Alleine in der Bäckerei -machbar?

Produktion oder Verkauf?

Was heißt konkret alleine schmeißen?

Wie viele Filialen usw... es fehlen mehr Detail um dir helfen zu können...

Grüße vom Bäckermeister👨‍🍳

Meistens Verkauf. Aber ich müsste auch noch aufbacken. Es ist eine Bäckerei die von einem Mann alleine bis jetzt geführt wurde.

7 Antworten

Die Grundlagen zum Verkaufen in einer Bäckereifiliale kann man durchaus in 3 Monaten lernen.

Eine Backstube alleine zu managen und Brötchen, Brot und Kleingebäck herzustellen, kann man in 3 Monaten nicht erlernen. Es wäre zudem höchst fahrlässig eine nur angelernte Kraft mit den durchaus nicht ungefährlichen Industrieküchengeräten alleine hantieren zu lassen.

Ja das verkaufen kann ich. Aber ich müsste dann auch Brötchen und Brezeln aufbacken.

0
@Rosalila26

Warte noch ein paar Wochen ab. Auch das Fertigbacken vorgefertigter Teiglinge kann man schnell lernen.

Die Herstellung größerer Teigmengen und das Brezelschlingen kann man von einem Praktikanten ohne Aufsicht nicht erwarten.

1

Warte ab. Du hast noch gut 10 Wochen Zeit, da kannst du noch vieles lernen. Offenbar hast du bis jetzt bei deinem Chef einen guten Eindruck hinterlassen.

Bekommst du eigentlich Geld dafür?

Was ist nach dem Praktikum und warum überhaupt ein Praktikum in der Bäckerei, willst du eine Ausbildung dort dann machen als was? Bäcker/Konditor/Fachverkäufer

Brauche etwas mehr Details -siehe Nachfrage- um dir richtig helfen zu können, bekommen wir aber alles hin. #Bäckermeister👨‍🍳

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Nein ich bekomme kein Geld. Manchmal ein Gebäck und zu trinken halt. Nein ich will keine ausbildung machen. Ich will arbeiten. Vielen dank

0
@Rosalila26

Ok seltsam, warum arbeitest du freiwillig 3 Monate für 0€?

Also das Verkaufen geht locker nach 3 Monaten im Zweifel bei Fachfragen musst du halt auf den Chef verweisen, z.B. bei Allergien usw...

Temperaturlisten 3x täglich ausfüllen

Hygieneliste beachten & 1x täglich ausfüllen

Nur das "Backen" von Brötchen & Brezeln trotz Umgang mit Lauge ist auch möglich nach 3 Monaten. Oberhitze/Unterhitze ca. 220°C mit Dampf bei Brötchen, bei Brezeln ohne Dampf. Brezelbackzeit ca. 11 bis 13 min., Brötchenbackzeit ca. 18 min. stell dir immer 1 Wecker😉

Brötchen vor dem Backen nass sprühen mit Wasser = 🏆

Um in einer Bäckerei arbeiten zu dürfen, musst du eine Erstbelehrung nach dem Infektionsschutzgesetz haben, hast du eine?? AG + AN haften 1/2 bei Verstößen.

Weitere Fragen einfach schreiben...ich antworte dann.

0
@Kuddel321

Wow vielen vielen Dank. Den Infektionsschutzbescheid habe ich.

Ich arbeite weil ich psychisch krank bin und länger nicht gearbeitet hab.

0
@Rosalila26

Ich meine ich arbeite umsonst eilt ich reinkommen will

0
@Rosalila26

Ok dann viel Spaß & Erfolg beim Arbeitsvertrag verhandeln😉👨‍🍳 es ist ein schöner Beruf in dem man viel Freude mit Kunden haben kann.

Freut mich riesig für dich, wenn ich dir helfen konnte.

1

Es sind erst zwei Wochen um, du mußt abwarten. Vielleicht geht es nach 3 Monaten.

Hallöchen gesagt.

Also ein wenig verwirrend ist Deine Fragestellung schon, denn

  • Du redest von einem 3-monatigen Praktikum
  • Dann wieder, das Du nach 3 Monaten den Laden alleine führen sollst (schichtmäßig, denke ich), nach Aussage Deines Chefs
  • Folglich müsste es doch so sein, das es in Wirklichkeit eine 3-monatige Einarbeitung ist, Die Dein Chef clevererweise als Praktikum verpackt hat, um Kosten zu minimieren.
  1. Gegenfrage also: Bekommst Du eine Praktikumsvergütung, oder nicht?
  2. Was steht als Aufgabenstellung in Deinem Praktikumsvertrag? Gibt es da einen Passus mit Übernahmeklausel?
  3. War eine Anstellung überhaupt Dein Ziel?

Und nun mal zum Thema "Schafft man Das"?

  • Die Arten Deiner angeführten Tätigkeiten entsprechen, soweit ich das sehe, einem typischen Friendchise Unternehmen
  • Klingt einfach, ist aber schon schwieriger, als manche Leute denken, vor Allem, wenn man alleine ist. Speziell, die Arbeit im Verkaufs- und Backraum unter einen Hut zu bringen, erfordert schon ausreichende Kenntnisse der Tätigkeitsabläufe, um die Arbeit sinnvoll einteilen zu können
  • Drei Monate sollten (eigentlich) ausreichend sein, Diese zu erlernen. Bei 15 Stunden die Woche, wage ich den Erfolg jedoch stark anzuzweifeln. Voraussetzung wäre da natürlich eine ordentlichere Einarbeitung mit mehr Stunden

Sprich mit Deinem Chef darüber nochmals und schildere ihm Deine Bedenken Da muss er wohl mal ernsthaft überdenken, was er Dir zumutet. Auch sollte es in seinem Interesse liegen, Dir da vernünftige Voraussetzungen zu schaffen.

Ganz wichtig ... Hat er denn mal mit Dir darüber geredet, wie dann Dein Beschäftigungsverhältnis aussehen soll? Wäre ja auch mal interessant zu wissen, ob sich der Aufwand für Dich auszahlt, oder?

Ich wünsche Dir, trotz seltsamer Vorzeichen, alles erdenklich Gute.

Lieben Gruß aus Berlin

  • Ist aber eben nicht für Jedermann geeignet dieser Job. Vor Allem wenn Dich die Einnahme von Medikamenten negativ beeinflusst

1. Ich bekomme kein Geld

2. Es steht nichts im Vertrag. Das Ziel war nur dass ich wieder arbeite.

3. Er hat nicht über das beschäftigungsverhälrnis geredet

0
@Rosalila26

Lobenswert, wenn Du arbeiten gehen willst, aber da nutzt Dich Jemand als Hilfs-/Arbeitskraft für Null aus.

Ob das "Praktikum" nun, ohne Vergütung, überhaupt rechtens ist, müsste man nochmals prüfent, aber spätestens, wenn Du da alleine arbeiten sollst, hat das Nichts mehr mit einem Praktikum zutun.

0
@Christian1201

Noch einen Tip am Rande:

Hier hat Dir Kuddel321 seine Hilfe angeboten, der ist sogar vom Fach. Bitte frage Diesen doch, da bekommst Du dann auch bessere Hilfe.

0

Was möchtest Du wissen?