann sich nur aus den -uns unbekannten- Vertragsunterlagen inklusive den AGB der Fahrschule ergeben. Wenn das vereinbart ist, führt kein Weg daran vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?