Angst vor Einbruch

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann dich sehr gut verstehen, bei uns sind sie dreimal eingebrochen bzw. zweimal beim dritte beinah..uns wurde gesagt und ich muss auch sagen es stimmt, der Beste beschützer ist ein HUND...und wir haben uns einen geholt, zuerst einen Bernersennenhund und das sind Wachhunde..Seit dem Tag ist keiner mehr gekommen und hat irgendwie versucht einzubrechen...es war mal so das bei uns welche waren und haben geklingelt und ich also zur Tür und mein Berner hinterher und er fing an zu bellen, als ich die Tür aufmachte sagte ich , sorry, aber ich muss erst den Hund einen " Maulkorb " anziehen,weil er zubeisst sollten sie in meiner Nähe kommen" war natürlich ein Scherz, aber es hat gezogen und schwupp weg waren diese Gestalten...paar Tage später haben welche bei Nachbarschaften eingebrochen , ob die das waren , weiss ich nicht..aber seitdem ist bei uns RUHE...es ist nämlich nicht prickelnd wenn man nach Hause kommt und die Bude ist leer...ach ja mahc noch abend oder überhaupt , wenn du weg bist , Musik an ( Radio) hilft auch!!

es gint kleine geräte die man an fenster und türen anbringen kann. wenn dann das fenster geöffnet wird ohne das es von innen ausgeschaltet wird erfolgt ein sehr lauter signalton. es gibt so etwas schon sehr preiswert zu kaufen. ich hab damals für 4 stück 2,99 euro bezahlt. aber hatte ich auch nur gekauft weil mein kleiner sohn gerne mal den hund aus der wohnung gelassen hat. der nachteil ist das man nicht vergessen darf es auszustellen bevor man etwas öffnet, aber man gewöhnt sich schnell drann.

ich kann dir nur raten, dich an deinen Telefonanbieter zu wenden. Dort kannst du eine fangschaltung beauftragen, damit du zumindestens diesen Anrufer anzeigen kannst. Und wegen der sicherheit würde ich Rollos runter machen wenn vorhanden, Fensterschlösser und eben ein Sicherheitsschloss an der Tür

Was möchtest Du wissen?