Altes Öl zum Braten besser?

3 Antworten

Was man alles so zu hören kriegt. Das ist natürlich Unsinn. Durch Erhitzen, speziell sehr hohe Temperaturen, vermindert sich die Qualität von Speisefetten und Ölen. Es sammeln sich Spuren von dem an, was im Öl erhitzt wurde. Daraus bilden sich Röststoffe bis hin zu Angebranntem. Das Öl wird dunkler. Der Geschmack leidet. Wenn man das Öl nur wenig erhitzt (ohne scharfes Anbraten), kann man es so lange benutzen, wie es einem schmeckt. Besser wird es aber nicht.

Man kann gute Öle und Fette durchaus mehrfach verwenden. Allerdings dürfen diese vorher nie über ca. 170°- 180° erhitzt worden sein oder zumindest nie wegen der Hitze geraucht haben. Wen man das Öl auch noch vor dem nächsten Gebrauch filtert, spricht nichts gegen eine mehrfache Verwendung. Wenn es allerdings beim erneuten Erhitzen nach altem Frittenfett zu riechen beginnt: entsorgen!

Ich würde es entsorgen....

Was möchtest Du wissen?