anstehende privatinsolvenz, was zählt als pfändbares einkommen?

3 Antworten

Moin,- das was "eichhorn" schreibt is Müll.- Die Pfändungsgrenzen haben mit Sozialhilfe oder Hartz 4 GAR nix zu tun.- Es gelten die gültingen Pfändungstabellen und die regeln nach §§ 850 ZPO.- im § 850a ZPO dteht auch drin, was pfändungsfrei ist. -z.B. Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Verpflegungsmehraufwand, Fahrtkosten usw.- Nach meiner Kenntnis darfste das Kindergeld behalten, weil das ja eigentlich für die Kinder ist.- Bei dem Lohn gelten für den Chef die normalen Regeln einer Lohnpfändung.- der geht ja auch nur nach den Angaben auf der Steuerkarte.-

2

genau, die pfändungstabellen kenn ich ...und da steht ja, mit 2 unterhaltspflichtigen personen dürfen einem 1585 (oder so) zum leben bleiben. is denn da das kindergeld bereits inbegriffen? klar,nur das gehalt darf gepfändet werden....also immer so viel, das ich 1585 behalten daf inklusive kindergeld?

0

Ich kann dich beruhigen. Dir wird überhaupt nichts gepfändet. Der aktuelle Freibetrag der Pfändungstabelle beträgt

Anzahl Personen Pfändungsfreigrenze 0 1.049,99 € 1 1.439,99 € 2 1.659,99 €

1659,99 Euro darfst du bei 2 Kinder behalten. Kindergeld gehört den Kindern. Unterhalt dient den Kindern und du selbst trägst zum Naturalunterhalt bei und dir werden die 2 Kinder ebenfalls angerechnet, also kann und darf dir nichts gepfändet werden.

1659,99 Euro darfst du bei 2 Kinder behalten. Punkt !!!! Alles was darüber hinaus an Einkommen erziehlt wird, wird als Insolvenzmasse eingezogen.

Darin sind die Kinder bereits enthalten.

Du hast ein Gesamteinkommen von. 2096,- Euro - 1659,99 = 436,01 Euro

Dir werden 436,01 Euro von deinem Gesamteinkommen abgezogen und fließen in die Insolvenzmasse. Lediglich Urlaubsgeld und 50 % Weihnachtsgeld werden dir belassen.

Was möchtest Du wissen?