Anfangen Bücher zu lesen ..

10 Antworten

Hey,

ich finde es toll das du anfangen willst zu lesen. Ich (auch 16) lese erst seit 2 Jahren. Vorher habe ich nie ein Buch in die Hände genommen gehabt, ja ich habe mich richtig gequelt wenn ich etwas lesen musste. Ich habe dann irgendwann mit der Biss reihe angefangen, weil ich den unterschied zwischen den Film und den Büchern wissen wollte.

Da du aber ja kein fantasy willst, gerne "hinter die zeilen sehen willst" und es ein wenig durcheinander sein kann kann ich dir folgende Bücher entfehlen:

  • "Nichts was im leben wichtig ist" von janne teller (144 Seiten)

Als der 14-jährige Pierre Anthon seine Klasse mit den Worten verlässt »Nichts bedeutet irgendetwas, deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun«, stehen seine Mitschüler unter Schock. Denn kann es wirklich sein, dass nichts eine Bedeutung hat? Nicht die erste Liebe? Nicht das Lernen in der Schule? Nicht das Elternhaus, die Geschwister, der Glaube an Gott oder das eigene Land? Gemeinsam wollen die Schüler dem aufsässigen Pierre Anthon das Gegenteil beweisen und sammeln auf einem Berg der Bedeutung alles, was ihnen lieb und teuer ist. Doch was harmlos beginnt, wird bald zu einem Experiment, in dem es kein Halt und keine Grenzen mehr gibt – als selbst Tiere geopfert werden, ein Finger und die Unschuld eines Mädchens ...

  • "Alles worum es geht" auch von Janne Teller (144 Seiten)

Was bringt einen jungen Mann dazu, grundlos Gewalt anzuwenden? Kann man Intoleranz und Extremismus verstehen? Ist Rache ein gutes Motiv? Können gute Absichten einen Mangel an Verständnis ausgleichen? In ihrem neuen Jugendbuch stellt Janne Teller wieder unbequeme Fragen und führt unsere Vorstellungskraft dahin, wo es wehtut. Mit eindrücklicher Schärfe und Intensität, knapper Syntax und assoziativer Kraft erzählt sie acht Kurzgeschichten über Vorurteile und Intoleranz, Mord und Todesstrafe, Identität und geistige Behinderung, Integration und kulturelle Unterschiede, Träume und Irrtümer. Sie zwingt uns, Stellung zu beziehen, und fordert zum Nachdenken und Diskutieren über unsere Gesellschaft auf.

  • "Mieses Karma" von Davied Safier (288 Seiten)

Wiedergeburt gefällig? Nichts hat sich Moderatorin Kim Lange mehr gewünscht als den deutschen Fernsehpreis. Nun hält sie ihn triumphierend in den Händen. Schade eigentlich, dass sie noch am selben Abend von den Trümmern einer russischen Raumstation erschlagen wird. Im Jenseits erfährt Kim, dass sie in ihrem Leben sehr viel mieses Karma gesammelt hat. Die Rechnung folgt prompt. Kim findet sich in einem Erdloch wieder, mit sechs Beinen, Fühlern und einem wirklich dicken Po: Sie ist eine Ameise! Aber Kim hat wenig Lust, fortan Kuchenkrümel durch die Gegend zu schleppen. Außerdem kann sie nicht zulassen, dass ihr Mann sich mit einer Neuen tröstet. Was tun? Es gibt nur einen Ausweg: Gutes Karma muss her, damit es auf der Reinkarnationsleiter wieder aufwärts geht!

  • "Jesus liebt mich" von David Safier (302 Seiten)

    Marie hat das beeindruckende Talent, sich ständig in die falschen Männer zu verlieben. Kurz nachdem ihre Hochzeit geplatzt ist, lernt sie einen Zimmermann kennen. Und der ist so ganz anders als alle Männer zuvor: einfühlsam, selbstlos, aufmerksam. Dummerweise erklärt er beim ersten Rendezvous, er sei Jesus persönlich. Zunächst denkt Marie, dieser Zimmermann habe nicht alle Zähne an der Laubsäge. Doch bald dämmert ihr: Joshua ist wirklich der Messias. Und Marie fragt sich, ob sie sich diesmal nicht in den falschesten aller Männer verliebt hat.

  • "Der Märchenerzähler" von Antonia Michaelis (446 Seiten)

Abel Tannatek ist ein Außenseiter, ein Schulschwänzer und Drogendealer. Wider besseres Wissen verliebt Anna sich rettungslos in ihn. Denn es gibt noch einen anderen Abel: den sanften, traurigen Jungen, der für seine Schwester sorgt und der ein Märchen erzählt, das Anna tief berührt. Doch die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen. Was, wenn das Märchen gar kein Märchen ist, sondern grausame Wirklichkeit? Was, wenn Annas schlimmste Befürchtungen wahr werden?

  • "Wenn du stirbst, ziehst dein ganzes leben an dir vorbei sagen sie" von Lauren Oliver (448 Seiten)

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie, aber bei mir war es nicht so. -- Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten? Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben. Stattdessen ist es ihr letzter ...

Ich weiß, Der Märchenerzehler und Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei sind ein "wenig" über 200 Seiten. Ich habe bei allen auch wirklich darüber nachgedacht, und mit den Charakteren mitgefiebert. Du kannst sie dir ja mal angucken =D Aber ich kann dir wirklich alle wärmstens an Herz legen, denn sie sind wirklich toll :)

Vie spaß beim Lesen

Chalotte

Quelle: Amazonprodukbeschreibung

Wenn du ein Mädchen bist, gibt es doch sehr viele Jugendbücher für Mädchen, die sich leicht lesen lassen und auch spannend sind. Um dir etwas empfehlen zu können, müßte man ja auch dein Alter wissen. Du kannst aber auch in eine Buchhandlung gehen und dich beraten lassen.

Hallo Vicky,

ich find es toll, das Du anfängst zu lesen, mach es Dir einfach, fange mit ( manchmal sind die auch ganz schön kompliziert) Kurzgeschichten an. Da gibt es Bände mit unterschiedlichsten Autoren und thematisch völlig unterschiedlichen Geschichten oder einer AutorinAutoren. Um Dich einfach mal "einzulesen" entweder in einer Bibliothek(Stadtbücherei etc) oder einer Buchhandlung beraten lassen, die haben viel Ahnung und gemeinsam findet ihr dann sicher etwas. Wünsche Viel Spaß und schöne Weihnachten :)) Daphne

Was möchtest Du wissen?