Ameisen und Läuse auf Kirschbaum - Hilfe?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kolonie wird nicht auf dem Baum leben, sondern unter irgendwo. daher sind Leimringe, die du regelmässig kontrollierst, das Mittel der Wahl. Einem gesunden Baum machen ein paar Läuse nichts aus, mir haben Maden und Vögel viel mehr Ärger bereitet.

Von den Vögeln will ich gar nicht erst anfangen!!! Die fressen unsere ganzen Kirschen...

Also du meinst die Ameisen leben nicht am Baum sondern nur in der Erde? Ich bin ein Banause, ich kenn mich wirklich nicht aus :-/

Der Baum ist leider nicht ganz gesund, er ist schon sehr alt, er tragt aber viele gute Kirschen (wenn mal kein Frost kommt), ich hoffe er vertragt seine Mitbewohner...

0

Gib Deinem Baum etwas Kraft. Bringe den Leimring an wie von waltghaupt beschrieben.

Um den Baum herum (mind. 1m) lockerst Du die Erde und gibst ihm Kompost und Urgesteinsmehl. (Achtung, nicht den Leimring voll Staub machen!)

Und Wasser, damit sich die Nähstoffe lösen.

Und setz  Jauche an, nicht zum sprühen, aber richtig verdünnt zum düngen.

Ein kräftiger, gesunder Baum nimmt an Blattläusen wenig Schaden. Die gehen da oben schon ein, wenn die Ameisen ausbleiben.

Jaucherezepte: http://www.biozac.de/biozac/biogart/jauchen.htm#tabelle

Danke erstmal für eure Hilfe!

Das Problem ist, dass der Baum schon sehr alt ist. Er tragt aber Jahr für Jahr viele Kirschen. Die besten Kirschen die es gibt!!

Das mit dem Liemring funktioniert leider überhaupt nicht, weil ich ihn nicht richtig befestigen kann. Der Stamm hat viele tiefe Furchen, weshalb die Ameisen einfach unten durch schlupfen können :-(

Um den Baum herum ist nicht so viel Erde, daneben ist der Weg, wo Steinplatten liegen...und dann steht da gleich das Gartenhäuschen (wir haben den Garten nicht so angelegt, das war schon so!).

Ich hab die Ameisen wohl erstmal vertrieben, weil mein erster Gedanke war sie vom Baum zu spülen (hab das Wasser voll aufgedreht und mit dem Gartenschlauch wie mit Hochdruckreiniger gearbeitet. Hat die Ameisen etwas abgeschreckt. Es sind jetzt nicht mehr so viele, man sieht sie nur noch einzeln und keine Armee...vielleicht reicht das vorerst. ich werds mal weiter beobachten!

0

bis abends warten, dann sind die Ameisen vom Baum runter und man kann Leimringe anbringen, die ihnen den Weg versperren und die merken das sofort. Es sind schließlich nützliche Tiere und die Gesundheitspolizeri, da sie mitv Vorliebe Aas fressen..

Dem Treiben der Läuse und Ameisen solltest du gelassen zuschauen. Sie fressen keine Kirschen. Die Ameisen beschützen ihre Läuse und vertreiben manchen anderen ungebetenen Gast. Nur für dich alleine wirst du die Kirschen so wie so nicht haben.

Aber die Millionen Läuse können dem Baum doch nicht gut tun?

Ich bin es keinem Tier neidig, wenn es an den Kirschen mitnascht, aber ich mach mir Sorgen, dass der Baum eingeht, wie gesagt, ganz gesund ist er ohnehin nicht mehr!

0
@paulinchen89

Kränkelnde Bäume werden von Läusen und anderen Insekten besonders gerne heimgesucht. Meistens liegt aber die Ursache für die Schwäche des Baumes nicht bei den Insekten, sondern in Nachteilen des Standortes (Boden, Licht, Wühlmäuse etc.).

0

nimm so ein klebband wenn die hoch laufen wolln bleiben die kleben und verrecken kostet im baumarkt 10€ und weniger oh hab gelesen dass du einen leimring holst ehm dann weiss ich auch nicht weiter ;DD

Was möchtest Du wissen?