Alkohol verkaufen in der Bibel erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Soweit mir bekannt, gibt es in der Bibel kein Verbot, alkoholhaltige Getränke zu erwerben, auch nicht, sie zu verkaufen.

Allerdings gibt es Gebote und Empfehlungen, wie jemand sein Leben gestalten soll, und wie mit den Dingen und Angelegenheiten des Lebens umzugehen ist.

Allerdings ist jeder Mensch für seine Entscheidungen selbst verantwortlich, jedenfalls wenn er als volljährig und geistig zurechnungsfähig gilt.

____________________________________________________________

Deine zwei weiteren Anfragen weiter unten, beantworte ich hier( aus meiner Sicht heraus)... gleich mit:

Ja das stimmt , aber wenn er nicht so viel verträgt (was ich nicht wissen kann) und sich 1 Sixpack kauft und dadurch in Ohnmacht fallt , dann habe ich dadurch ja auch Schuld oder nicht ?

Das musst Du auch nicht wissen. 

Ein volljähriger Bürger ist für seine Entscheidungen selbst verantwortlich.

Sonst käme es z.b.:

noch soweit, dass sich selbst ein Autoverkäufer überlegen muss, ob er ein Auto verkauft, weil er nicht weiß, ob damit ein Unfall verursacht wird....

____________________________________________________________

Ja und es gab Priester die Kinder vergewaltigt haben , kann ich das auch ruhig machen

Soweit mir bekannt, steht in der Bibel nicht, dass Priester Kinder vergewaltigen sollen. 

Wenn welche das gemacht haben, haben sie eine schwere Sünde begangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CactusCoder1
05.11.2016, 16:13

Erstmal vielen dank für die ausführliche Erklärung ! Aber ich hätte eine Frage am Rande.

Sehen wir mal ab vom rechtlichen , wäre es doch nach deiner Auffasung der Bibel keine Sünde wenn man Drogen verkauft oder ? 

0
Kommentar von CactusCoder1
05.11.2016, 22:43

Ich danke dir , ich habe nun mein eigenes Bild davon bekommen :)

1

Lieber CactusCoder1,

der Verkauf von Bier und anderem Alkohol ist in der Bibel nicht verboten. Abgesehen davon, dass die Gesetze des Alten Testaments im christlichen Verständnis ihre Gültigkeit mit Christus verloren haben, gibt es im Alten Testament sogar ausdrückliche Aufforderungen, bestimmte jüdische Feste mit Alkohol zu feiern.

Es gibt auch keine Stelle in der Bibel, die aussagen würde, dass Alkohol an sich schädlich ist. Wie in so vielen Fällen ist es die Mischung, die das Gift macht. Dass heutzutage die Wissenschaft schädliche Wirkungen von Alkohol auf den menschlichen Körper nachweisen kann, ist ja erstmal kein religiöses Argument.

Jesus selbst äußert sich zum Alkoholkonsum überhaupt nicht, erst Paulus stellt sich in seinen Briefen gegen den Exzess, insbesondere bei Amtsträgern der Gemeinden:

Vielmehr habe ich euch geschrieben: Ihr sollt nichts mit einem zu schaffen haben, der sich Bruder nennen lässt und ist ein Unzüchtiger oder ein Habgieriger oder ein Götzendiener oder ein Lästerer oder ein Trunkenbold oder ein Räuber; mit so einem sollt ihr auch nicht essen. (1. Korinther 5,11)

Ein Bischof aber soll untadelig sein, Mann einer einzigen Frau, nüchtern, besonnen, würdig, gastfrei, geschickt im Lehren, kein Säufer, nicht gewalttätig, sondern gütig, nicht streitsüchtig, nicht geldgierig, einer, der seinem eigenen Haus gut vorsteht und gehorsame Kinder hat, in aller Ehrbarkeit. (1. Timotheus 3,2-4)

Denn ein Bischof soll untadelig sein als ein Haushalter Gottes, nicht eigensinnig, nicht jähzornig, kein Säufer, nicht gewalttätig, nicht schändlichen Gewinn suchen; sondern gastfrei, gütig, besonnen, gerecht, heilig, beherrscht; er halte sich an das Wort, das verlässlich ist und der Lehre entspricht,  auf dass er die Kraft habe, zu ermahnen mit der heilsamen Lehre und zurechtzuweisen, die widersprechen. (Titus 1,7-9)

In all diesen Fällen ist es aber, wie man sieht, die Aufgabe jedes einzelnen, selbst das rechte Maß zu halten und sich vom übermäßigen Alkoholkonsum fernzuhalten. Es ist ja auch nicht der Verkäufer des Küchenmessers für dessen Einsatz verantwortlich. So bist du als Alkoholverkäufer auch nicht dafür zuständig, für die Menschen zu entscheiden, wie viel sie trinken dürfen oder wie viel sie vertragen können.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lukas 22, 14-18

14 

Als die Stunde gekommen war, begab er sich mit den Aposteln zu Tisch.

 

15 

Und er sagte zu ihnen: Ich habe mich sehr danach gesehnt, vor meinem Leiden dieses Paschamahl mit euch zu essen.

 

16 

Denn ich sage euch: Ich werde es nicht mehr essen, bis das Mahl seine Erfüllung findet im Reich Gottes.

 

17 

Und er nahm den Kelch, sprach das Dankgebet und sagte: Nehmt den

Wein und verteilt ihn untereinander!  

