Aluminium schmilzt nicht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das wird wohl an der Temperatur liegen.

Durch das Erhitzen des Tontopfs wird Energie verloren gehen.

Ich kann mir jetzt unter "Biogärtner" nichts vorstellen und weiß nicht, wie groß die Flamme ist und auch nicht, wie groß die Masse des Aluminiums war.

Du solltest eine andere Wärmequelle verwenden.

Biogärtner ist so etwas Ähnliches wie ein Aufschweißbrenner beim Dachdecker. Damit verbrennen die Amateure das Unkraut zwischen den Gehwegplatten.

0

Kenne das Problem von Schweißen, denke mal es hat sich eine oxidschicht gebildet. Ist eine breiige masse, flüssiger kern und feste Oberfläche. Diese schmilzt aber erst bei ca. 2000°C soweit ich das weiß. beim WIG schweißen bricht man die oxidschicht mithilfe von Wechselstrom auf aber das wird dein Gartenbrenner nicht können ;-)

Ich habe schon öfters Alu geschmolzen. Ich habe ein normales Lagerfeuer mit Fön als Sauerstoffzufuhr genommen. Dazu ein Stahltiegel für das Alu. Den Tiegel einfach in die Glut stellen und drumherum Holz legen. Durch den Fön brennt das Feuer etwas heißer und das Alu schmilzt gleichmäßig. Mit so einem Versuch, wie bei dir, kommst du nicht weit ^^

Also: Such dir eine Feuerstelle oder Feuerschale und stell den Tiegel rein. Dann ca. 20min warten, je nach dem, wie viel Alu du schmelzen willst.

Die Flammentemperatur liegt im durchschnitt bei 900 grad.

Ja, und die Flamme richtest du auf Alu, das in einem Topf ist, also punktuell, während es rundum immer wieder abkühlen kann. Und wahrscheinlich auch nicht besonders lang.

Bau dir einen isolierten Schmelzofen, damit du nicht so viel Energie verschwendest. Muss nicht kompliziert sein.

Eine ganz gute Anleitung gab es mal in James May's Man Lab Stafdfel 2 Episode 3

http://dai.ly/xm8hcu?start=1455

(ab etwa 24:14)

Es gibt auch auf Youtube einiges an guten Tutorials.

Erhitze es über eine Größere Fläche, villeicht geht es dann

Was möchtest Du wissen?