Altes , fittes Pferd frisst kein Heu mehr was tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zähne machen lassen l

Einweichfutter wie heucobs und luzernecobs geben,

Dazu umbedingt geschrotete leinsaat.

Für gleichmäßige Bewegung sorgen, z.b. spazieren gehen.

Immer mal wieder ins maul riechen.

Vermutlich ist ein zahn locker, der in wenigen Tagen ausfällt oder gezogen werden kann.

Alle scharfen kanten abschleifen lassen.

Cobs in kamillentee einweichen oder in salbei, das hilft der mundschleimhaut, sich zu regenerieren.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhitneyB
18.11.2016, 20:54

Das hätte ich auch alles geraten! Dem ist nix mehr hinzuzufügen.

0

Huhu,

der erste Gedanke ist natürlich - Zähne? Da solle umgehend ein Pferdezahnarzt drauf gucken, wenn so schnell keiner zu bekommen ist kann erstmal ein Tierarzt rein gucken.

Dann sollte überlegt werden, was sich geändert hat. Stress führt bei einigen Pferden quasi zu Hungerstreik und zu Appetitlosigkeit. Hat die Herde gewechselt, von der Sommerweide in den Offenstall umgezogen, Bezugsperson nicht da, Kumpel umgestallt oder gestorben, Trainingsmethode geändert, sonst irgendwelcher Kummer?

Dann sollte das Heu begutachtet werden. Was ist da anders als vorher? Frisst er von mehreren Ballen nichts? Wird das erste Heu aus diesem Jahr verfüttert, neuer Heulieferant, Gammelstücke im Ballen, totes Tier?

Bevor man die Ursache gefunden hat, kann man nicht wirklich etwas dagegen tun. Übergangsweise auf jeden Fall Gras, kleine Mengen Stroh, Heucops und Äste anbieten, damit er das wenigstens einigermaßen ausgleichen kann.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gleichzeitig diese große Unruhe aufgetaucht ist, fürchte ich, liegt es nicht an den Zähnen (der, der da war, war das ein Zahnspezialist oder normaler "Hausarzt"?), sondern irgendwo ist der Wurm drin.

Ich würde da meinen persönlichen Rundumcheck anwerfen: die auf manuelle Therapien spezialisierte Tierärztin mal um Check bitten, auch wenn es nicht drauf hindeutet, dass es wirklich biomechanische Probleme sind, aber wer weiß, ob was kneift, was ihn so ärgert. Blutbild. Dann auch mal die Fütterung nochmal genau durchgehen, ob mir was einfällt, was ich wie optimieren könnte, ob ich irgendwo unnötigen Zucker finde. Überlegen, ob in der Herde irgendwas war - auch wenn man daraus meist noch nicht weiß, wie man dann das Problem abstellen kann. Pferd soviel ich kann, zwangsbewegen, dass der Stoffwechsel angekurbelt wird, vielleicht hilft das, schaden wird es nicht. Halt gemäß seinen noch vorhandenen Fähigkeiten. Wenn das spazieren gehen ist, muss ich halt mit fit werden ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann würde ich da mal jemand ran lassen, der sich mit Pferdezähnen auskennt, Möglich, dass die mal in Form gebracht werden müssen, weil sich da scharfe Kanten gebildet haben, und daher das zähere Heu zu fressen Schmerzen bereitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wafer Futter oder wie schon beschrieben Heucops, Luzerne oder so eingeweicht füttern.

So alte Pferde haben oft Cushing - dann wäre es fast unumgänglich, ihm das Medikament Prascent zu geben. Gerade Pferde, bei denen man nicht mehr weiter weiss kann das zu einem "neuen" Leben verhelfen.

 Ansonsten wie auch schon beschrieben, nach Stressfaktoren suchen, wobei Auch Kälte dazu gehört, alte Pferde können Kälte/Wärme nicht mehr so gut ausgleichen und ein dickes Fell heisst nicht, dass es warm/kalt hat. Evtl an eine sehr gut sitzende Decke denken (ich tendiere nur noch zu Rambo Wug), was jetzt nichts mit dem Fressen zu tun hat, aber doch was mit Wohlbefinden, was unsere alten Pferde ja auch verdient haben, dass es ihnen einfach noch gut geht auf ihren alten Tagen.Viel Glück

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heucobs füttern (eingeweicht), und zwar die gleiche Menge, die er sonst an Heu fressen würde. Unser 30jähriger Trakehner verputzt einen Sack Heucobs in 3 Tagen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Tierarzt war schon da

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marit123456
16.11.2016, 21:30

Hat der ins Maul geschaut???

0

Was möchtest Du wissen?