Angst vor Beerdigung- was machen? :/

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist sehr schlimm, dass du einen Freund so jung verloren hast und ich kann mir vorstellen, dass die Beerdigung für dich sehr hart wird.

Wenn du nicht selbst sagen würdest, dass du unbedingt hin möchtest, hätte ich dir empfohlen zu Hause zu bleiben, wenn du damit nicht zurecht kommst.

Da du aber hingehen möchtest, kann ich dir nur raten, dass du dich vielleicht mit anderen Freunden oder jemand Vertrautem, der auch auf die Beerdigung gehen wird darüber austauscht, dass du Angst hast und dass es dich wahrscheinlich sehr mitnehmen wird. Vielleicht kannst du die Person/ die Personen auch bitten, dass ihr euch während der Trauerfeier gegenseitig unterstützt, vielleicht euch hinterher noch zusammen setzt und euch positiv an den Freund erinnert und schöne Momente, die ihr mit dem Freund erlebt habt miteinander teilt.

Ich bin mir sehr sicher, dass es nicht nur dir so geht, dass du darunter leidest und es dich sehr beschäftigt. Vielleicht könnt ihr euch deshalb gegenseitig in eurer Trauer unterstützen, so dass dir der Tag zwar nicht in "positiver" Erinnerung bleibt, aber zumindest als ein Tag, an dem ihr gemeinsam eurem Freund gedacht habt und euch gemeinsam an ihn erinnert habt.

Schwer wird es so oder so und es ist auch normal, dass einem so ein schlimmes Erlebnis noch einige Zeit danach beschäftigt. Angst brauchst du eigentlich nicht zu haben, denn es ist nur menschlich.

Die Auseinandersetzung mit dem Tod ist immer schwer. Vor allem, wenn es einen Freund betrifft, der (vermutlich) in eurem Alter war und kein alter Mann. Aber schiebt das Thema nicht zur Seite. Sprecht nachher drüber. Vielleicht kann sich euer Pfarrer auch nochmal Zeit für eure ehemalige Konfigruppe nehmen. Wenn ihr über eure Gefühle redet, können sie raus. Wenn du es einfach nur schnell abhaken willst, nerven dich die Gefühle tagelang.

Was auch helfen kann: Schreib diesem Freund einen Brief. Dass er ihn nicht mehr lesen kann, spielt dabei keine Rolle. Es geht darum, dass du deine Gefühle rauslässt. Wenn du willst, leg den Brief auf sein Grab. Oder verbrenne ihn, während du an den Freund denkst (dann steigt der Rauch von dem Brief zu ihm hoch). Oder du schreibst an Gott, dass du sauer bist wegen dem Tod von deinem Kumpel und wie es dir zu schaffen macht. (Keine Sorge, Gott wird dir nicht böse sein, der hält das aus.)

das ist so eine Sache es kann dich ja keiner zwingen da hin zu gehen aber du möchtest ja also setze dich schon im Vorfeld mit den Gegebenheiten auseinander denn so eine Beerdigung hat es in sich

Das ist sehr traurig, vielleicht kannst Dir Tabletten verschreiben lassen, dass es Dir danach besser geht

Was'n das für Rat? Wie werde ich am schnellsten süchtig oder was? Sorry, mag von dir gut gemeint sein, halte ich aber für sehr gefährlich.

0
@Sylvestra

es soll sogar Tabletten geben, die nicht süchtig machen!! Welch Antwort!!! Wo lebst Du denn?

0

Durch die beerdigung kannst du das alles besser verarbeiten, du schaffst das

Keiner verlangt daß Du gute Laune nach der Beerdigung hast. Beerdigungen gehen immer an die Substanz. Erweis ihm die letzte Ehre...

Was möchtest Du wissen?