18 

Denn ich sage euch: Von nun an werde ich nicht mehr von der Frucht des Weinstocks trinken, bis das Reich Gottes kommt.

-------------------------------------------------------------------------------------

natürlich wurde der alkohol gekauft und nicht selber aus trauben vergoren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe nicht ganz. Inwiefern ist es relevant, was bezüglich des Bierverkaufs in der Bibel steht? Die Bibel ist ein antikes Buch der Mythen, geschrieben von Menschen, die vor über 2000 Jahren lebten. Sie ist angefüllt mit archaischen, veralteten Regeln, an die sich heutzutage kein vernünftiger Mensch mehr hält. Warum auch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CactusCoder1
04.11.2016, 23:18

Es ist für mich persönlich wichtig , wegen meiner Erziehung und weil ich dran Glaube :)

1

In der Biebel Bier verkaufen?

Es gibt unterschiedlich große Ausführungen, aber so eine große Biebel habe ich noch nicht gesehen.

Aber ansonsten kannst du es ruhig machen. Die ersten Bierbrauer waren ja schließlich Mönche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CactusCoder1
04.11.2016, 22:51

Ja und es gab Priester die Kinder vergewaltigt haben , kann ich das auch ruhig machen ? xD. Ich bin in einem Dilemma , ich finde Pro Argumente und Contra Argumente , aber ich weiß nicht ob ich das mit meinem Gewissen vereinbaren kann. :(

0

Von "Alkohol verkaufen" steht nichts in Gottes Wort, wohl aber vom "trinken" dessen (Spr.31,6; Joh.2,9).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bier wurde zwar schon zu Zeiten des alten Testaments gebraut, aber offensichtlich nicht bei den Israeliten, weswegen Bier in der Bibel gar nicht vorkommt.

Wein und Weinreben werden jedoch sowohl im AT als auch im NT von Jesus als etwas positives geschildert. Also kann es kein allgemeines Alkoholverbot geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Bibel ist der Genuss von Alkohol nicht verboten. Warum soll also der Verkauf verboten sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist erlaubt. Lt. NT hat ja Jesus selbst aus Wasser Wein gemacht, was man nicht als Märchen abtun sollte, weil ja inzwischen jeder pfiffige Winzer weiß, wie das geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

,,alles was man verkaufen kann ist schädlich hängt von der Menge ab die der Käufer zu sich nimmt"

natürlich, man kann es sich auch schönreden..
der Unterschied ist nur, Alkohol ist ein Neverngift. An Alkohol sterben >alleine in Deutschland< jedes Jahr ca 70.000 Menschen.
Ehen und ganze Familien gehen deswegen in die Brüche.
Nicht selten werden Leute die unter dem Einfluss von Alkohol stehen aggressv.

mach nur, verkauf deine Drogen an die Leute. Wenn du denkt dass Alkohol für den Menschen gedacht ist hast du dich aber getäuscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CactusCoder1
04.11.2016, 23:13

Ich habe doch geschrieben , dass man damit ja Menschen schadet , aber wiederrum die Menge das ausmacht , wenn jemand 2 Kästen kauft kann ich nicht kontrollieren ob er das für eine Party mit 20 Leuten hat oder es nur für sich. Deswegen weiß ich ja nicht so recht wie ich das sehen soll , und deshalb habe ich auf Ausschnitte der Bibel gehofft.

0
Kommentar von Meatwad
04.11.2016, 23:16

Wenn du denkt dass Alkohol für den Menschen gedacht ist hast du dich aber getäuscht.

Stimmt, Cannabis ist da schon eher für den Menschen gedacht. Wenn man dieses Wort überhaupt verwenden will. Denn "gedacht" hat hier natürlich niemand.

0

Ist erlaubt. Es gibt doch sogar Klosterbrauereien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommst du auf die Idee, die Bibel verbiete den Verkauf oder Genuss von Alkohol?

Jesus selbst hat doch Wasser in Wein verwandelt. Na gut, er hat ihn zwar nicht verkauft, sondern verschenkt, aber immerhin hat er die Hochzeitsgäste damit versorgt.

Willst du göttlicher als Jesus (um nicht zu sagen, päpstlicher als der Papst) sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland ist der Verkauf von Bier durch das Jugendschutzgesetz eingeschränkt und in einigen Bundesländern gibt es auch noch Verkaufsverbote für bestimmte Orte (Tankstellen) und Zeiten (nach 22 Uhr).

Was die Bibel zum Genuß von Alkohol sagt, findest Du im Bibelant wortenpool.de unter dem Stichwort Alkohol.

Was die Bibel zum Thema Handel sagt, findest Du dort unter dem Stichwort Handel.

Kurzform: Weder der Genuß von Alkohol, noch der Handel ist nach der Bibel verboten, wenn Du einige Dinge beachtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, weder Erwerb noch Verkauf noch Konsum noch Herstellung von Wein und Bier ist in der Bibel verboten. Geächtet wird nur die Trunksucht, die Maßlosigkeit beim Essen und Trinken. Schnaps war damals noch nicht herstellbar (das kam erst mit den Alchymisten und ihren Destillierkolben auf)

Jesus hat Wein getrunken und selber Wasser in Wein verwandelt.

Und im Mittelalter waren es die Mönche, die im Kloster ihr Bier gebraut hatten. Du bist also in guter Gesellschaft, vorausgesetzt, du braust n gutes Bier  :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?