Angst vor Deutschen Schäferhunde?

5 Antworten

Das ist halt noch ein Baby - der freut sich wenn Du kommst. Der will Dich nicht beissen.. Bitte unterstellt den Hunden nicht immer gleich böse Absichten nur weil sie sich benehmen wie Hunde.

Den Schinken lass mal weg. Sonst springt er Dich erst recht an. Nimm lieber ein Spielzeug. Wenn der Hund angelaufen kommt - zeig ihm das Spielzeug und wird es ihm hin. Dann wird er das nehmen

Solange es noch ein Welpe is kannst du ihn noch problemlos erziehen denn hochspringen zeugt von fehlender Erziehung, wird sonst schlimmer wenn der erstmal ausgewachsen is. Nimm so ne Situation und erzieh ihn einfach in dem du ihn quasi wegschiebst und "aus" sagst mit entsprechend bestimmender Stimme, der muss es halt erst lernen. Als 7 jähriger kannte ich auch son Schäferhund der dauernd jeden angesprungen hat, der war allerdings ausgewachsen und hat mich dann auch mal umgeworfen. Da ich damals selbst auch nen Schäferhund hatte hab ich mir den halt mal geschnappt damit der andere es auf die Harte Tour lernt, er hats einmal gemacht da lag er direkt unten und wurde schlicht unterworfen von meinem. Danach hat der mich nie wieder angesprungen, die Familie selbst hats aber nie auf die Reihe bekommen sodass der Hund 1-2 Jahre später im Tierheim landete. So schlimm war der aber ansich garnicht, ich konnte nachdem unterwerfen mit dem sogar ganz gut.

Das anspringen musste ihm abgewöhnen danach kannste mit dem sicherlich auch arbeiten und den rest beibringen, richtig erzogen is ein Schäferhund dann auch handzahm. Meinem hab ich als Kind auch die Hand ins Maul gehalten, da passiert garnichts außer dass er die Hand mit der Zunge rausschiebt. Von sich aus sind die nur neugierig und beißen garantiert nicht solange du die nich in die Enge treibst oder ne Bedrohung darstellst, meinem Vater is unser Hund mal mit nem Fangzahn beim spielen im Oberarm hängengeblieben und danach war er ganz klein und verschwand auf seinen Platz. Der merkt also selbst wenn er Mist baut beim spielen und wird reumütig, angst brauchste also keine haben vor nem Schäferhund.

Der will nur spielen. Bleib ruhig. Je mehr du dich aufregt um so mehr puscht es den Hund hoch. Gib ihm keine Leckerlis. Sonst verbindet er deine Besuche mit Futter und wird dich erst recht anspringen. Gib ihm nur Leckerlis dann wenn er ruhig sitzt. Am besten ignoriere den Hund und Dreh dich weg wenn er dich anspringt. Wenn er sich beruhigt hat biete ihm den Kontakt an. Der Hund muss erst noch lernen und erzogen werden. Es ist eben ein Kleinkind.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mit Tieren Aufgewachsen

Der Mensch sollte den Hund zum Spielen auffordern und nicht umgekehrt. Damit gehts doch schon mal los. Ein Hund darf niemanden anspringen. Wenn ich das selbst bei mir als Halterin zulasse, ist das meine Sache (tue ich aber nicht). Aber mein Hund darf niemals andere Menschen anspringen. Deine Tante reagiert einfach falsch. Das mit dem Schinken finde ich allerdings auch ziemlich albern. Wie soll der Hund sich das anspringen und zwicken abgewöhnen, wenn du Schinken bei dir hast.

den werfe ich ja dann immer auch weg aber trozdessen danke

0

Wogegen? Deine Angst?

Der Welpe verhält sich absolut normal, so wie sich jeder Welpe verhält und verhalten sollte. Vor allem ein Gebrauchshundwelpe.

Was möchtest Du wissen?