An berufliches Gymnasium wechseln möglich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei einer Versetzung nach Q1 tritt bei einem Wechsel das Problem auf, dass Dir Kenntnisse von beruflichen Fächern aus EF, welche nur das Berufgymnasium vermittelt, einfach fehlen und Du deshalb bei einem Wechsel evtl. wiederholen müsstest.

Bei Nichtversetzung nach Q1 kannst Du natürlich EF auch auf dem Berufsgymnasium wiederholen und das Problem hat sich erledigt.

Massgeblich ist aber immer die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Diese erreicht ein Gymnasiast immer durch einfache Versetzung nach EF.

Bitte beachte, die begrenzte Höchstverweildauer von 4 Jahren an den gymnasialen Oberstufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soviel ich weiß, sind die Aufnahmezusagen, die gleich nach der Anmeldung verschickt werden nur vorläufig, das heißt vorbehaltlich du schaffst die Versetzung bzw. den geforderten Notendurchschnitt. die endgültige Aufnahme erfolgt mit dem Jahreszeugnis im Sommer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrsMathersx
08.04.2016, 15:20

Ja, bekomme im Sommer nochmal Bescheid aber bei den Aufnahmebedingungen steht eben, dass Gymnasiasten die G8 haben, das Versetzungszeugnis in die Klasse 10 haben müssen und das habe ich ja bereits, das ist das was mich unsicher macht.

0

Du brauchst die Versetzung.

PS: Du hättest beim G8-Gymnasium auch schon von der 9. in die 11. des BG wechseln können.. Vielleicht kannst du das mit dem Versetzungszeugnis der 9. Klasse in die 10. auch wenn du jetzt sitzen bleibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?