Alu-Felge: Ventilloch aufbohren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ne, das geht ganz gut. Haben Bekannte von mir schon gemacht, auch im Downhillbereich (oder auch ein zweites Ventilloch gebohrt, gibt ja solche 2-Kammer-Reifen, und kaum passende Felgen ^^)... Selbst wenn die Felge irgendwann dadurch kaputt geht, und dazu muss man schon echt brachial fahren (ich nehme mal an du hast nicht vor mit dem Radl in Bad Wildbach runterzuzimmern?), dann sieht man das frühzeitig, wenn sich Risse um das Ventilloch bilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das zwar auch schon gemacht und nichts ist passiert aber eine 100-prozentige Garantie, dass das bei jeder Felge ohne Folgeschäden möglich ist, gibt es nicht. (In meinem Fall war das damals eine uralte Hochbettfelge an meinem Drittrad. Da war mir das Risiko, die Felge zu zerstören, ziemlich egal. Mit einer nagelneuen, hochwertigen Felge hätte ich das nicht gemacht.)

Die bessere Lösung wäre meiner Meinung nach deshalb, einen Schlauch mit passendem Ventil zu verwenden. Das dürfte in diesem Fall ein Sclaverandventil ("französisches Ventil") sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, mach doch. Was anderes macht die Hersteller Firma auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit verliert sie die Zulassung. Warum nimmst Du kein passendes Ventil ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann man das machen, die Felgen die das größre Lochen haben dieses nicht durch beten erhalten.

Die Frage ist nur warum will man das machen wenn man mit dem franzVentil eh die bessere Lösung hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vierfarbeimer
06.11.2015, 09:12

Dann müsste man das andere Laufrad u.U. Schlauchtechnisch anpassen. Wer will schon zwei verschiedene Ventile an seinem Bike haben. Das kann beim Aufpumpen u.U. hinderlich sein.

0

Was möchtest Du wissen?